Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Windkraftanlagen, Kleinwindkraftanlagen, Windenergie, Planung, Windparks
Katze

Beitragvon Katze » 28.03.2006 14:39 Uhr

Suche für mein kleines Windrad einen Gleichstromgenerator.

:wink: Wer kann mir Tips dazu geben :?:

Samson

Beitragvon Samson » 28.03.2006 15:40 Uhr

Da es sich um ein kleines Windrad handelt, würde ich den Dynamo vom Fahrrad abschrauben.



--------------------------------------------------
Nur Experten irren sich am genauesten.
Katze

Beitragvon Katze » 28.03.2006 20:33 Uhr

Gute Idee :D , aber ein Fahrraddynamo erzeugt für mein Windrad zu wenig Ladespannung (wegen den kleinen Drehzahlen). Aber nach einem Getriebe läuft das ganze zu schwer.

Kann man denn eine Autolichtmaschine umwickeln, oder gibt es da noch einfachere Möglichkeiten? :?:

Würde mich über Tipps freuen! :!:
UHU

Beitragvon UHU » 31.03.2006 13:26 Uhr

Eine Autolichtmaschine umzuwickeln ist sehr schwer!

Gruß: UHU
Gast

Beitragvon Gast » 28.04.2006 15:32 Uhr

sehr gut gehen Drehstromstellmotore aus alten Maschinen bzw ev. Schrittmotoren aus alten Druckern e.t.c. & entsprechender Gleichrichter)...gut geht auch ein Gleichstrommotor insb. mit glockenanker(wegen Anlaufmoment) , dann braucht auch nicht mehr gleichgerichtet zu werden. (mal nach maxon motor schauen ev. auch dunkermotor) (beide für mind. 24V oder höher müsste dann zum Akkuladen gehen, freilaufdiode nicht vergessen (mögl.Schottkydiode wegen Flussspannung) :) Viele Grüße & viel Spass beim Basteln

Steffen
dergestalter1

Beitragvon dergestalter1 » 16.06.2006 21:18 Uhr

Katze hat geschrieben:Suche für mein kleines Windrad einen Gleichstromgenerator.

:wink: Wer kann mir Tips dazu geben :?:


Hallo Katze!
Versuche es doch mal mit einen Dauermagnetmotor aus einer alten Waschmaschine aus den 90ziger Jahren hat etwa 150 Watt.
dergestalter1

Rabe

Beitragvon Rabe » 18.06.2006 15:14 Uhr

wie gross ist dein Windrad? wieviel Watt willst du machen
ohne diese angaben kann man schlecht was empfehlen
egon
Beiträge: 1
Registriert: 30.07.2006 12:22
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon egon » 30.07.2006 12:44 Uhr

Frage einen guten Automechaniker, Lichtmaschinen erzeugen immer mit Hilfe des Reglers... und einiger Dioden... Gleichstrom, ältere Lichtmaschinen haben weniger Leistung, brauchen dann auch weniger Kraft, vor 30 jahren wren die regler mechanisch, ein Licht maschine von einem 180'er Mecedes brachte etwa 500 Watt..
Lichtmaschine umwickeln und ähnliche Ratschläge sind Quatsch!
mfg
HK
foser1
Aktivität: gering
Beiträge: 17
Registriert: 18.07.2006 19:35
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon foser1 » 31.07.2006 12:29 Uhr

Hallo, wer kennt sich aus?

Wäre nicht auch eine günstige Bohrmaschine zu überlegen?
-Getriebe vorhanden
-Bürstenmotor
-billig

Vielleicht könnt man sogar die Spindellagerung als Rotorlagerung mißbrauchen.

Nur die Elektik bräuchte wohl ein paar Modfikationen. Außerdem müsste man das Ding gegen Regen schützen. Lebensdauer und Geräusch wären ebenfalls eventuell problematisch.
Hat doch sicher schon mal jemand probiert, oder?
Bernd Schlüter
Aktivität: neu
Beiträge: 10
Registriert: 06.08.2006 11:07
Wohnort: Düsseldorf
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Bernd Schlüter » 06.08.2006 12:44 Uhr

Dioden und Kondensatoren ermöglichen eine 6fache Spannung.
Sollen wir mal raten, was Du vorhast? Du willst Dein Baumhaus mir 220 Volt versorgen?

Nächste

Zurück zu Windkraft



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Generator gesucht