Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Anlagenförderung, Umweltaktien, Ökofonds, Beteiligungsangebote, Versicherungen,...
RedTiger24071980

Beitragvon RedTiger24071980 » 23.03.2006 10:28 Uhr

Guten Tag,

mein Bauplan ist schon genehmigt. Und ich arbeite auch in der Baustoffbranche.

Nun möchte gerne wissen, wie ich das KW 40 Haus schaffen kann?

Gibt es irgendwelche Richtwerte, wie z.B. U-Wert Außenwand, U-Wert Dachdämmung, U-Wert Fenster und so weiter, so das ich ungefähr weiss wie ich zu eiem KFW 40 Haus komme???

Danke

Gast

Beitragvon Gast » 23.03.2006 18:51 Uhr

Du brauchst vor allem jemandem, der dir berechnet und bestätigt, daß du ein KfW40-Haus bauen wirst. Du kannst so gut bauen wie du willst, solange du keine Bestätigung mit Stempel und Unterschrift hast, wird dir keine Bank ein KfW40-Darlehen geben.

Klaus
Fachplaner Passivhaus
Aktivität: hoch
Beiträge: 110
Registriert: 18.12.2005 15:05
Wohnort: 87480 Weitnau / Oberallgäu
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Fachplaner Passivhaus » 24.03.2006 09:38 Uhr

wir haben bereit>s 50 kfw40-häuser berechnet !
richtwerte
wand + dach u=0,15
kellerwand + bodenplatte u=0,20
fenster iv68 ug=1,0
wärmebrückenfrei (detail+berechnung)
gute lage zur sonne
luftdichte bauweise, mit blowerdoorbonus
haustechnik
mit lüftung+wrg bei fossiler energie/wärmepumpe
ohne lüftung bei reg energie (holz)
jedoch lüftung +wrg immer empfehlenswert
Bauen ist nicht eine Chance der Gegenwart, sondern im Besonderen eine für die Zukunft !
*Denen gehört die Zukunft, die sich bereits heute darauf vorbereiten* Zitat Martin Luther King
kraftlos
Beiträge: 4
Registriert: 12.10.2006 10:15
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon kraftlos » 26.02.2007 17:06 Uhr

Hallo,

ich möchte dieses Jahr ein Niedrigenergiehaus (Fertighaus) bauen.
Mir liegen Angebote über ein 2-Literhaus der Firma WFS, Calden und ein 3-Literhaus der Firma Libella vor.
Jetzt Habe ich am Wochenende einen Beitrag über Niedrigenergiehäuser im ZDF gesehen (ZDF Umwelt). Da wurden zwei Häuser vorgestellt, eines davon war von WFS, Calden. Aber von welcher Firma war das andere Haus ?
War das ein Libella-Haus ?

Mit bestem Gruß
Thomas
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 27.02.2007 07:40 Uhr

Hallo kraftlos!

Die Bezeichnung 2-Liter-Haus ist ein allgemeiner, nicht verifizierter Begriff.
Du solltest immer nach dem Jahresprimärenergiebedarf für Heizung- und Warmwasserversorgung fragen.
Ein sehr guter Wert ist beispielsweise 20 kWh pro m² Jahr, das ist aber mit dem Begriff 2-Liter-Haus in der Regel nicht gemeint.
Der Begriff Niedrigenergiehaus ist ebenso wenig geschützt, dies kann einen Jahresprimärenergiebedarf von 70 kWh pro m² Jahr haben und kommt schon dem EnEV-Standard nahe.
Der EnEV-Standard (höherer Energiebedarf) sollte heute nicht mehr zum Einsatz kommen.

[img]http://energie-effizientes-haus.de/assets/images/Energieverbrauch-nach-Haust.gif[/img]

In Zukunft wird der Gesetzgeber die Kriterien stärker nach dem CO2-Ausstoß ausrichten, wie wir es bei der Kfz-Steuer bereits kennen.


Gruß

Thomas Heufers

Zuletzt geändert von Thomas Heufers am 07.01.2008 20:20, insgesamt 2-mal geändert.
KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 18.04.2007 20:50 Uhr

RedTiger24071980 hat geschrieben:
Nun möchte gerne wissen, wie ich das KW 40 Haus schaffen kann?

Gibt es irgendwelche Richtwerte, wie z.B. U-Wert Außenwand, U-Wert Dachdämmung, U-Wert Fenster und so weiter, so das ich ungefähr weiss wie ich zu eiem KFW 40 Haus komme?


Einige Fakten zu KfW 40 bezüglich technischer Ausführung und Energieverbrauch >> Bild
http://ecotec-energiesparhaus.de/energieverbrauch.php

KfW 40 ist nicht gleich KfW 40. Ich halte es für wichtig, einen möglichst niedrigen Energiebedarf anzustreben. Die Gebäudehülle sollte mit einem sehr guten winterlichen Kälteschutz ( winddicht, luftdicht, diffusionsoffen, U-Wert Dach/Wand < 0,16 W/m²K ) und einem ausreichenden sommerlichen Hitzeschutz ausgestattet sein.
Eine zu starke Ausrichtung auf den Primärenergiefaktor beim Energiesparhaus KfW 40 führt dazu, dass häufig die Gebäudehülle weniger stark gedämmt wird und letztlich die Verbräuche und die Betriebskosten höher liegen. Ein gutes Energiesparhaus KfW 40 ist quasi der kostengünstige Einstieg in die Passivhausbauweise. Eine lohnenswerte Investition.


KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/

Zurück zu Förderung & Finanzen & Öko-Investment



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Kfw 60 Haus
    von Martin 1 » 15.05.2006 22:14
    5 Antworten
    25067 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Michael R. Neuester Beitrag
    16.10.2008 10:15
  • Sprung zum KfW40-Haus zu schaffen?
    von Pandabär » 18.08.2008 10:42
    1 Antworten
    15999 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Thomas Heufers Neuester Beitrag
    18.08.2008 17:48



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Wie schaffe ich ein KFW 40 Haus?