Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Thomas

Beitragvon Thomas » 31.08.2005 16:47 Uhr

» Hallo,
» wollte mir eigentlich eine Wärmepumpe zulegen, bin aber gestern auf einer
» Veranstaltung Fa.Senertec (Dachs HeizkraftanlageVertrieb Center Nord-West
» Gmbh) gelandet. Was ist auf Dauer jetzt besser

Hallo Rainer,

in jedem Fall solltest du über einen unabhängigen Energieberater eine Auswertung über den tatsächlichen Energiebedarf des Objekts feststellen lassen.
Das Ergebnis kann (?!) durchaus eine zusätzliche Optimierung der Gebäudehülle oder eine andere Wärmequelle als die Wärmepumpe sein, beides ist für die zukunftsweisende Planung wichtig. Letztlich ist für den Einsatz der Wärmepumpe ein niedriger Wärmededarf ganz entscheidend, dann macht sie ökonomisch wie ökologisch wirklich Sinn.

Wir haben eine Luft-/Wasser-Wärmepumpe im Neubau (Holzständerwerk) mit einem Jahresprimärenergiebedarf (Qp)je Gebäudenutzfläche unter 40 kWh/m²Jahr im Einsatz. Unter diesen Bedingungen liegt der gesamte Jahresverbrauch für Warmwasser und Heizung bei 130 m² Wohnfläche unter 4.000 kW/h, Fabrikat THZ 303 Sol bzw. LWZ 303 Sol mit Lüftungsanlage (Wärmerückgewinnung < 90%).

Für Rückfragen können mich Interessenten unter 0162-8373325 gerne anrufen.
Wer die Anlage in Augenschein nehmen möchte, kann gerne einen Termin mit mir vereinbaren, unser Standort ist der Kreis Lippe.

Gruß

Thomas

Thomas

Beitragvon Thomas » 31.08.2005 16:47 Uhr

Hallo Marko,

vielleicht solltest du dir doch Gedanken im Erdwärmesonden machen? Seit dem 1. April gibt es in Baden-Württemberg 14 € Förderung je Bohrmeter und damit schlägt das Preis-Leistungsverhältnis deine Luft-WP ganz sicher.

Da ich selber in PF wohne, kannst du mir gerne eine Mail schicken, falls du mehr Info möchtest.

Gruß
Thomas
andreas

Beitragvon andreas » 31.08.2005 16:47 Uhr

hallo marko,

baust du mit allstav? hört sich so an.
auch ich bin gerade am überlegen ob ich mit wärmepumpe und wenn ja mit luft, oder erdwärme arbeiten soll.komme auf keinen grünen zweig
gruß
andy
Gast

Beitragvon Gast » 24.01.2006 11:55 Uhr

Thomas hat geschrieben:» Hallo,
» wollte mir eigentlich eine Wärmepumpe zulegen, bin aber gestern auf einer
» Veranstaltung Fa.Senertec (Dachs HeizkraftanlageVertrieb Center Nord-West
» Gmbh) gelandet. Was ist auf Dauer jetzt besser

Hallo Rainer,

in jedem Fall solltest du über einen unabhängigen Energieberater eine Auswertung über den tatsächlichen Energiebedarf des Objekts feststellen lassen.
Das Ergebnis kann (?!) durchaus eine zusätzliche Optimierung der Gebäudehülle oder eine andere Wärmequelle als die Wärmepumpe sein, beides ist für die zukunftsweisende Planung wichtig. Letztlich ist für den Einsatz der Wärmepumpe ein niedriger Wärmededarf ganz entscheidend, dann macht sie ökonomisch wie ökologisch wirklich Sinn.

Wir haben eine Luft-/Wasser-Wärmepumpe im Neubau (Holzständerwerk) mit einem Jahresprimärenergiebedarf (Qp)je Gebäudenutzfläche unter 40 kWh/m²Jahr im Einsatz. Unter diesen Bedingungen liegt der gesamte Jahresverbrauch für Warmwasser und Heizung bei 130 m² Wohnfläche unter 4.000 kW/h, Fabrikat THZ 303 Sol bzw. LWZ 303 Sol mit Lüftungsanlage (Wärmerückgewinnung < 90%).

Für Rückfragen können mich Interessenten unter 0162-8373325 gerne anrufen.
Wer die Anlage in Augenschein nehmen möchte, kann gerne einen Termin mit mir vereinbaren, unser Standort ist der Kreis Lippe.

Gruß

Thomas

Dominique

Beitragvon Dominique » 25.01.2006 12:18 Uhr

stefan hat geschrieben:Hallo!
Langfristig ist die Wärmepumpe immer die beste Wahl, da es Elektroenergie immer geben wird(egal wie erzeugt). Öl und Gas dagegen sind endlich, und deren Preis ist auch starken Schwankungen unterworfen(Golf-,Irakkrieg).


Hallo !

Das ist leider falsch, da es sich bei Elektrischer Energie um reine
Exergie (also um die hochwertigste Energieform überhaupt) handelt,
und somit immer einer genaueren Überprüfung des exergetischen Wirkungsgrades bedarf.
traveling_jack1

Beitragvon traveling_jack1 » 28.01.2006 01:26 Uhr

Guten Tag, ich hab leider nur gelesen wioe es mit Wärmepumpen aussieht die über Be- und Endlüftung betrieben werden. Aber wie sieht es au wenn die Pumpe mit einer Erdsonde betrieben wird. Kann mir villeicht eioner Quellen nennen wo ich Info´s über den Jahresverbrauch und Vergleichsrechnungenbekommen kann zu anderen Heiozsystemen.

Kann ich die Wärmepumpemanlage auch mit Kollektoren untestützen, macht das überhaubt Sinn?

Fragen über Fragen!

Ich bin dankbar für jede Hilfe, denn mein Kopf qualmt häftigst!

Gast

Beitragvon Gast » 06.02.2006 22:38 Uhr

Rainer hat geschrieben:Hallo,
wollte mir eigentlich eine Wärmepumpe zulegen, bin aber gestern auf einer Veranstaltung Fa.Senertec (Dachs HeizkraftanlageVertrieb Center Nord-West Gmbh) gelandet. Was ist auf Dauer jetzt besser


Vorherige

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Kostenvergleich Wärmepume/Heizkraftanlage, ab Beitrag 10