Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
Franky71
Aktivität: hoch
Beiträge: 135
Registriert: 24.09.2006 12:37
Wohnort: Brunnenregion / Nordbaden
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Franky71 » 01.11.2007 20:33 Uhr

Aber doch nur, wenn du die Gas-WP hintendran geschaltet hast - oder?
Und genau das möchte ich von dir wissen.
Wieviel Gas hast du eingesetzt pro m² um die 690kWh/m² und Jahr herauszubekommen?
Kaum macht man's richtig, schon geht's.

Wasserwärmer
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 85
Registriert: 29.01.2006 11:52
Wohnort: Stralsund
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Wasserwärmer » 01.11.2007 21:59 Uhr

@ Franky71

Das ist eine falsche Annahme. Wir setzen nicht "Gas" ein, um etwas aus dem Kollektorkreis herauszuholen, sondern setzen Gas ein, um den Wärmebedarf des Objektes zu decken und nutzen dabei den Wärmepumpeneffekt. Wenn Sie sich unseren Hydraulikplan aufmerksam ansehen, werden Sie feststellen, dass wir nicht nur einen Kollektor in unserem Solarkreis haben, sondern 2 FK-Kollektorfelder, 2 Absorberfelder und 2 Latent-(Wasser)-Speicher. Anhand der Ertragstabelle ist zu erkennen, welchen Anteil die Absorber haben.

Grundsätzlich hat die Anlage 3 Betriebszustände:
Sobald die Solarstrahlung den Bedarf decken kann, arbeitet die Anlage als reine Solaranlage.
Sofern das Angebot geringer ist, arbeitet sie als Hybridanlage.
Wenn die Strahlungsleistung nur noch sehr gering ist (z.B. in der Nacht oder an sehr düsteren Tagen), arbeitet die Anlage als reine WP-Anlage.

Gruß

Wasserwärmer
Viele Grüße aus dem sonnigen Norden
(Rügen Hiddensee und Darß)
Franky71
Aktivität: hoch
Beiträge: 135
Registriert: 24.09.2006 12:37
Wohnort: Brunnenregion / Nordbaden
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Franky71 » 02.11.2007 10:00 Uhr

Wasserwärmer hat geschrieben:@ Franky71

Das ist eine falsche Annahme. Wir setzen nicht "Gas" ein, um etwas aus dem Kollektorkreis herauszuholen, sondern setzen Gas ein, um den Wärmebedarf des Objektes zu decken und nutzen dabei den Wärmepumpeneffekt.


Das ist uns mittlerweile allen klar, auch auf die Gefahr hin dass ich mich wiederhole: Wieviel Gas setzen Sie für diesen Wärmepumpeneffekt ein?
Kaum macht man's richtig, schon geht's.
Wasserwärmer
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 85
Registriert: 29.01.2006 11:52
Wohnort: Stralsund
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Wasserwärmer » 02.11.2007 10:28 Uhr

@ Franky71

Helfen Ihnen eventuell nachfolgende Zahlen (bereits in einem anderen Forum veröffentlicht) weiter, die Absorbererträge haben Sie auf der seysol-Seite

aus "Eisspeicher" , die aber in diesem Monat noch nicht vereist waren: 364,3 kWh

solar direkte Einspeisung Feld 2: 933,6 kWh
solar direkte Einspeisung Feld 1: 4.453,8 kWh

WP-kalte Seite: 10.918,4 kWh
WP-Gas ( Brennwert 11,2): 29.152,5 kWh
WP-Elektro: 556,5 kWh
WP-warme Seite abgegeben: 39.637,8 kWh

Leistungsfaktor der WP: 1,33 (auf Brennwert des Gases + Elektoenergieeinsatz berechnet)


Sollte Ihnen das auch nicht helfen, dann sollten wir telefonieren, damit ich Ihre Frage verstehe.


Gruß

Wasserwärmer
Viele Grüße aus dem sonnigen Norden
(Rügen Hiddensee und Darß)
Franky71
Aktivität: hoch
Beiträge: 135
Registriert: 24.09.2006 12:37
Wohnort: Brunnenregion / Nordbaden
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Franky71 » 02.11.2007 11:17 Uhr

Wieso weichen Sie aus und beantworten die gestellten Fragen nicht?



Wasserwärmer hat geschrieben:@ Franky71

Helfen Ihnen eventuell nachfolgende Zahlen (bereits in einem anderen Forum veröffentlicht) weiter, die Absorbererträge haben Sie auf der seysol-Seite

aus "Eisspeicher" , die aber in diesem Monat noch nicht vereist waren: 364,3 kWh

solar direkte Einspeisung Feld 2: 933,6 kWh
solar direkte Einspeisung Feld 1: 4.453,8 kWh


Gilt dies für den Monat Oktober, oder für das vergangene Jahr.
Auf Ihrer Seite kann ich zwar die Zahl von Feld 2 wiederfinden, aber die aus Feld 1 nicht nachvollziehen, da steht was von 7.990,5 kWh

oder sind von den 7990,5kWh lediglich 4.453,8 kWh direkt (ohne WP) verwendet ?

Weiter unten schreiben sie in der Tabelle von:

Einspeisung in WW + Heizung aus Solaranlage direkt in´s WW 60.838,2 kWh

Ist dass der Anteil, den Sie ohne Lauf der WP aus den Kollektoren ziehen?

Falls ja, ergbit das laut Adam Riese zunächst einen Kollektorertrag von:

60.838,2kWh / (128 + 38 )m² = 366 kWh/m² (für 2006)

Um nun die Gesamtbilanz zu verbessern, setzen Sie nochmals für 71.183,3 kWh Gas und für 6.786,4kWh Strom ein. Rechen wir noch den CO2-Faktor 3 beim Strom hinzu, werden ca 91.000kWh Primärenergiemäsig eingesetzt.

Dadurch erhöhen Sie den Gesamtertrag auf 155.000kWh.
Zähle ich den Kollektorertrag mit den 91.000kWh zusammen komme ich auf ca 152.000kWh. So haben Sie mit Hilfe des ernomen Aufwandes das Ergebnis um 3% verbessert. Daher halte ich diesen Aufwand für fragwürdig.

Ungeachtet dessen, sind durchaus auch gute Anätze, wie Langzeitspeicher und Eisspeicher in der Anlage vorhanden.

Viel Erfolg weiterhin wünscht.

Franky
Kaum macht man's richtig, schon geht's.
Wasserwärmer
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 85
Registriert: 29.01.2006 11:52
Wohnort: Stralsund
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Wasserwärmer » 02.11.2007 11:40 Uhr

@ Franky71

Diese Rechnung kann ich nun überhaupt nicht nachvollziehen!

Es erscheint mir doch sinnvoller und einfacher, das telefonisch zu erörtern. Wenn Sie möchten, senden Sie uns einfach eine E-Mail an info ät seysol.de und wir rufen zurück.

Gruß

Wasserwärmer

Viele Grüße aus dem sonnigen Norden
(Rügen Hiddensee und Darß)
Franky71
Aktivität: hoch
Beiträge: 135
Registriert: 24.09.2006 12:37
Wohnort: Brunnenregion / Nordbaden
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Franky71 » 02.11.2007 11:52 Uhr

DAs spricht aber nicht gerade für Sie, sind einfache Grundrechenarten, mit denen von ihnen veröffentlichen Zahlen.

Erläutern Sie, was sie dabei nicht nachvollziehen können.
Kaum macht man's richtig, schon geht's.
Wasserwärmer
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 85
Registriert: 29.01.2006 11:52
Wohnort: Stralsund
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Wasserwärmer » 02.11.2007 14:10 Uhr

@ Franky71

Nun, ich glaube schon, dass ich die Grundrechenarten beherrsche. Wenn man aber Zahlen aus den Jahren 2006 und 2007 mischt, dann noch Monats- und Jahreserträge vermischt hin und her rechnet, dann kann ich dem nicht folgen, sorry.

Also, bitte den Telefonweg nutzen, ansonsten ist die Zeit zu kostbar und man schreibt aneinander vorbei.

Gruß

Wasserwärmer
Viele Grüße aus dem sonnigen Norden
(Rügen Hiddensee und Darß)
Franky71
Aktivität: hoch
Beiträge: 135
Registriert: 24.09.2006 12:37
Wohnort: Brunnenregion / Nordbaden
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Franky71 » 02.11.2007 14:22 Uhr

Wasserwärmer hat geschrieben:@ Franky71

Nun, ich glaube schon, dass ich die Grundrechenarten beherrsche. Wenn man aber Zahlen aus den Jahren 2006 und 2007 mischt, dann noch Monats- und Jahreserträge vermischt hin und her rechnet, dann kann ich dem nicht folgen, sorry.


Und ich kann nicht nachvollziehen, wo ich das gemischt haben soll. Die Zahlen der Rechnung stammen alle aus Ihrer Tabelle von 2006.

Hiernochmal die Quellenangaben aus: http://seysol.de/messung.html

Untere Tabelle, Bilanz 2006.


Ein Telefonat ändert die Physik in Ihrer Anlage auch nicht.
Kaum macht man's richtig, schon geht's.
Wasserwärmer
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 85
Registriert: 29.01.2006 11:52
Wohnort: Stralsund
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Wasserwärmer » 02.11.2007 17:16 Uhr

@ Franky71

Sehen Sie, die Ausgangsangabe war:

"Mittlerweile haben wir schon über 690 kWh/m² in diesem Jahr geerntet, und das noch bei Teilverschattung der Kollektoren im "Winterquartal"."

Das bezieht sich nun aber recht deutlich auf das aktuelle Jahr, also 2007, oder habe ich da was verpasst!?

Gruß

Wasserwärmer

Viele Grüße aus dem sonnigen Norden
(Rügen Hiddensee und Darß)
VorherigeNächste

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Solaranlagen, die auch in der Nacht arbeiten können, ab Beitrag 40