Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Speichertechnologie, Entwicklung, Innovationen, Marktaussichten,...
Ansgar K.

Beitragvon Ansgar K. » 31.08.2005 16:33 Uhr

Hallo.

Ich beschäftige mich zur Zeit beruflich mit der Gewinnung von Wasserstoff aus Gasgemischen. In der hauptsächlich englischsprachigen Literatur wird auf Sievert´s law verwiesen, mit dem der Wasserstoffvolumenstrom durch eine Pd-Membrane berechnet werden kann:

H2Volumenstrom=Permeationskonstante*Membranfläche*(Druck2^n-Druck1^n). Dabei ist n = 0,5.

Nun ist meine Frage: In welchen Einheiten muss ich nun die Konstante bzw. die Drücke einsetzen??


Ich wäre für Hilfe äußerst dankbar!


MfG

Gast

Beitragvon Gast » 03.03.2006 04:16 Uhr

Hi die Konstante hat die Einheit %/wurzelaus dem Druck - wie du den druck einsetzt ist von der konstanten abhängig ob die in bar oder Paskal angegeben ist. :wink:
Gast

Beitragvon Gast » 04.03.2006 04:26 Uhr

Ansgar K. hat geschrieben:Hallo.

Ich beschäftige mich zur Zeit beruflich mit der Gewinnung von Wasserstoff aus Gasgemischen. In der hauptsächlich englischsprachigen Literatur wird auf Sievert´s law verwiesen, mit dem der Wasserstoffvolumenstrom durch eine Pd-Membrane berechnet werden kann:

H2Volumenstrom=Permeationskonstante*Membranfläche*(Druck2^n-Druck1^n). Dabei ist n = 0,5.

Nun ist meine Frage: In welchen Einheiten muss ich nun die Konstante bzw. die Drücke einsetzen??


Ich wäre für Hilfe äußerst dankbar!


MfG


Von Rwindenergie@web.de
H bzw H2 aus gasen abspalten ? - sonderbare H2-zukunft! 4.3.06
wasserstoff aus methan u. kohlegasen abzuspalten ist ja von besonderer kurzsichitgkeit! die zukunft des H2- die ohnehin sehr teuer wird, kann nicht auf der abspaltung aus fosssilen gasen beruhen ! das wäre so endlich, wie öl u. eben erdgas, das angeblich 20 jahre länger reicht, als erdöl. das ist keine sekunde eines tages i.vgl. zum erdzeitalter.
inwiefern soll dies also eine lösung sein?
Dagegen H2 aus wasser gewinnen - das mit gleichstrom funktioniert u. sehr teuer wird - ist eine loslösung von fossilen gasen u.vom erdöl. !
Den strom hierfür wird man wohl von Windkraftanlagen nehmen, wobei jene ohen getriebe ohnenhin einen hochlesitungsgleichstromkreis haben - den man gleich zur elektrolyse von wasser hernhemen kann !
gez.: Rwindenergie@web.de

Notabene: nur 7500 WKA der neusten generation mit durchmesser 112 m sind nötig, um 25% des dt. stromes zu erzeugen. z.z. rotieren 17000 kleinere WKA u. erzeugen 6,1 %! , photovoltaik 0,001%, wasser 5 %.
Rwindenergie@web.de 4.3.06
,
goldrush
Aktivität: gering
Beiträge: 40
Registriert: 05.01.2006 19:00
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon goldrush » 04.03.2006 12:18 Uhr

Anonymous hat geschrieben:
Ansgar K. hat geschrieben:Den strom hierfür wird man wohl von Windkraftanlagen nehmen, wobei jene ohen getriebe ohnenhin einen hochlesitungsgleichstromkreis haben - den man gleich zur elektrolyse von wasser hernhemen kann !
gez.: Rwindenergie@web.de

Notabene: nur 7500 WKA der neusten generation mit durchmesser 112 m sind nötig, um 25% des dt. stromes zu erzeugen. z.z. rotieren 17000 kleinere WKA u. erzeugen 6,1 %! , photovoltaik 0,001%, wasser 5 %.
Rwindenergie@web.de 4.3.06
,


Hallo Gast oder Rwindenergie,

ist das hier Schleichwerbung?
Was ist eigentlich, wenn der Wind einmal nicht bläst?
Und was machen den diese Leute hier?
http://www.waterforfuel.com/xogen.wmv
http://waterpoweredcar.com/nz.html
Die machen das ganz ohne Windenergie, oder?
Was ist mit der Bioethanolgeschichte?
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/21/21499/1.html
http://www.diepresse.com/Artikel.aspx?c ... &id=536314
http://www.rockymountainnews.com/drmn/o ... 21,00.html
Solche Sätze wie "Den strom hierfür wird man wohl von Windkraftanlagen nehmen" habe ich schon gefressen.

Wie der Energieträger der Zukunft aussieht, weis bisher keiner.
Wenn die Amerikaner auf Ethanol umsteigen, dann wird sich die restliche Welt nicht dagegenstemmen können.
Gestern habe ich auf 3Sat einen Film über neue Treibstoffe gesehen. Da kam ein Beitrag über "Sunfuel". War auch sehr interessant.
http://www.mobilitaet-und-nachhaltigkei ... _start.asp
Tschau
Gast

Beitragvon Gast » 18.04.2006 22:32 Uhr

Hallo Gast oder Rwindenergie,

es gibt auch Synthesegase aus Biomasse mit hohem Wasserstoffanteil. Wahrscheinlich sogar billiger als Windstrom.

Gruß, Christoph
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 10.11.2010 11:18 Uhr

Kommentar von "Gast" erstellt am 10.11.2010,01:49
Thema: Sonstiges(Sonstiger Kommentar/ Tipp)

9.11.2010: Wind ermöglicht die mit Abstand billigste Stromerzeugung mit 2,9-3,6 Cent/ kWh seit Feb.2008 mit der E-126; eine WKA, die einen Rotordurchmesser von 126m; das schafft Synthesegas nie! Es ist viel teurer, macht aber Sinn für Flauten überbrücken. Es ist wohl klar, dass das riesige Windpotential genutzt werden muss und Erdgas Synthesgas nur zum Flauten füllen; Es muss sofort Gas raus aus der Grundlastversorgung! Dann reicht es statt 60 Jahre noch 480 J. Dies wird aber weltweit nicht durchsetzbar sein- somit sehe ich SCHWARZ! Die Eisberge werden abschmelzen, soviel Land überschwem men, dass nur noch 1 Mrd. Menschen überleben, wie Experten sagen. Das ist gut so! Denn Träumer sagen dauernd, die Erde könne auch 12 -18Mrd. ernähren! Wieso nicht endlich China`s 1 -Kind-Familie vorschreiben? Hat uns seit 1994 2 Mrd. Esser erspart! Zuwachs: 200.000 Menschen täglich in 2010 ! Das können wir auch mit Wind nicht kompensieren! Die Apokalypse steht kurz bevor! Dr.No
<a href='http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=1215' target='_blank'>Mail an Gast</a>

oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 10.11.2010 11:25 Uhr

Kommentar von "Gast" erstellt am 10.11.2010,01:35
Thema: Sonstiges(Sonstiger Kommentar/ Tipp)

9.11.2010: Was ARD,ZDF, DER SPIEGEL, FOCUS nicht schreiben u. Du also nicht wissen kannst: 50% des dt. Stromes nur aus Land-Wind-Kraft-
Anlagen (WKA) [7,6% in 2009] sind möglich, wenn man die derzeitigen
21400 WKA durch die Großen mit Rotor-? 126 m, ersetzen würde! (318 Mrd kWh/annum= 53%] II. 50% des dt. Stromes allein aus See-Wind-Kraft-Anlagen sind möglich ! Über 300 Mrd. kWh/a, lt. Universität Kassel,
= 103% allein aus Wind; !!!!!!!!!!!!!!
Flautenfüller: Wie aber wollen NEINSAGER, wie BUND
<a href='http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=1214' target='_blank'>Mail an Gast</a>
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 10.11.2010 11:28 Uhr

Kommentar von "Gast" erstellt am 10.11.2010,01:34
Thema: Wasserstofftechnik(Sonstiger Kommentar/ Tipp)

9.11.2010: Was ARD,ZDF, DER SPIEGEL, FOCUS nicht schreiben u. Du also nicht wissen kannst: 50% des dt. Stromes nur aus Land-Wind-Kraft-
Anlagen (WKA) [7,6% in 2009] sind möglich, wenn man die derzeitigen
21400 WKA durch die Großen mit Rotor-? 126 m, ersetzen würde! (318 Mrd kWh/annum= 53%] II. 50% des dt. Stromes allein aus See-Wind-Kraft-Anlagen sind möglich ! Über 300 Mrd. kWh/a, lt. Universität Kassel,
= 103% allein aus Wind; !!!!!!!!!!!!!!
Flautenfüller: Wie aber wollen NEINSAGER, wie BUND
<a href='http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=1213' target='_blank'>Mail an Gast</a>

Zurück zu Wasserstoff & Brennstoffzellen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Sieverts-Gesetz bei Wasserstoffpermeation durch Pd-Membrane