Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Biogas, Biogasanlagen, Fermenter
Gast

Beitragvon Gast » 11.04.2006 18:57 Uhr

Hallo NullAhnung,

hast Du Dir jetzt schonmal Kessel angesehen, und Dich für einen entschieden?

Stephan Ostermann
Aktivität: hoch
Beiträge: 466
Registriert: 05.01.2006 00:31
Wohnort: Sehnde / Niedersachsen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Stephan Ostermann » 11.04.2006 19:10 Uhr

Tja irgendwie kommt man hier schnell vom Thema ab :-)

Der von mir oben irgend wann mal beschriebene TDA ist ab Mai in Hannover zum Anfassen im Betrieb.
Grüße vom

AS Solar Kundendienst
Carsten

Beitragvon Carsten » 14.04.2006 07:37 Uhr

Hallo,

hab mehrere Öfen der Firma gesegen.
Heizen mit fast allem was brennt

http://www.mit-holz-heizen.de/

MfG

Carsten :D
Holzheizer

Beitragvon Holzheizer » 20.04.2006 18:06 Uhr

Hallo,

ich habe seit 2 Jahren schon eine Gilles Pelletsheizung und die funktioniert super mit Stückholz!Ich habe diesen Winter sicher 80% nur mit Holz geheizt und habe nicht ein einziges Problem gehabt!Das tolle an meiner Heizung ist, dass sich das Holz durch die Pelletsflamme entzündet und sobald dass Holz brennt schaltet es die Pelletsschnecke automatisch ab.Auserdem brauche ich überhaupt nichts umstellen wenn ich Holz heizen will!Die ganze Heizung putzt sich vollautomatisch und Asche habe ich fast keine durch die saubere Verbrennung was die Anlage hat.Also nur zum weiterempfehlen.

Gruss Eurer Holzheizer
Gast

Beitragvon Gast » 21.04.2006 13:25 Uhr

Fachplaner Passivhaus hat geschrieben:rechne doch mal aus was der neue ölkessel (summe 6000.- euro) auf 20 jahre bei ca. 7% ölpreissteigerung im jahr kostet, heizöl jetzt 0,65 euro/l, entsprechend 0,065 euro/kwh.
der pelletskessel kostet mit austragung 15.000.- euro( mit puffer 18.000.-,der auch bei öl sinnvoll wäre).
pellets kosten 180.- euro/tonne, entsprechend 0,035 euro/kwh und max 2% preissteigerung.
die holzlösung rechnet sich in etwa 10-12 jahren !
den scheitholzofen (ca. 1000.- euro) mit kamin (1500.- euro) stellst du ins wohnzimmer, wenn du unbedingt mit etwas scheitholz zufeuern willst. kombikessel sind nicht wirtschaftlich, oder teuer, da in geringen stückzahlen hergestellt.
am sinnvollsten wäre, das alte haus erst ordentlich zu dämmen und dann eine angepasste neue heizung einzubauen.
fragen hierzu ?
www.herz-lang.de
herz&lang die fachplaner für energieeffizientes bauen.

DennisP

Beitragvon DennisP » 25.04.2006 10:06 Uhr

Hallo Sportsfreunde,

habe mal eine Frage zu den Pelletbrennern. (Hoffe es kennt sich jemand aus :roll: )

Mein Vorhaben ist, einen gebrauchten Stückholzkessel zu kaufen, und dann einen Pelletbrenner anbauen zu lassen. Ist es richtig, dass man an einen Holzergaser dies nicht machen kann, sondern nur an Naturzugkessel?

Tschö

Fachplaner Passivhaus
Aktivität: hoch
Beiträge: 110
Registriert: 18.12.2005 15:05
Wohnort: 87480 Weitnau / Oberallgäu
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Fachplaner Passivhaus » 25.04.2006 10:25 Uhr

neuerdings gibt es einen interessanten kessel von köb.
in einem kessel kann sowohl pellets, als auch hackschnitzel, als auch scheitholz verheizt werden.
mehrkosten zum standardpelletskessel ca. 3.500.- euro.
Bauen ist nicht eine Chance der Gegenwart, sondern im Besonderen eine für die Zukunft !
*Denen gehört die Zukunft, die sich bereits heute darauf vorbereiten* Zitat Martin Luther King
machtnix

Beitragvon machtnix » 27.04.2006 20:19 Uhr

In der Regel sollte schon möglich sein,da es sich hierbei um einen Feststoffkessel handelt.
Unbedingt vorher mit dem Kaminkehrer abklären,sonst gibt es böses erwachen.
Vorsicht,bei Anbau eines Pelletsbrenners verringert sich die Heizleistung um bis zu 40%.
z.B du brauchst eine 20kW Anlage,dann kann es sein das du mit dem Anbau eines Pelletsbrenners nur 12kW erreichst.Also Vorsicht und genau erkundigen.
Wer billig kauft,kauft zweimal.
Eine gute und bezahlbare Anlage wärez.B.:http://www.pelletheizung.de/
oder die MultiHeat von Baxi:http://www.holzheizkessel.info/
machtnix

Beitragvon machtnix » 27.04.2006 20:25 Uhr

Du brauchst doch selbst keine Experimente mehr zu machen:
mit-holz-heizen.de und dann schaust du dir mal den Bio-Solkessel an.
DennisP

Beitragvon DennisP » 28.04.2006 08:00 Uhr

Hallo Machtnix,

also, wie ist die Leistung dann? (sorry, bin neu auf dem Gebiet). Wenn ich z.B. einen 30 kW Pelletbrenner an einen 20 kW Stückholzkessel anschliessen lasse? Ich dachte, dass dann nur die Leistung des Brenners zählt, und der Kessel nur als "Brennraum" zu nutzen ist. Oder kommt doch noch Leistung vom Kessel rüber?

VorherigeNächste

Zurück zu Bioenergie, Biomasse



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • von Gas auf Holz
    von Bennet » 15.09.2008 10:39
    1 Antworten
    4472 Zugriffe
    Letzter Beitrag von machtnix Neuester Beitrag
    15.09.2008 10:58
  • Holz als Treibstoff für das Auto
    von Juli » 17.05.2010 13:57
    7 Antworten
    10601 Zugriffe
    Letzter Beitrag von axel_jeromin Neuester Beitrag
    23.05.2010 23:03
  • Pelletsqualität (Ante Holz ???)
    von Schnuffhase » 16.03.2006 14:45
    0 Antworten
    7558 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Schnuffhase Neuester Beitrag
    16.03.2006 14:45
  • Mit Holz heizen und Wasser warm machen
    von command » 03.05.2008 13:19
    1 Antworten
    10997 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Thomas Heufers Neuester Beitrag
    03.05.2008 19:57
  • Pellets
    von Frank » 12.03.2006 21:52
    1 Antworten
    6593 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Fachplaner Passivhaus Neuester Beitrag
    14.03.2006 09:48



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Holz und Pellets gemeinsam, ab Beitrag 40