Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Biogas, Biogasanlagen, Fermenter
Fachplaner Passivhaus
Aktivität: hoch
Beiträge: 110
Registriert: 18.12.2005 15:05
Wohnort: 87480 Weitnau / Oberallgäu
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Fachplaner Passivhaus » 17.02.2006 00:39 Uhr

aktueller fall -häuslbaumesse in innsbruck letztes wochenende.
das zweikessel-kombisystem (pellets/Scheitholz) von herz kostet ca.3000.- euro mehr als der alleinige pelletskessel.
ein kessel in dem alles verbrannt werden kann ist vom wirkungsgrad nicht optimal, da jeder brennstoff eine andere form/größe der brennkammer braucht, um optimale leistung zu bringen.
Bauen ist nicht eine Chance der Gegenwart, sondern im Besonderen eine für die Zukunft !
*Denen gehört die Zukunft, die sich bereits heute darauf vorbereiten* Zitat Martin Luther King

machtnix

Beitragvon machtnix » 17.02.2006 01:35 Uhr

Hallo Gast,
klar geht das,mit disem Brenner:
http://www.pellx.net/

Oder mit dem IWABO Brenner von denen hier:
http://www.naturwaermetechnik.de/index2.htm

Aber bitte nur bei Holzkesseln,da diese auch eine zulassung für den Brennstoff Holz haben.
Wird der Brenner an einen Ölkessel angebaut,erlischt die Zulassung und der Kaminkeherer legt die Anlage still.

Zu den Kombikesseln:
Bis jetzt ist mir noch kein guter Kombikessel unter gekommen.
Von wegen automatisch,das kannste alles vergessen.Bei jedem Kessel muß irgendein Knopf gedrückt werden.Alles Käse.

Fazit:Ein guter Pelletskessel und einen kleinen Holzkessel daneben.
Das ganze wird über den Rauchgasthermostat angesteuert und gut is.
Wenn der Holzer läuft,weiß der Pelleter,jetzt is warm ich brauch nicht starten.Ist der Holzer aus und die Temperatur im Abgas sinkt weiß der Pelleter automatisch das er wieder starten muß.
Wo ist das Problem.Macht es euch doch nicht immer so schwer.
Stephan Ostermann
Aktivität: hoch
Beiträge: 466
Registriert: 05.01.2006 00:31
Wohnort: Sehnde / Niedersachsen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Stephan Ostermann » 17.02.2006 09:17 Uhr

machtnix hat geschrieben:
Zu den Kombikesseln:
Bis jetzt ist mir noch kein guter Kombikessel unter gekommen.
Von wegen automatisch,das kannste alles vergessen.Bei jedem Kessel muß irgendein Knopf gedrückt werden.Alles Käse.


Hm und weil ich noch keinen Pinguin gesehen habe gibt es sie auch nicht? Das ist die Methode der drei Affen nichts sehen, hören ... aber sagen'?

:-)

Na es gibt überall Neuentwicklungen.

Und zu deiner optomalen Anlage... Raum- oder Außentemperaturgesteuert fahren ok ... aber nicht über Rauchgastemperatur *tze*
Grüße vom

AS Solar Kundendienst
machtnix

Beitragvon machtnix » 17.02.2006 16:54 Uhr

@Stephan Ostermann,
leider haben sie keine Ahnung vom Heizungsbau.
Natürlich wird die Anlage vom Pelletskessel Außentemperaturgesteuert,ist ja wohl klar.Der Pelletskessel hat aber auch einen externen Ausgang an dem der Rauchgasthermostat des Holzers angeschlossen wird.
Wenn also der Holzer läuft und die Abgastemperatur steigt,bekommt der Pelletskessel einen Impuls auf seine regelung das er nicht starten darf.
Geht der Holzkessel aus und die Temperatur im Abgas sinkt wird natürlich wieder ein Signal an die Regelung des Pelletskessels feigegeben.
Dann nimmt dieser nämlich über den Pufferfühler die Absenktemperatur wahr und weiß der Holzer läuft im Moment nicht und der Puffer kühlt aus,also muß ich starten.
Das ganze hat aber nichts mit Außen -oder Raumregelung zu tun.

Man muß nur wie es geht.

Also bitte nochmal drüber nachdenken.
Stephan Ostermann
Aktivität: hoch
Beiträge: 466
Registriert: 05.01.2006 00:31
Wohnort: Sehnde / Niedersachsen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Stephan Ostermann » 17.02.2006 20:52 Uhr

So detailiert hört sich das schon anders an...

Wie es zuvor beschrieben war, konnten sich meine Schlussfolgerungen ziehen lassen.

Nichts desto trotz verbitte ich mir persönlich bezogene negative Bemerkungen!
Grüße vom

AS Solar Kundendienst
Tenor

Beitragvon Tenor » 18.02.2006 16:27 Uhr

Hier hat auch wer von Stückholz auf gemischten Betrieb (mit Pellets) umgerüstet

http://de.geocities.com/hohlaender/pellets/pellets.htm

Peter

Beitragvon Peter » 20.02.2006 19:33 Uhr

Ich halte Kombikessel für ne super Lösung. Und die Dänen/Schweden sind nicht sehr teuer. Interessiere mich sehr dafür, da ich denke das der Pelletpreis steigen wird. Dann heiz ich halt mit Hackgut oder Getreide.
Gast

Beitragvon Gast » 20.02.2006 22:27 Uhr

Bei Getreide sollte vorsicht geboten sein. Stichwort Chlor.

Des weiteren ist es nicht überall erlaubt Getreide zu verbrennen.

Am Besten hier bei der Landwirtschaftskammer erkundigen.
Gast

Beitragvon Gast » 21.02.2006 00:21 Uhr

NullAhnung hat geschrieben:Hallo...

Also mein Problem ist ziemlich verzwickt, noch dazu hab ich von dem allem keine Ahnung.

wir haben ein -altes- Haus gekauft zum neu herrichten, es soll jedoch die ersten paar Jahre vermietet werden bis wir selbst einziehen.

Mein Freund möchte unbedingt eine Holzheizung. Ist wiederum mit Mietern doof. Also muss vorher eine andere rein.
Und jeder quatscht quatscht mit: Unbedingt Ölheizung mit reinmachen!
Nein unbedingt Elektro.

Und mich würden diese Pellets interessieren.
Und wieder jeder: Oh nein, des ist doch in der Anschaffung viel zu teuer,...!!!
Und dann soll es Öl und Holz geben.

Und jetzt meine eigentliche Frage:
Gibt es eine Pelletsheizung in die man Pellets und zusätzlich normale Holzscheitl schüren kann. Wenn jemand noch einen ungefähren Preis nennen kann oder vielleicht nur wie viel Stellen der Betrag haben könnte, wer das super.

Ich würde mich freuen, wenn ich ein paar antworten bekäme, die aus Erfahrung sprechen oder einfach was von diesem Fach verstehen. Weil jetzt ist es schon so weit, dass jeder nur noch recht haben will und jeder von seiner Meinung überzeugt ist.

Danke schon im Voraus


falls du noch interesse hast dann schau mal bei http://www.tip-grosshandel.de rein die haben mal einen kessel gehabt / komb. kessel mit holz und pellets und auch der preis war günstig. gruss rolf
Gast1

Beitragvon Gast1 » 22.02.2006 14:21 Uhr

Getreide darf jeder verheizen, der damit zu tun hat. Wie z.B. Landwirte oder Getreidemühlen. Bei Privatpersonen sieht das anders aus.

VorherigeNächste

Zurück zu Bioenergie, Biomasse



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • von Gas auf Holz
    von Bennet » 15.09.2008 10:39
    1 Antworten
    4472 Zugriffe
    Letzter Beitrag von machtnix Neuester Beitrag
    15.09.2008 10:58
  • Holz als Treibstoff für das Auto
    von Juli » 17.05.2010 13:57
    7 Antworten
    10601 Zugriffe
    Letzter Beitrag von axel_jeromin Neuester Beitrag
    23.05.2010 23:03
  • Pelletsqualität (Ante Holz ???)
    von Schnuffhase » 16.03.2006 14:45
    0 Antworten
    7558 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Schnuffhase Neuester Beitrag
    16.03.2006 14:45
  • Mit Holz heizen und Wasser warm machen
    von command » 03.05.2008 13:19
    1 Antworten
    10997 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Thomas Heufers Neuester Beitrag
    03.05.2008 19:57
  • Pellets
    von Frank » 12.03.2006 21:52
    1 Antworten
    6593 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Fachplaner Passivhaus Neuester Beitrag
    14.03.2006 09:48



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Holz und Pellets gemeinsam, ab Beitrag 20