Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Wolfgang

Beitragvon Wolfgang » 31.08.2005 16:43 Uhr

Hallo zusammen,

Situation:
==========
Wir besitzen ein Bauernhaus(der landwirtschaftliche Betrieb wurde vor 20 Jahren eingestellt), welches teilweise schon zu Wohnfläche, etc. umgebaut wurde und in naher Zukunft noch mehr umgenutzt wird und werden muss. Natürlich stellt sich die Frage wie diese riesige Fläche mit Energie versorgt werden soll, mit Energie ist nicht nur heizen gemeint. Mit riesiger Fläche rede ich von sagen wir mal 600-700qm möglicher Wohnfläche/Lagerfläche nach einem Umbau/Umnutzung.

Mein Interesse liegt ganz klar an Flachkollektoren. Wir haben die Möglichkeit diese Flachkollektoren weitgehenst selber zu verlegen und auch sämtliche Erdbewegungen dafür stellen kein grösseres Problem dar. Die nutzbare Fläche für diese Lösung wäre auch bis zu einem Hektar :-) nebst dem Haus ohne weiteres verfügbar. Ich denke das sich die Beschaffenheit des Boden auch absolut für eine Wärmepumpe eignet.

Alle reden hier von heizen, manche noch von "kühlen", equiv. Klimaanlage. :-)
Wie kann solch eine Anlage für Stromerzeugung genutzt werden?


Meine Fragen wären noch:
========================
* Wie verhält sich der Nutzen gegenüber den Kosten für ein Projekt, welches z.B. 500qm, 1000 qm, 2000 qm Flachkollektoren verwendet.
* In welchem Verhältnis dazu steht die Wärmepumpe? Wie wird an dieser Stelle bzgl. Fläche/Energiegewinnung skaliert?
* Wie tief müssen diese Flachkollektoren verlegt werden?


Grüsse und vorerst danke für die Aufmerksamkeit
Wolfgang


Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Flachkollektoren für Heizung - Strom Gewinnung möglich in Le