Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum forum
Stromsparer, Energiespartipps im Haushalt, Ökostrom, Anbietervergleiche...
Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
Gast

Beitragvon Gast » 13.01.2006 12:06 Uhr

Zur Kontrolle meines Stromverbrauches habe ich mit ein Billg-Gerät bei Plus gekauft. Das zeigte erschreckende Werte an, soger wenn die Geräte vollständig ausgeschaltet sind; z.B.
Waschmaschine (ausgeschaltet !), 7 W, PC 20 W, Monitor 15 W.
Da die Werte verschiedener Geräte aber oft gleich waren und unter 5 W fast nichts angezeigt wurde, zweifelte ich an der Messgenauigkeit.

Dann habe ich aus verschiedenen Quellen gehört, dass nur die sog. Wirkleistung zu bezahlen sei. So steht es z.B. auf der Seite mit Strommessgeräten des Bundes der Energiebverbraucher. Habe ich mir also ein besseres (?) Gerät geholt, und messe jetzt:

Waschmaschine ausgeschaltet 0 W, PC 4, Monitor 0.

Das wiederum stand im Widerspruch (bei Waschmaschine und Monitor) zu dem, was ich von der Herstellern hörte, dass ihre Teile nämlich tatsächlich auch im ausgeschalteten Zustand unter Spannung stehen, - angeblich weil sies brauchen, (was definitiv nicht stimmt). Aber was soll der Hersteller schon anderes sagen.

Und bei meinem Stromversorger EWS Schönau, hat man mir wiederum erzählt, dass auch Blindleistung und Scheinleistung berechnet werden.

Nun weiss ich gar nix mehr, und hoffe auf eine richtige und erschöpfende Antwort:

Was muss ich denn nun bezahlen: Alles - (billig Gerät) oder nur Wirkleistung (besseres Gerät)??

Und dann geb ich eins zurück.

Ich danke, falls sich eine schlaue Antwort findet.
Stephan Ostermann
Aktivität: hoch
Beiträge: 466
Registriert: 05.01.2006 00:31
Wohnort: Sehnde / Niedersachsen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Stephan Ostermann » 23.01.2006 20:22 Uhr

Hallo...

Tja einfach gesagt: Zahlen mußt du das, was auf dem Zähler steht.

Zu deinem billigen Strommesser möchte ich mich jetzt nicht äußern. Aber es sollte schon vom Bund der Energieverbraucher empfohlen sein.

Blind-, Schein- und Wirkleistung oder -strom wird bei dir gar nicht einzeln gezählt. Das ist erst bei gewerblicher Stromabnahme der Fall.

Als Empfehlung kann ich dir nur geben, dass du an Verbrauchern wie PC, Fernseher und Radio eine Mehrfachsteckerleiste mit separatem Schalter anschließt.

Grüße vom

AS Solar Kundendienst
Energiesparer
Aktivität: hoch
Beiträge: 259
Registriert: 26.08.2006 07:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Energiesparer » 29.09.2006 21:50 Uhr

brauchbare Mergebnisse haben Leistungsmesser welche die Wirkleistung messen.
Einfache Geräte messen nur Spannung*Strom=Scheinleistung
induktive und kapazitive Verbraucher bewirken eine Phasenverschiebung von Strom und Spannung, welche bei einfachen Leistungsmessern die angezeigte Leistung erhöhen.

rap
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 64
Registriert: 30.11.2005 19:35
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon rap » 29.10.2006 20:26 Uhr

Brauchbare Geräte sind relativ teuer. Hab noch ein nutzloses älteres von Conrad (50DM) hier rumliegen.
Deshalb bin ich froh welche kostenlos bei meinem Stromversorger ausleihen zu können (WSE LVM 210)...

Sollte nicht nur bei mir gehen...

Hab so leider rausgefunden daß meine neue (sparsame 3D;))grafikkarte den Verbrauch meines Energiesparrechners im Leerlauf um 20W anhebt.... :(


rap

Zurück zu Energiesparen & Energiespargeräte & Ökostrom





a n z e i g e



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Stromverbrauchsmessung - wie