Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Windkraftanlagen, Kleinwindkraftanlagen, Windenergie, Planung, Windparks
JesseHH
Beiträge: 1
Registriert: 09.09.2021 09:20
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon JesseHH » 09.09.2021 09:58 Uhr

Guten Tag zusammen,

ich bin über das Problem gestolpert, vor dem derzeit WKA-Betreiber mit Ü20 Anlagen stehen.
Die Förderung für diese Anlagen läuft über die nächsten Jahre aus und die Betreiber stehen vor der Frage was Sie mit ihren Anlagen machen. Mögliche Lösungen für diese Problematik sind derzeit der Abbau der Anlagen, ein Verkauf der Energie über ein PPA, Weiterbetrieb mit möglicher Inkaufnahme von Verlusten, etc.

Darauf gestoßen bin ich, weil ich eine ganz konkrete, aktuelle Möglichkeit kenne, dem Anlagenbetreiber eine zeitunabhängige, standortunabhängige Grundlast auf sein Grundstück zu stellen. Über ein PPA würde jede kWh, egal zu welcher Zeit mit ca. 6 cent/kWh vergütet. Hinzukommt eine Leasinggebühr für eine Laufzeit von fünf Jahren. Starten könnte ein solches Projekt in ca. 5 Monaten. Lediglich mindestens 20% der erzeugten Energie pro Jahr müssten an den Verbraucher abgegeben werden. Der Rest kann, wenn ein besserer Preis (an der Börse bspw.) angeboten wird, anderweitig abverkauft werden.

Wäre so etwas für Anlagenbetreiber interessant? Kennt ihr eventuell Anlagenbetreiber, die sich für eine solche Lösung interessieren würden?

Starten würde das ganze bei 1MW Nennleistung.

Bei Fragen oder Anmerkungen einfache eine kurze Nachricht :-) Danke!


Zurück zu Windkraft



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: PPA mit stetiger Grundlast für Ü20 WKA