Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
NE-Häuser, Passivhäuser, Energiesparhäuser, Wärmedämmung, Lehmbau,...
farei
Aktivität: neu
Beiträge: 12
Registriert: 08.01.2021 22:36
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon farei » 06.04.2021 15:33 Uhr

Hallo, um mein Haus bereit für eine Wärmepumpe zu machen, plane ich die Dämmung der Außenwand. Da der Erbauer gerne ein paar Dinge
im Laufe der Zeit geändert hatte, hat das Haus nun ein 3-Schaliges Mauerwerk.
Es ist grob aufgeteilt in Hochlochziegel ca. 12 cm, Luft (ruhend?) ca. 4 cm, Hochlochziegel ca. 12 cm, Luft (hinterlüftet) und Klinker ca. 12 cm.

Ist hier eine Einblasdämmung in beiden Luftschichten möglich und wie hoch sind ungefähr die Kosten?

Vielen Dank!

Gruß farei
Dateianhänge
IMG_20210406_163142_edit_67835144341211.jpg
IMG_20210406_163142_edit_67835144341211.jpg (83.45 KiB) 277-mal betrachtet

farei
Aktivität: neu
Beiträge: 12
Registriert: 08.01.2021 22:36
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon farei » 14.04.2021 16:32 Uhr

Kann niemand die Frage beantworten?
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1812
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 13 Mal
Lob erhalten: 211 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 15.04.2021 06:50 Uhr

Guten Morgen Farei,
hier pauschal eine Aussage zu treffen ist nicht ganz so einfach.
es sieht aus als wäre die zweite (äussere) Luftschicht später entstanden, der Klinker wurde ja vor einer verputzten Wand erstellt.
Es gibt Unternehmen die sich ausschließlich mit Einblasdämmung beschäftigen, es gibt verschiedene Dämmstoffe.
Wichtig ist das der Aufbau der neuen Wand im Vorfeld berechnet wird zb hinsichtlich Dämmstandard und Feuchtigkeitsverschiebung durch das einblasen.
Gruß Udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
farei
Aktivität: neu
Beiträge: 12
Registriert: 08.01.2021 22:36
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon farei » 15.04.2021 19:45 Uhr

Hallo Udo,

ich habe den Wandaufbau mal simuliert. Siehst du hier irgendwelche Probleme?
Mauer
alt - Kopie.JPG
bisheriger Wandaufbau
Mauer alt - Kopie.JPG (88.54 KiB) 102-mal betrachtet


Mauer
alt - Kopie.JPG
bisheriger Wandaufbau
Mauer alt - Kopie.JPG (88.54 KiB) 102-mal betrachtet


Gruß Farei
Dateianhänge
Mauer gedämmt - Kopie.JPG
Gedämmter Wandaufbau
Mauer gedämmt - Kopie.JPG (97.51 KiB) 102-mal betrachtet
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1812
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 13 Mal
Lob erhalten: 211 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 15.04.2021 20:04 Uhr

Hallo Farei,
dir wird die Feuchtigkeit in die äussere Dämmschicht ziehen so wie deine Simulation ist.
Dazu solltest du dir eine Freigabe vom Hersteller holen.

udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
farei
Aktivität: neu
Beiträge: 12
Registriert: 08.01.2021 22:36
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon farei » 15.04.2021 20:21 Uhr

Hallo Udo,

was könnte bei mineralischen oder synthetischen Materialien passieren?

Gruß Farei


energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1812
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 13 Mal
Lob erhalten: 211 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 16.04.2021 06:24 Uhr

Guten Morgen Farei,
Feuchtigkeit in der Dämmung führt dazu das diese ihre Dämmwirkung verliert.
Kann die Feuchtigkeit nicht entweichen wird sie weiter wandern
udo von energieprojekt.biz

Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !

Zurück zu Bauen, energiesparendes Bauen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Dämmung Dreischaliges Mauerwerk