Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
marienschatten
Aktivität: neu
Beiträge: 6
Registriert: 01.07.2018 07:24
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon marienschatten » 31.03.2020 11:39 Uhr

Nach einem Elektrikproblem arbeitet die Wärmepumpe wieder. Sie zeigt u.a. "Warmwasser", leider steigt die Temperatur im Warmwasserspeicher aber nicht an.
Im Menue unter "Einstellungen" steht bei Warmwasser eine Solltemperatur von 50°C.
Also alles bestens, nur bleibt die Temperatur bei 40°C stehen und sinkt von Tag zu Tag.
In der Nacht sollte sich ein Heizstab zuschalten, macht er auch nicht.

Mir scheint die billigte Lösung zu sein, einen Reset der Wärmepumpe auszulösen und die Einstellungen neu vorzunehmen.

Wie macht man einen Reset?

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1712
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 13 Mal
Lob erhalten: 203 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 31.03.2020 12:24 Uhr

Ob die billigste Lösung die beste ist wage ich zu bezweifeln.....
Vielleicht sollte man den Ersteller der Anlage oder aber einen Kundendient beauftragen.
Wie man den Reset vornimmt steht in den technischen Unterlagen,
damit sind dann aber unter Umständen auch alle anderen Einstellungen verloren
udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
marienschatten
Aktivität: neu
Beiträge: 6
Registriert: 01.07.2018 07:24
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon marienschatten » 31.03.2020 12:49 Uhr

In der Anleitung steht nichts von Reset.
Der Buderus Kundendienst kostet ca 500€. Da der auch nur auf einen Knopf drückt, steht die Leistung in keiner Relation zu den Kosten.
Der Heizungsbauer existiert nicht mehr und in der Umgebung findet sich keiner, der sich an diese Anlage traut.

Also noch einmal: Wie löst man einen Reset aus?
marienschatten
Aktivität: neu
Beiträge: 6
Registriert: 01.07.2018 07:24
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon marienschatten » 31.03.2020 13:56 Uhr

Nun habe ich doch noch einen Fachmann gefunden. Einen Reset gibt es nicht.
Morgen sieht er sich die Anlage an, dann sehe ich hoffentlich weiter.

Gruß
marienschatten
GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 482
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 37 Mal
Lob erhalten: 24 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 03.04.2020 12:11 Uhr

marienschatten hat geschrieben:Der Buderus Kundendienst kostet ca 500€. Da der auch nur auf einen Knopf drückt, steht die Leistung in keiner Relation zu den Kosten.

Soviel zu Serviceleistungen eines Herstellers.! :cry:
marienschatten hat geschrieben:Der Heizungsbauer existiert nicht mehr und in der Umgebung findet sich keiner, der sich an diese Anlage traut.
Logisch! :?
Ob diese WP zum tatsächlichen Leistungs-und Energiebedarf für Heizung + WW-Bereitung unter Beachtung der spezifischen Nutzeranforderungen tatsächlich passt, wissen nur Hellseher bzw. Glaskugelbetreiber.
marienschatten hat geschrieben:Also noch einmal: Wie löst man einen Reset aus?
Zunächst einfach mal die BA lesen! Ob ein Reset die wesentlichen Probleme löst, bezweifle ich allerdings deutlich, da hier lediglich auf Auslieferungszustand des jeweiligen Herstellers zurückgeführt wird.

Um wirtschaftlich und CO2-arm zu sein, müssen Anlagen für Heizung und WW-Bereitung fachgerecht dimensioniert werden!
Ohne fachgerechte Anlagendimensionierung sind Energieausweise nicht rechtskonform.
Evtl. nachträglich eingefügte Werbung stammt nicht von mir!
marienschatten
Aktivität: neu
Beiträge: 6
Registriert: 01.07.2018 07:24
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon marienschatten » 04.04.2020 06:22 Uhr

Der Fachmann hat einen Wackelkontakt in der Steuerung festgestellt und die Heizpatrone im Warmwasserboiler ist verkalkt, sie muss erneuert werden.
Es besteht also Hoffnung!

Gruß
marienschatten

WP- Profi Kälteheinz
Aktivität: hoch
Beiträge: 126
Bilder: 1
Registriert: 04.11.2017 09:29
Wohnort: Bad Kreuznach
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon WP- Profi Kälteheinz » 19.09.2020 12:33 Uhr

Wärmepumpen werden im Allgemeinen resetet wenn man die Steuersicherung kurz ausschaltet. Wir vom Spezialtechnikteam vom Kälteheinz schlagen vor, den Heizstab so wenig wie möglich zu benutzen.

Dateianhänge
LKW jetzt aber  grausam.jpg
Kälte-Klima- Wärmepumpen
kuehlanlagen-waermepumpen@freenet.de
VEA Schäfer
0176-26136389

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Buderus WPW logafix 210l Baujahr 2008 Reset