Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Brennholz-Heizungen, Heizeinsätze, Kaminöfen, wasserführende Holzöfen
Rotbenji
Aktivität: neu
Beiträge: 6
Registriert: 01.11.2019 12:09
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon Rotbenji » 01.11.2019 12:20 Uhr

Ich habe einen Orannier Aqua wasserführenden Kaminofen. Gesamt KW 8, Wasser 4,5 KW.

Ich habe alle Heizklörper abgedreht und gestern gegen 09 Uhr den Ofen angemacht. Wassertemperarur 35,5 Grad. Beim Erreichen der vorgesehenen Temperatur ging die Pumpe an, die Temperatur ging im Speicher auf 33 Grad zurück. Wir haben dann den ganzen den Ofen weiterbefeuert. Am Abend hatten wir dann noch eine Speichertemeratur von 28,2 Grad. Das Wasser das in den Speicher gepumpt wurde hatte etwas 55 bis 58 Grad.

Der Pufferspeicher hat 800 Liter und wir haben sowohl eine Brötje Gasheizung als auch Sonnenkollektoren.

Was läuft hier verkehrt?

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1585
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 12 Mal
Lob erhalten: 190 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 01.11.2019 13:41 Uhr

Hallo Rotbenji,
das wird für die "Qualität" des Pufferspeichers sprechen. Wenn dein Speicher nicht vernünftig schichtet wirst du im Speicher immer nur eine (unbrauchbare) Mischtemperatur haben und kein heißes Wasser mit dem du etwas anfangen kannst. Bei einem guten Schichtspeicher wird das heiße Wasser nach oben steigen und das kalte nach unten "fallen", dies ist einfachste Physik. ich begreife ehrlich gesagt nicht wie es Hersteller von Speichern es schaffen hier die Natur und Physik zum Nachteil zu überlisten.
Schau dir hier: https://ratiotherm.de/infothek/ vielleicht mal die Videos an um zu verstehen was ich meine.
Zum anderen kommt es natürlich auf das Heizverhalten an.
Die 4,5 KW werden bei "Volllast" anliegen also nicht ständig zur Verfügung stehen. Interessant wäre zum einen die Hydraulik zu kennen, dann die Speichergröße und die Wärmemenge dich du dem Speicher zugeführt hast.
Im Datenblatt von Oranier sollte eigentlich stehen welche Wärmemenge du mit einem Abbrand erreichst.
Gruß udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
Rotbenji
Aktivität: neu
Beiträge: 6
Registriert: 01.11.2019 12:09
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon Rotbenji » 01.11.2019 16:21 Uhr

Hallo Udo,

besten Dank für Deine schnelle Antwort. Anbei eine Datei mit den Daten die ich habe.

Was mit Hydraulik gemeint ist weiß ich nicht.Der Pufferspeicher hat 800 Liter.

Und der unterste Teil des Pufferspeichers wurde stillgelegt, da hier anscheinend durch einen Riss immer frisches Wasser nachgelaufen ist. Meine Warmwasserzeugung für Bad/Küche etc.läuft jetzt über ein separates Teil.
Dateianhänge
934_Installations-& Bedienungsanleitung_ASTRA_AQUA.pdf
(573.78 KiB) 2-mal heruntergeladen
GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 411
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 28 Mal
Lob erhalten: 21 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 01.11.2019 19:11 Uhr

Rotbenji hat geschrieben:Ich habe einen Orannier Aqua wasserführenden Kaminofen. Gesamt KW 8, Wasser 4,5 KW.
Ich halte von solchen Konstrukten relativ wenig.
Rotbenji hat geschrieben:Ich habe alle Heizklörper abgedreht und gestern gegen 09 Uhr den Ofen angemacht.
Sehr unklug, denn damit verhinderst Du die Wärmeabnahme! :?
Ob der wgf Kaminofen nur für WW Unterstützung und/oder auch für Heizbetrieb vorgesehen ist, ist unbekannt.
Rotbenji hat geschrieben:Was läuft hier verkehrt?
Vermutlich das Gesamtkonzept! Eine fachgerechte Anlagendimensionierung ist sicherlich auch nicht vorhanden.

Um wirtschaftlich und CO2-arm zu sein, müssen Anlagen für Heizung und WW-Bereitung fachgerecht dimensioniert werden!
Ohne fachgerechte Anlagendimensionierung sind Energieausweise nicht rechtskonform.
Evtl. nachträglich eingefügte Werbung stammt nicht von mir!

Rotbenji
Aktivität: neu
Beiträge: 6
Registriert: 01.11.2019 12:09
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon Rotbenji » 01.11.2019 19:17 Uhr

Die Anlage ist nur zur Unterstützung gedacht. Und hat auch funktioniert, ich über 30 % weniger Gas verbraucht.Nach dem Riss im Pufferspeicher wurde, wie schon erwähnt, der untere Teil des Speichers lahmgelegt. (150 Liter) Und die Brauchwarmwasserzeugung auf ein Zusatzgerät umgestellt. Die Planung erfolgte durch das installtionsunternehmen zusammen mit einer Ofenbaumeisterin.
GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 411
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 28 Mal
Lob erhalten: 21 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 01.11.2019 20:08 Uhr

Rotbenji hat geschrieben:Die Anlage ist nur zur Unterstützung gedacht.
Wofür? Nur Heizbertrieb und/oder WW-Bereitung?

Um wirtschaftlich und CO2-arm zu sein, müssen Anlagen für Heizung und WW-Bereitung fachgerecht dimensioniert werden!
Ohne fachgerechte Anlagendimensionierung sind Energieausweise nicht rechtskonform.

Evtl. nachträglich eingefügte Werbung stammt nicht von mir!


Rotbenji
Aktivität: neu
Beiträge: 6
Registriert: 01.11.2019 12:09
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon Rotbenji » 01.11.2019 22:20 Uhr

Für beides
rosebud
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 75
Registriert: 06.10.2018 13:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 8 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon rosebud » 02.11.2019 09:02 Uhr

Leider fehlen Angaben über die Wohnfläche/das Gebäudevolumen. 8,5 kW als maximale Heizleistung deuten auf ein süßes kleines Öfchen für die Kinderstube hin, sind aber keineswegs geeignet, um ein Haus bei Frost außen auf Temperatur zu bringen. Oder war für diesen Fall der Parallelbetrieb von Holz- und Gasofen vorgesehen?
Der ärgste Gegner der erneuerbaren Energien ist die Dreisatzrechnung
Rotbenji
Aktivität: neu
Beiträge: 6
Registriert: 01.11.2019 12:09
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon Rotbenji » 02.11.2019 12:51 Uhr

Wir heizen meist mit Gas. Und mussten sowieso einen neuen Ofen anschaffen. Oftmals wurde es uns dann im Wohnzimmer zu heiß, da fand ich die Lösung, dass nach den Angaben des Herstellers 60% zur Unterstützung in den Pufferspeicher gehen und der Rest uns den Wohnbereich heizt. Und hatte ja dann auch eine Ersparnis von etwas über 30 % beim Gas gebracht. Und im Sommer funktioniert das mit den Sonnenkolletoren wunderbar, das steigt die Temperatur im Pufferspeicher ganz schnell. Geht aber auch hier schnell zurück.
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1585
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 12 Mal
Lob erhalten: 190 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 03.11.2019 11:13 Uhr

Nun das hier der Temperaturanstieg/-abfall sehr schnell geht zeigt mir das es mit der technischen Qualität (Speicher- und Schichtverhalten) nicht sehr weit her ist, also einer dieser, wie ich sie nenne, Wassereimer.
Vielleicht solltest du dir einen vernünftigen Speicher kaufen und den auch zu deinem Heizsystem passend planen lassen.

Gruß Udo von www.energieprojekt.biz

Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
Nächste

Zurück zu Holzheizungen, Kamine, Holzöfen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Wasserführender Kaminofen keine Leistung