Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Windkraftanlagen, Kleinwindkraftanlagen, Windenergie, Planung, Windparks
Fallerant
Beiträge: 3
Registriert: 30.04.2019 12:05
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Sonstiges

Beitragvon Fallerant » 21.05.2019 15:44 Uhr

Hallo Zusammen,

ich habe gestern diesen Artikel in der Tagesschau gefunden, der darüber berichtet, dass an Windrädern jährlich 1200 Tonnen Insekten sterben.

https://www.tagesschau.de/inland/windkr ... n-101.html

Könnte man die Windräder nicht einfach noch ein Stück höher bauen, um dies zu vermeiden. Denn ich weiß kann nicht genau einschätzen wie dramatisch das für das Insektensterben ist, aber es scheint mir sinnvoll dieses Thema ernst zu nehmen und zu vermeiden noch mehr Insekten sterben zu lassen.

rosebud
Aktivität: gering
Beiträge: 26
Registriert: 06.10.2018 13:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon rosebud » 01.06.2019 21:17 Uhr

In unmittelbarer Nähe eines Windparks (sieben Anlagen, jeweils 200 m hoch) an der Grenze von Luxemburg zu Belgien, unmittelbar an der Autobahn, damit möglichst viele Leute die Öko-Dinosaurier bewundern können, hat man einen seltenen und daher geschützten Rotmilan gefunden, der von einem Flügel erschlagen wurde. Die Folge ist, daß die Anlagen mindestens bis zum Herbst nicht mehr betrieben werden dürfen. Warum nicht gleich die Monster abbauen und verschrotten. Der Aufwand lohnt eh nicht für das bißchen Strom, das sie hier und da machen.

Zurück zu Windkraft



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Insekten und Windräder