Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
poisontaxin
Aktivität: gering
Beiträge: 17
Registriert: 08.02.2018 07:55
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon poisontaxin » 19.04.2018 06:10 Uhr

Hallo Forum :)
die Planung unseres Neubaues nimmt Gestalt an. Nun drückt auch die Frage der Heizung schön langsam stärker.
Als Favorit hat sich über die Zeit eine Gasbrenntwertheizung (unschlagbarer Preis und Leitung vor der Türe) in Kombi mit Solar (Stand jetzt nur für Brauchwasser) und einem wassergeführtem Holzofen heraus kristallisiert. Wobei ich sagen muss dass ich beim Holzofen noch zwischen wassergeführt und normalem Heizkamin schwanke. Da ich das Holz kostenlos zur Verfügung habe wird es auf jeden Fall zusätzlich diese Option geben. Meint ihr, dass ich mit der kontrollierten Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung und einem normalen Heizkamin gut fahre? Der Ofen steht zwischen Wohn- und Ess-Küche (ca 55qm Fläche) und ich habe bedenken, dass ich diesen Raum überheize.

Vielen Dank schon mal für eure Tipps

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1406
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 6 Mal
Lob erhalten: 175 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 19.04.2018 06:52 Uhr

Guten Morgen poisontaxi,
bei dem Preis-Leistungs-Vergleich Gas hast du völlig recht und auch was den Verbrauchspreis betrifft wirst du meist unter dem einer Wärmepumpe liegen. Aber warum Solar nur für Brauchwasser, ein heizungsunterstützendes System wirst du fürstlich gefördert bekommen, kostet kaum mehr und bringt einen echten Nutzen (bis ca 50% des Wärmebarfs kannst du damit decken )
Dies bei der Annahme das du Effizienzbau machst, da sonst die WRG auch nicht unbedingt Sinn machen würde bzw nötig wäre.
Zum Thema Holzheizung, hier muss die Technik schon sehr gut ins System eingebunden sein um wirtsachaftlich und ökologisch gut zu arbeiten (also kein 75% Baumarktofen) Hinzu kommt das beim einbau einer Lüftungsanlage besondere Herausforderungen an das Gerät kommen.
Ich selbst heize mein Haus nur mit Solar und Holz, bei Jahresenergiekosten von 300 €
Bj 1870, ~200 m² Wohnfläche
Gruß Udo von http://www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
Dekky
Aktivität: gering
Beiträge: 34
Registriert: 19.04.2018 08:13
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon Dekky » 19.05.2018 17:19 Uhr

Hast du etwas passendes gefunden?

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Gas+Solar+wassergeführter Ofen