Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Fragensteller
Beiträge: 3
Registriert: 20.12.2017 22:04
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon Fragensteller » 21.12.2017 13:50 Uhr

Hallo,

wir haben im Oktober mit dem Rohbau begonnen und nun witterungsbedingt eine Pause eingelegt. Diese Pause möchte ich nutzen um mich dem Thema Haustechnik zu widmen. Wir haben zwar im Rahmen von KfW431 einen Energieberater aber der sagte nur, dass er mit Rotex gute Erfahrungen gemacht hat und fertig. Ich möchte mir bei der Wahl der passenden Wärmepumpe aber schon ein paar Gedanken mehr machen und bitte um eure Hilfe.

Zunächst erst einmal ein paar Daten aus der Energieberechnung:

- Gebäudeheizlast: 5,2 kW
- maßgebende AT: -12 °C
- Raumtemperatur: 20 °C
- Transmissionswärmeverlust: 0,278 W/m²K
- wärmeübertragende Fläche: 412 m²
- Luftvolumen: 577 m²
- beheiztes Volumen: 760 m³
- Gebäudenutzfläche: 243 m²
- Fläche Außenwände: 228 m²
- Fläche Fenster: 45 m²

Ich bin nun wie folgt vorgegangen:

- Holzheizung, Gastherme oder Sole Wärmepumpen scheiden nach Abwägung verschiedener Kriterien (leider) aus.
- letztlich haben wir uns für eine LWWP entschieden
- nun habe ich die Bafa Wärmepumpenliste genommen und mich dort auf die mit Leistungsregelung beschränkt (bleiben trotzdem noch 830 Stück)
- dann habe ich die mit einer Nennwärmeleistung von über 9 kW aussortiert (auch wenn die mit 7 oder 8 kW vermutlich überdimensioniert sind)
- beim Rest habe ich dann die COP Werte bei -A7, A2 und A10 zu gleichen Teilen gewichtet und ein Ranking erstellt
- Schallpegel habe ich erst einmal vernachlässigt da in unserem Fall nicht so kritisch (sollte dennoch nicht zu laut sein)

Die daraus resultierende Liste wid von Heliotherm und Nibe angeführt, die sind mir aber zu teuer. Auf Platz 5 folgen dann aber verschiedene Viessmann Geräte mit COP Werten von

3,12 bei A-7
4,27 bei A2
5,89 bei A10

das klingt für mich erst einmal sehr ordentlich aber kann man so an die Sache ran gehen? Ist ein guter COP Wert bei A-7 wichtiger als ein guter bei A10? Bei A-7 ist die Heizlast größer dafür sind diese Tage seltener. Tage um A10 und höher sind häufiger dafür ist natürlich die Heizlast niedriger.

Ob Split oder Monoblock ist auch noch nicht entschieden.

Wonach wählt ihr die Wärmepumpen aus und welche würdet ihr empfehlen bei einer Gebäudeheizlast von 5,2 kW? Die Heizlast gilt ja für A-12, welcher Nennwärmeleistung würde das bei A2 entsprechen?

Vielen Dank

GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 312
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 16 Mal
Lob erhalten: 11 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 21.12.2017 18:25 Uhr

Hallo,
Fragensteller hat geschrieben:....- Holzheizung, Gastherme oder Sole Wärmepumpen scheiden nach Abwägung verschiedener Kriterien (leider) aus.

Warum leider- das ist doch ein sehr positives Ergebnis!
Fragensteller hat geschrieben:- letztlich haben wir uns für eine LWWP entschieden

Was sicherlich nicht vollkommen verkehrt, sondern durchaus sogar sehr zielführend ist.
Fragensteller hat geschrieben:Ob Split oder Monoblock ist auch noch nicht entschieden.

Irrtum! Vollmodulierende Splitt-Geräte besitzen bei meinen Dimensionierungen stets den Vorzug.
Fragensteller hat geschrieben:Wonach wählt ihr die Wärmepumpen aus und welche würdet ihr empfehlen bei einer Gebäudeheizlast von 5,2 kW?

~ 5 KW Normheizlast, falls unter Berücksichtigung einer KWL m WRG korrekt ermittelt, sind erfreulicherweise gering, vermutlich wegen der sehr guten Wärmedämmung des Gebäudes.
Bei meinen Dimensionierungen gehe ich stets vom tatsächlichen Leistungs- u. Energiebedarf für Hzg. u WW aus.
Fragensteller
Beiträge: 3
Registriert: 20.12.2017 22:04
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon Fragensteller » 22.12.2017 18:43 Uhr

Vielen Dank für die Antwort,

kann man davon ausgehen, dass bei meinen Eckdaten eine modulierende (Leistungsgeregelte, Inverter) Wärmepumpe einer mit fester Leistung vorzuziehen ist?

Und kann man grob davon ausgehen, dass in meinem Fall ein Split Gerät einem Monoblock Gerät vorzuziehen ist? Was sind denn die Vor- und Nachteile von Split Geräten?

Kann mir noch jemand sagen wie viel kW Nennwärmeleistung bei A2 eine Wärmepumpe haben muss wenn ich bei A-12 eine Heizlast von 5,2 kW habe?

Und zuletzt noch die Frage auf welchen COP Wert am meisten achten sollte, auf A-7 oder A2 oder A10 oder alle drei zu gleichen Teilen?

Vielen Dank und frohe Weihnacht
WP- Profi Kälteheinz
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 65
Bilder: 1
Registriert: 04.11.2017 09:29
Wohnort: Bad Kreuznach
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon WP- Profi Kälteheinz » 24.12.2017 13:07 Uhr

eine LWLP wird nach der geringsten aussentemperatur im Winter und der dazugehörenden höchsten WWTemperatur für die Hzg. berechnet plus einer Reserve, dann kann nichts schiefgehen.
Dateianhänge
Technikteam vom Kälteheinz.jpg
Richtiger Werte verhindern unnötige Rep- Kosten
Technikteam vom Kälteheinz.jpg (59.24 KiB) 2356-mal betrachtet
Kälte-Klima- Wärmepumpen
kuehlanlagen-waermepumpen@freenet.de
VEA Schäfer
0176-26136389
GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 312
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 16 Mal
Lob erhalten: 11 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 26.12.2017 08:09 Uhr

Fragensteller hat geschrieben:..kann man davon ausgehen, dass bei meinen Eckdaten eine modulierende (Leistungsgeregelte, Inverter) Wärmepumpe einer mit fester Leistung vorzuziehen ist?

LWP sind genau genommen für Heizzwecke mißbrauchte Klimageräte. Mit steigender AT nimmt die Heizleistung zu, während die thermische Gebäudekennlinie genau entgegengesetzt verläuft.
Leistungsmodulation ist daher grundsätzlich notwendig.
Fragensteller hat geschrieben:..Und kann man grob davon ausgehen, dass in meinem Fall ein Split Gerät einem Monoblock Gerät vorzuziehen ist?
Welches Nicht-Splittgerät besitzt eine weite Leistungsmodulation? Hier ist Vollmodulation von Verdichter und Verdampfer gemeint!
Fragensteller hat geschrieben:..Und zuletzt noch die Frage auf welchen COP Wert am meisten achten sollte, auf A-7 oder A2 oder A10 oder alle drei zu gleichen Teilen?

Für eine sinnvolle Auswahl sind die gesamten COP- und Heizleistungskennlinien f(AT, VLT...) inkl. Modulation auszuwerten.
Hersteller, welche diese nicht zur Verfügung stellen, sollte man meiden.
Deep
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 77
Registriert: 14.07.2017 15:32
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Finanzen & Investment
Land: Deutschland

Beitragvon Deep » 04.03.2018 19:07 Uhr

Mit der Auswahl von Wärmepumpen muss man sehr vorsichtig sein und auf viele achten, weil ich der Meinung bin, dass sie ganz wichtig sind und deswegen muss man versuchen, das beste zu bekommen.
Als ich die passende Wärmepumpe gesucht hab, habe ich mich über alles möglich informiert, was dieses Thema angeht. Es stellen sich sehr viele Fragen, was dieses Thema angeht, und zwar:

-Warum ist eine Wärmepumpe die richtige Wahl?
-Wie teuer ist eine Wärmepumpe?
-Welche Energiequellen für Wärmepumpen gibt es?
-Werden Wärmepumpen gefördert?

und schließlich,

-Wo kann man Wärmepumpen kaufen?


Wenn man all die Antworten findet, dann sollte man damit rechnen, dass man das beste bekommen wird. Da du dich schön für die Wärmepumpe entschieden hast, dann empfehle ich dir sehr viel auf den Kauf zu achten. Das ist meiner Meinung nach, die wichtigste Sache, auf die man achten soll, deshalb sollte man einen sehr guten Anbieter finden, wo man das beste kaufen kann und der nicht übers Ohr hauen will.

Ich persönlich fand so einen Anbieter Online, und zwar auf https://www.kb-shopundservice.de/ und war sehr schnell fündig, weil ich den Überblick behalten konnte.
Darüber konnte ich jetzt den ganzen Tag schreiben, doch am besten wäre es, wenn du selber einen Blick wirfst, weil du es so viel leichter haben kannst.

Viel Erfolg!

GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 312
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 16 Mal
Lob erhalten: 11 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 05.03.2018 09:20 Uhr

Deep hat geschrieben:.... Darüber konnte ich jetzt den ganzen Tag schreiben, ....

Diesen Werbebeitrag muß man sicherlich nicht kommentieren :wink:

Um wirtschaftlich zu sein, müssen Anlagen für Heizung und WW-Bereitung fachgerecht dimensioniert werden!
Nachträglich eingefügte Werbung stammt nicht von mir!
WP- Profi Kälteheinz
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 65
Bilder: 1
Registriert: 04.11.2017 09:29
Wohnort: Bad Kreuznach
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon WP- Profi Kälteheinz » 25.03.2018 15:30 Uhr

Die Dämmung ist wichtig. Doppelte Dämmung und die WP wird nur halb so groß ausfallen müssen.

Wir vom Profiteam Kälteheinz sagen, heute sollte man nicht mehr von Heizsystemen reden sondern von Isoliersystemen.

Dateianhänge
Technikteam vom Kälteheinz.jpg
Dämmen- Dämmen- Dämmen, und die Betriebskosten sinken unter € 300
Technikteam vom Kälteheinz.jpg (59.24 KiB) 1485-mal betrachtet
Kälte-Klima- Wärmepumpen
kuehlanlagen-waermepumpen@freenet.de
VEA Schäfer
0176-26136389

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Wahl der Wärmepumpe
    1, 2von Dani241281 » 15.07.2009 20:02
    16 Antworten
    11547 Zugriffe
    Letzter Beitrag von GMil Neuester Beitrag
    19.07.2009 01:19
  • Qual der Wahl ? Welche Wärmepumpe ?
    von Erik_01 » 19.04.2008 16:01
    2 Antworten
    7029 Zugriffe
    Letzter Beitrag von roro Neuester Beitrag
    20.04.2008 09:06
  • Wahl des Heizungssystem
    1, 2, 3von Dani241281 » 24.11.2008 20:53
    22 Antworten
    15463 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Thomas Heufers Neuester Beitrag
    30.11.2008 12:39
  • Qual der Wahl
    von ocj » 07.08.2009 08:56
    5 Antworten
    4047 Zugriffe
    Letzter Beitrag von bernhard geyer Neuester Beitrag
    08.08.2009 16:00
  • Wahl des Heizsystems
    1, 2, 3, 4, 5von karacho » 24.04.2014 21:59
    43 Antworten
    13641 Zugriffe
    Letzter Beitrag von karacho Neuester Beitrag
    05.06.2014 10:14



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Wahl Wärmepumpe - wie vorgehen?