Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Pelletzentralheizungen, Holzpelletöfen, Hackgutheizungen, Pelletlagerung, Pelletbefüllung, wasserführende Pelletöfen
turbo8770
Beiträge: 3
Registriert: 21.10.2017 10:51
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon turbo8770 » 21.10.2017 11:07 Uhr

Hallo, ich will mir im Frühjahr eine neue Pelletheizung einbauen. Meinen ursprünglichen Plan einen Atmos Kessel zu installieren habe ich über`n Haufen geschmissen. Im Moment habe ich mich auf einen Pellflux 15 von Thermoflux eingeschossen. Leider findet man trotz intensiver Suche nichts über diesen Kessel im Netz. Zu allen Überfluß hat mir jetzt auch noch ein(Atmos) Händler von den Kesselhersteller abgeraten. Vielleicht kann mir hier jemand mit Erfahrungen mit Kesseln von Thermoflux weiter helfen.

Schöne Grüße
Stefan

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 21.10.2017 13:09 Uhr

Hallo Stefan willkommen bei Energieportal24.de
Nun mit Pelletkeseln ist es nicht ganz so einfach oder aber auch wieder doch......
Als erstes musst du dich entscheiden was du möchtest es gibt "fast wartungsfreie" Geräte, die von Service her fast wie ein Öl- Gaskessel zu behandeln sich und dann die (meist preiswerteren) die einiges an Wartung und Pflege neben der normalen Inspektion brauchen.
Atmos habe ich neben anderen auch selbst eingebaut und das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.
Zu Thermoflux kann ich dir auch wenig sagen allerdings wäre ich vorsichtig wenn der Service bzw die Erreichbarkeit nicht optimal ist.
Gruß Udo von energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
turbo8770
Beiträge: 3
Registriert: 21.10.2017 10:51
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon turbo8770 » 21.10.2017 14:51 Uhr

Danke für die erste Antwort, bezüglich der Erreichbarkeit / Service mache ich mir im Moment noch nicht mal die größten Gedanken. Im Moment geht es mir Hauptsächlich um allgemeine Funktion / oder Probleme beim Betrieb des Kessels.

Stefan
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 21.10.2017 18:26 Uhr

ok Stefan, wenn dir Service nicht so wichtig ist dann vielleicht mal etwas zur Konstruktion.
Der kessel kann Pellet und Scheitholz verbrennen, da aber beide Brennstoffe unterschiedliche Brennraumgeometrien benötigen kann es nur ein Kompromiss sein. Beim verbrennen von Scheitholz sollte man m.E. auf Vergasung setzen und bei Pellet ist heut zutage Brennwert möglich.....
Beides dient der Effizienz und einem geringen Schadstoffausstoss.
Diese Punkte sollten dir im Interesse deiner Mitmenschen wichtig sein (wenn ich dir auch recht geben muss das ein Kessel der aufgrund fehlendem Service nicht läuft den geringsten Schadstoffausstoß hat)
Gruß Udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
turbo8770
Beiträge: 3
Registriert: 21.10.2017 10:51
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon turbo8770 » 21.10.2017 20:37 Uhr

Der Thermoflux Pellflux ist ein reiner Pelletkessel, nicht zu verwechseln mit den Bioflux. Dieser ist kombiniert für Pellet und Scheidholz. Die Sache mit den Service sehe ich übrigens etwas anders. Klar ist es wichtig wenn ein Problem mit der Heizung auftritt, daß man einen kompetenten Ansprechpartner hat. Ich will aber nicht ein Haufen Geld in eine neue Heizung stecken, damit ich einen guten Service habe, sondern das ich einen Kessel habe der läuft und läuft und läuft und zwar ohne Service. Damit das nicht falsch verstanden wird: Ich will keinesfalls an notwendige Wartungsarbeiten sparen aber von Wartungsintervall zu Wartungsintervall sollte der Kessel möglichst ohne laufende Störungen laufen. So wie man das auch von einen neuen Auto erwartet.

Stefan
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 22.10.2017 11:48 Uhr

Ok habe mir den Kessel mal angesehen.....
Was mir auffällt das er auf eine Lambdasteuerung verzichtet-
Das der angegebene Wirkungsgrad "einer der effizientesten am Markt" sei halte ich für ziemlich ambitioníert. > 93 % sind am Markt durchaus machbar. Schlimmer finde ich den Feinstaub von 14 mg/m³ hier schaffen andere schon 2 mg/m³ das sind Welten !
Die Angaben von Prospekt, Film und Datenblatt passen nicht zusammen und widersprechen sich.
Aber ok die Entscheidung triffst du
Udo von www.energieprojekt.biz


Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !

Zurück zu Pelletheizungen, Pelletöfen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Pelletkessel Thermoflux