Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Solarmodule, Dünnschichtmodule, Wechselrichter, Montagesysteme, Nachführsysteme, Photovoltaik Stromspeicher
elnino
Aktivität: gering
Beiträge: 42
Registriert: 20.11.2016 03:56
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon elnino » 20.06.2017 00:00 Uhr

Hallo
Ich habe mal eine Verständnisfrage zu PV Anlagen und Eigenverbrauch ohne Batterieenergiespeicher.

Um eine wirtschaftlich sehr gute Auslastung zu haben , sollte man ja bei einer Neuanlage heutzutage so viel Strom wie möglich selber verbrauchen . Speicherlösungen werden stetig günstiger , sind aber noch sehr hochpreisig.

Wie realisiert man denn nun den höchstmöglichen Eigenverbrauch ?
Wenn Strom ansteht muss der ja irgendwie zu den Verbrauchern geleitet werden . Geht das nur über Funksteckdosen ? Muss man für den Eigenverbrauch also ein eigenes Netz so zu sagen errichten ?

Dauerverbraucher , wie Kühlschrank , Gefriertruhe , Router usw muss man im Endeffekt immer noch am Netzstrom betreiben gelle ? Waschmaschine , Trockner , Wärmepumpe mit Wasserspeicher könnte man dann mit dem Solarstrom speisen . Nur verbraucht man dann auch genug das es sich rentiert ?

Gibt es eine Lösung , wo die Haushaltsgeräte und Entertaingeräte (Fernseher , PC , Smartphone Strom) ganz normal angeschlossen werden und solange mit Solarstrom versorgt werden , bis dieser nicht mehr ansteht und dann wird auf Netzstrom umgestellt automatisch (unterbrechungsfrei)

Oder geht das nicht so einfach ?

Danke für Informationen

Gruß

GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 184
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 11 Mal
Lob erhalten: 7 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 20.06.2017 08:36 Uhr

elnino hat geschrieben:....
Wie realisiert man denn nun den höchstmöglichen Eigenverbrauch ?
Indem möglichst viele Stromverbraucher dem Angebot von der Sonne gegenüber stehen.
Dabei ist jedoch stets die benötigte Leistung des jeweiligen Verbrauchers zu berücksichtigen.
Ist diese Bedarfsleistung höher als das Sonnenangebot, ist sie nicht nutzbar.
Ohne Speicher mit Aufnahme von 1...3 Tagesproduktionen der PVA ist wohl der Selbstnutzungsanteil nur gering zu optimieren.
elnino hat geschrieben:.Dauerverbraucher , wie Kühlschrank , Gefriertruhe , Router usw muss man im Endeffekt immer noch am Netzstrom betreiben gelle ?
Nein. Eher das Gegenteil, da hier i.d.R. jeweils nur geringe Leistung benötigt wird.
elnino hat geschrieben:.Waschmaschine , Trockner , Wärmepumpe mit Wasserspeicher könnte man dann mit dem Solarstrom speisen.
Das gelingt nur, wenn die Sonnenleistung jeweils ausreichend ist.
elnino hat geschrieben:...Gibt es eine Lösung , wo die Haushaltsgeräte und Entertaingeräte (Fernseher , PC , Smartphone Strom) ganz normal angeschlossen werden und solange mit Solarstrom versorgt werden , bis dieser nicht mehr ansteht und dann wird auf Netzstrom umgestellt automatisch (unterbrechungsfrei)

Ja. Hier gibt es verschiedene Anbieter/ Lösungen.
http://www.gesbb-energieberatung.de/images/gesbb/solar/solar6.png

Zurück zu Photovoltaik, Solarmodule, Wechselrichter



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Eigenverbrauch ohne Speicher