Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
focus779
Beiträge: 3
Registriert: 20.04.2017 17:16
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon focus779 » 20.04.2017 17:25 Uhr

Hallo Zusammen,

wir spielen aktuell mit dem Gedanken, unser Haus mit einer Klimaanlage auszurüsten, aber irgendwie widerstrebt mir die Sache, da ich eine Klimaanlage energietechnisch für eine Katastrophe halte.

Das Problem ist, dass es bei uns im Sommer im 1. OG und DG so heiß wird, dass es besonders im DG nicht auszuhalten ist.

Schuld ist besonders im DG die Solarthermie, da die Rohre im Boden verlaufen, wärmen sie den Raum schön auf.... Eine Isolierung ist hier aus meiner Sicht nicht nachrüstbar, bzw. zu aufwändig.

Jetzt bin ich auf die Idee gekommen, alternativ zur Klimaanlage eine Wärmepumpe zu verwenden, die sowohl heizen als auch kühlen kann.

Unser Haus ist BJ 2010. Als Heizung kommt eine Vaillant aurocompact mit Solarthermie zum Einsatz.

Im Erdgeschoss und in den Bädern haben wir Fussbodenheizung. Der jährliche Energieverbrauch der Heizung liegt bei max. 6.000 kWh.

Die Frage, die ich mir jetzt stelle, macht mein Vorhaben sinn? Ist solch eine Nachrüstung überhaupt möglich?

Welche Kosten sind zu erwarten?

Vielen Dank.

Martin

GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 184
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 11 Mal
Lob erhalten: 7 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 20.04.2017 19:05 Uhr

focus779 hat geschrieben:..., aber irgendwie widerstrebt mir die Sache, da ich eine Klimaanlage energietechnisch für eine Katastrophe halte.
Warum?
focus779 hat geschrieben:...Schuld ist besonders im DG die Solarthermie, da die Rohre im Boden verlaufen, wärmen sie den Raum schön auf....
Da hat wohl Jemand gewaltig Murks erstellt.
focus779 hat geschrieben:...Jetzt bin ich auf die Idee gekommen, alternativ zur Klimaanlage eine Wärmepumpe zu verwenden, die sowohl heizen als auch kühlen kann.
Kältenergie bleibt zunächst Kältenenergie, unabhängig von der Bereitstellung!
Klimaanlagen sind übrigens auch WP!
focus779 hat geschrieben:...Unser Haus ist BJ 2010. Als Heizung kommt eine Vaillant aurocompact mit Solarthermie zum Einsatz.... Der jährliche Energieverbrauch der Heizung liegt bei max. 6.000 kWh.

Das ist doch überschau- bzw. ertragbar. GBW ist ja noch nicht so alt. Bei Austausch durch eine WP müssten hierzu die Heizflächen und Hydraulik insgesamt "wärmepumpenfreundlich" dimensioniert sein, was mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht der Fall sein wird. Zudem darf man von einer WP zu Kühlzwecken nicht allzuviel an Kühlleistung durch Prozeßumkehr erwarten (Kondensationsgefahr!).
Höhere Kälteleistungen sind nur durch direkte technische Kälte mit z.B. Klima-Multi-Splitt realisierbar.
focus779 hat geschrieben:...Die Frage, die ich mir jetzt stelle, macht mein Vorhaben sinn?
Vermutlich nicht!
focus779 hat geschrieben:... Ist solch eine Nachrüstung überhaupt möglich?
Rein technisch ja.
Was passiert, wenn die STA in der sommerlichen Hitzeperiode außer Betrieb genommen wird?
focus779
Beiträge: 3
Registriert: 20.04.2017 17:16
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon focus779 » 20.04.2017 19:31 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort.

Es ist nicht so, dass die Rohre der Solaranlage nicht isoliert sind. Im DG steht auch noch die Vaillant Heizung und Hitze steigt bekanntlich nach oben, das sorgt wohl für die unangenehmen Temperaturen.

Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass man eine bestehende GWB mit einer WP ergänzen kann. Oder liege ich hier falsch?

Was heißt STA außer Betrieb?
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 21.04.2017 07:16 Uhr

Guten Morgen Martin.
herzlich willkommen bei EP24.de
Eine Gedankenanstösse hat die GESBB ja schon gegeben Beziehungsweise beantwortet.
Was mich stutzig macht und etwas unverständlich ist. Ich nehme an das du deine Vaillant als Dachheizzentrale hast und die solarthermische Anlage zur Brauchwasserbereitung gedacht ist.
Ich kann mir nicht vorstellen das die Abstrahlung der Rohrleitungen eine solche Auswirkung auf das Wohnklima im DG hat. Nun her zugehen und diesen Missstand mit einer Klimaanlage zu beheben wäre nur eine Beseitigung der Symptome nicht aber der Ursache.
Wenn die Abstrahlung der Rohrleitungen so stark ist würde ich hier vernünftig dämmen. Geh mal mit einer Wärmekammera den Ursachen auf den Grund. Um hier einen ersten Eindruck zu bekommen reicht ein preiswertes Modell (zb solche die man ans Iphone anschließen kann).
Mit einer Wärmepumpe wirst du auch nicht glücklicher aber sicherlich ärmer werden.
Grundsätzlich hast du, um eine verlässliche Aussage machen zu können, zuwenig Angaben gemacht.
Gruß Udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
focus779
Beiträge: 3
Registriert: 20.04.2017 17:16
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon focus779 » 21.04.2017 08:35 Uhr

Vielen Dank für die Infos.

Ja, den Gedanken hatte ich bezüglich der Ursachenbekämpfung auch schon...

Ich denke bei uns im DG ist es eine Kombination von allem: DG-Heizung, Hitze steigt nach oben und staut sich dort, evtl. die Rohre der Solarthermie.

Auf den Gedanken mit der Wärmebildkamera bin ich noch gar nicht gekommen, mal schauen, wo ich eine herbekomme.

Reicht diese: https://www.amazon.de/gp/offer-listing/ ... ition=used

Welche Angaben werden für eine verlässliche Aussage benötigt?

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Wärmepumpe nachrüsten - Reihenendhaus BJ 2010