Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
NE-Häuser, Passivhäuser, Energiesparhäuser, Wärmedämmung, Lehmbau,...
GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 184
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 11 Mal
Lob erhalten: 7 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 03.05.2017 08:25 Uhr

a.bastron@gmx.de hat geschrieben:...wie müssten wir denn die obere Geschossdecke dämmen und einen U<0,14 W(m² K) zu bekommen?
Reicht da eine 6 cm WLG035 Dämmung und 6 cm Estrich?

Das hängt von vielen Faktoren ab. Hier scheinen einige erhebliche Unklarheiten zu bestehen.
Die OGD ist ein Abschluß von wohnwirtschaftlich genutzten und beheizten Räumen, zu Dachräumen, die nicht zu Wohnzwecken genutzt werden. Andernfalls keine OGD sondern eine normale Geschoßdecke.
Letztere hat, da zwischen beheizten Ebenen, einen deutlich geringeren Dämmwert, als eine OGD!
Sie ist im Sinne der EnEV bzw. KfW nicht relevant, eine OGD dagegen jedoch sehr (Systemgrenzen in den Nachweisverfahren).


Vorherige

Zurück zu Bauen, energiesparendes Bauen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Bungalow KFW 55, ab Beitrag 10