Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
NE-Häuser, Passivhäuser, Energiesparhäuser, Wärmedämmung, Lehmbau,...
a.bastron@gmx.de
Beiträge: 4
Registriert: 04.04.2017 12:10
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon a.bastron@gmx.de » 04.04.2017 12:31 Uhr

Hallo zusammen,
wir wollen ein Bungalow 110m² bauen lassen als KFW 55,
das Dachgeschoss soll erstmal nicht ausgebaut werden.
Meine Frage jetzt:
Muss das Dach trotzdem gedämmt werden oder reicht da nur die Dampfspeerfolie und die Dachpfannen?
Was müssen wir tun um die Werte zu erreichen:
Dachflächen, oberstes Geschoss, Dachgauben U<0,14 W (m² K)

Meine 2 Frage ist muss die Bodenplatte beim gießen gedämmt werden?

Warte auf Eure Antworten

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1212
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 05.04.2017 07:50 Uhr

guten Morgen Bastron, herzlich willkommen bei EP24.de
Um es kurz zu machen beide Antworten mit ja beantwortet.
was du tun muss um deinen U-Wert zu erreichen hängt von der Dämmung bzw von den Baumaterialien ab welche du verwenden möchtest.
Hier gibt es die verschiedenste Ansätze. Dies alles sollte aber aus deiner Baubeschreibung heraus gehen.
Gruß Udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 184
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 11 Mal
Lob erhalten: 7 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 05.04.2017 15:44 Uhr

a.bastron@gmx.de hat geschrieben:Meine Frage jetzt:
Muss das Dach trotzdem gedämmt werden oder reicht da nur die Dampfspeerfolie und die Dachpfannen?

Das richtet sich nach der endgültigen bzw. beabsichtigten Nutzung.
a.bastron@gmx.de hat geschrieben:Was müssen wir tun um die Werte zu erreichen:
Dachflächen, oberstes Geschoss, Dachgauben U<0,14 W (m² K)
Die notwendigen Werte stellt der Nachweisersteller fest.
a.bastron@gmx.de hat geschrieben:Meine 2 Frage ist muss die Bodenplatte beim gießen gedämmt werden?
Manchmal ja, in anderen Fällen Nein.
Dämmung unterhalb der BPL ist nicht in jedem Fall sinnvoll. Hierzu ist u.a. der HGW zu beachten.
a.bastron@gmx.de
Beiträge: 4
Registriert: 04.04.2017 12:10
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon a.bastron@gmx.de » 05.04.2017 23:07 Uhr

a.bastron@gmx.de hat geschrieben:Hallo zusammen,
wir wollen ein Bungalow 110m² bauen lassen als KFW 55,
das Dachgeschoss soll erstmal nicht ausgebaut werden.
Meine Frage jetzt:
Muss das Dach trotzdem gedämmt werden oder reicht da nur die Dampfspeerfolie und die Dachpfannen?
Was müssen wir tun um die Werte zu erreichen:
Dachflächen, oberstes Geschoss, Dachgauben U<0,14 W (m² K)

Meine 2 Frage ist muss die Bodenplatte beim gießen gedämmt werden?

Warte auf Eure Antworten


Danke schon mal für die Antwort.
Wir haben noch keine Baubeschreibung vom Bauträger bekommen / unterschrieben.
Also verstehe ich das richtig das Walmdach von unserem Bungalow was nicht ausgebaut werden soll muss vom Bauträger gedämmt werden?

Gruß
GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 184
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 11 Mal
Lob erhalten: 7 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 06.04.2017 05:26 Uhr

a.bastron@gmx.de hat geschrieben:....Also verstehe ich das richtig das Walmdach von unserem Bungalow was nicht ausgebaut werden soll muss vom Bauträger gedämmt werden?

Nein, wenn nicht beheizt, dann wird sinnvollerweise nur die OGD gedämmt.
Allerdings möchten Einige das DG nachträglich zu Wohnzwecken ausbauen. Dann müssen natürlich die Dachflächen gedämmt werden.
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1212
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 06.04.2017 06:21 Uhr

Guten Morgen bastron,
vielleicht solltest du grundsätzlich beachten was du dann unterschreibst.
Ich halte es in den meisten Fällen nicht für Sinnvoll dem Bauträger alle Gewerke in die Hand zu geben.
Jedes Gewerk braucht seine Spezialisten und wenn der Bauträger als GU fungiert möchte er an allen Gewerken mitverdienen.
Dabei bleibt leider nur zu oft eine fachgerechte Planung und Ausführung auf der Strecke......
Falls du ihm dies alles in die Hand gibst las dir die Berechnungen zeigen und die gemachten Angaben garantieren und poche schon im Vorfeld auf Schadensersatz .
Ein aktuelles Beispiel gefälig ?
Bungalow 2010 nach ENEV 2009 gebaut, Heizung 4,7 KW WP
Jahresenergieverbrauch: 12000 KWh (dummerweise Strom) also gute 2000 € Der Kunde zahlt jedes Jahr 1000 € drauf und streitet sich seit 5 Jahren mit dem Ersteller der Anlage, Ausgang ungewiss....
Das hier keine Unterlagen vorliegen brauche ich wohl nicht extra zu erwähnen.
Udo von www.energieprojekt.biz


Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
a.bastron@gmx.de
Beiträge: 4
Registriert: 04.04.2017 12:10
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon a.bastron@gmx.de » 20.04.2017 21:49 Uhr

So Leute haben heute den Bauvertrag unterschreiben und die Bauleistungen mit unseren Bauträger besprochen.
Einige Frage hätte ich noch:
Bodenplatte: 6cm Jakudur und Noppenbahnfolie unter der Sohle
Außenwänden: Porenbeton 17,5 cm, 16 cm Minerallwolle und 11,5 cm Verblender
Decke: wärmedämmendener Estrich 12cm

Ist das ausreichend für KFW 55 Haus?
GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 184
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 11 Mal
Lob erhalten: 7 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 21.04.2017 05:37 Uhr

a.bastron@gmx.de hat geschrieben:So Leute haben heute den Bauvertrag unterschreiben und die Bauleistungen mit unseren Bauträger besprochen.

Da beginnen bereits die ersten Probleme. Das ist kein BT, sondern ein GU/GÜ.
a.bastron@gmx.de hat geschrieben:Ist das ausreichend für KFW 55 Haus?
Das kann belastbar wohl Niemand beantworten, denn hierzu müsste man das gesamte Gebäude inkl. Anlagentechnik nachrechnen.
Zudem kommt die Frage zu spät, denn der Vertrag wurde ja bereits schon unterschrieben.
a.bastron@gmx.de
Beiträge: 4
Registriert: 04.04.2017 12:10
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon a.bastron@gmx.de » 02.05.2017 22:07 Uhr

Hallo nochmal,
wie müssten wir denn die obere Geschossdecke dämmen und einen U<0,14 W(m² K) zu bekommen?
Reicht da eine 6 cm WLG035 Dämmung und 6 cm Estrich?
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1212
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 03.05.2017 07:38 Uhr

guten Morgen Bastron,
tendenziell würde ich hier mal sagen ja. Aber ob dein gewählter Aufbau hier reicht möchte ich nicht kommentieren.
Du musst das Gebäude als ganzes sehen, sicherlich werden die Statiker, Architekt und Planer doch ein Konzept erstellt haben
Udo von www.energieprojekt.biz

Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
Nächste

Zurück zu Bauen, energiesparendes Bauen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Bungalow KFW 55