Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Johnny Leone
Beiträge: 1
Registriert: 27.03.2017 12:33
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon Johnny Leone » 27.03.2017 13:08 Uhr

Hallöchen alle zusammen,

ich hab mich hier angemeldet in der Hoffnung Tipps zur konfiguration det Einstellungen einer Sole Wärmepumpe vom Typ Stiebel Eltron WPF 10 für einen Jahresbetrieb zu bekommen. Da wir z.Z die Heizung nur im Festwertbetrieb in einen 2500L großen Pufferspeicher nutzen und keine Fußbodenheizung im Gebäude verbaut haben.

Kurz etwas zur Heizung. Nachdem unsere erste WPF 10 aus dem Jahre 2006 an der Kaliumkarbonat Lösung in der Sole gestorben ist. (Wärmetauscher der Wärmepumpe zerfressen) Haben wir uns eine aktuelle WPF 10 zugelegt und wieder in den eigenst gebauten Heizkreis, diesesmal mit einer Glykol-Lösung (nachdem diese endlich im Saarland zugelassen wurde...) integriert. Wir planen Schritt für Schritt im Haus, evtl. noch dieses Jahr eine Fußbodenheizung zu integrieren, solange müssen die (Radiator-Lamellen?) Heizkörper die Arbeit noch allein verrichten mit hohen Vorlauftemperaturen.
Zusätzlich zur WP haben wir eine c.a 30m² große Röhren Solaranlage auf dem Dach, welche im Sommer die komplette Erwärung des Pufferspeichers übernimmt und so für warmes Wasser und Abends für warme Zimmer sorgt.

Nun zur eigentlichen Thematik:
Wir nutzen die Wärmepumpe nur im Festwert Betrieb auf 48° (+3° WW) und stellen die Heizung im Sommer eigentlich durchgehend in Bereitschaftsmodus um an warmen Tagen nicht unnötig die Räume zu erwärmen. Nun wollte ich, dass die Heizung ab einer bestimmten Außentemperatur von selbst aufhört zu heizen.
Meine Idee war es gewesen den Sommerbetrieb einzuschalten allerdings scheint dieser nicht im Festwertbetrieb zu funktionieren (HK1 ist die WP HK2 die Heizung). Wie wäre es mir Möglich ohne die Heizung tagsüber manuell auszuschalten ihr zu sagen, dass es draußen zu warm ist im zu Heizen.
Als Heizkurve ist der Wert 0.8 eingestellt und als Komforttemperatur 25,5° eingestellt. (Das ist leider bei den Heizkörpern von Nöten um bei 0° Außentemperatur die 21° in den Räumen zu gewährleisten)

Wir haben im Haus keine Raum-Temperaturfühler welche die Heizung nutzt, wäre dies eine Lohnenswerte Investition?

Falls noch Infos nötig sind liefere ich die so gut ich kann nach.

Ich bedanke mich schonmal fürs durchlesen und für jegliche Anregungen. :D


Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Wärmepumpe einstellen