Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
NE-Häuser, Passivhäuser, Energiesparhäuser, Wärmedämmung, Lehmbau,...
Gast

Beitragvon Gast » 25.12.2005 19:53 Uhr

Guten Tag!

Ich suche Menschen, die haben Libella Haus mit Proxon Luftungsheizung gebaut. Ich bin skeptish daruber in ich baruche mehr Information.

Danke fur ihre Antworten!

Fachplaner Passivhaus
Aktivität: hoch
Beiträge: 110
Registriert: 18.12.2005 15:05
Wohnort: 87480 Weitnau / Oberallgäu
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Fachplaner Passivhaus » 26.12.2005 14:35 Uhr

unabhängig davon, ob es sich um ein libella oder ein sonstiges fertighaus handelt, ist eine luftheizung äusserst kritisch zu beachten, es sei denn das gebäude hat nachweislich passivhaus-standard.
ein gebäude ist nur dann mit der luft hygienisch und behaglich zu beheizen, wenn der 0,30-fache luftwechsel dazu ausreicht. ab 52 grad treten verschwelungsgerüche des staubes auf, deshalb ist dies die grenztemperatur der eingeblasenen luft .
um eine lüftungsheizung funktionsfähig zu machen, muss ihr gebäude extrem gut gedämmt und ausserordentlich luftdicht sein.

was bei ihnen unter umständen, die nur ein gutachten klären kann, passiert ist folgendes:
1. sie haben einen sehr hohen stromverbrauch, da die ptc-
elemente (el. nachheizregister) an den luftauslässen, die luft nach
bedarf nacherhitzen, auf temp deutlich größer 52 grad.
2. sie haben eine sehr trockene raumluft im winter und probleme
mit den schleimhäuten

ich weiss aus 2 sanierungsfällen, bei denen zum einen das völlig falsche system (proxon) für die eigenschaften des gebäudes (hoher heizwärme-bedarf und mangelhafte luftdichtheit) eingebaut wurde, bzw. das system (proxon) sowohl zur alleinigen heizung ungeeignet und zudem noch falsch projektiert war.


gibt es für ihr gebäude
1. eine wärmeschutzberechnung nach wsvo 1996 oder enev 2002 ?
2. wurde eine heizlastberechnung zur auslegung der heizung gemacht ?
3. wurde eine luftdichtheitsprüfung (blowerdoor) mit einem n50< 1,50 1/h
durchgeführt ?

schlussbemerkung:
das passivhaus, mit dämmstärken von 35-40 cm und dreifachglas,
ist dadurch definiert, das es mit der zuluft allein geheizt werden kann.
eine lüftungsanlage gehört in jedes moderne haus, insofern sind sie zu beglückwünschen. ob jedoch ihr gebäude tauglich ist, für die von ihnen genannte luftheizung und zudem richtig geplant und eingebaut wurde, möchte ich nach meiner erfahrung mit diesen systemen bezweifeln.

sollten sie weitere infos brauchen, schildern sie bitte ihre probleme ausführlich im forum oder besuchen sie uns unter www.passivhaus-ingenieur.de
Bauen ist nicht eine Chance der Gegenwart, sondern im Besonderen eine für die Zukunft !
*Denen gehört die Zukunft, die sich bereits heute darauf vorbereiten* Zitat Martin Luther King
Vitus

Beitragvon Vitus » 02.01.2006 13:34 Uhr

Nie wieder Libella-Haus, 1000-de Reklamationen :evil:
Gast

Beitragvon Gast » 18.01.2006 22:55 Uhr

Hallo Vitus,

wir sind am überlegen ob wir nicht bei Libella unterschreiben!! Was hat bei dir nicht geklappt?? Würde mich interessieren da wir eigentlich nur gutes gehört haben. Wäre nett wenn du dich bald melden könntest.

gruß sj
mikwin

Beitragvon mikwin » 12.03.2006 10:17 Uhr

Hallo,
die ursprüngliche Frage wurde nicht beantwortet.
Es ging um das Libella-Haus, welches als 3-Liter-Haus (also kein Passivhaus) beworben wird.
Ist dieses so konzipiert, dass die darin angebotene Lüftungsheizung funktioniert?
Da mittlerweile auch Wärmepumpen + Lüftungsanlage für Niedrigenergiehäuser angeboten werden (z.B. alpha innotec), würde mich schon interessieren, ob eine Lüftungsheizung nur für ein Passivhaus zu empfehlen ist oder nicht.
Herbert.heise@gmx.net

Beitragvon Herbert.heise@gmx.net » 13.03.2006 12:10 Uhr

Habe vor 1.5 Jahren das Schwerin mir Proxon gebaut.
Bauphase war ok, kleinere Schwierigkeiten bei der Installation.
z.B. die Pläne für Elektrik und Heizungsanlage lagen bei der Bemusterung nicht vor, es wurde also an mir vorbeigeplant.
Es wurde aber finanziell geregelt.
Risse an den Decken und in den Ecken. Stellenweise 10mm und mehr.
Proxon sehr Reparatur anfällig. Erst das Bedienteil am Wasserspeicher, dann der Lüfter für die Umluft, jetzt haben wir seid Wochen kein heisses Wasser, weil die Warmwasseranlage Kühlmittel verliert also undicht ist.
Zimmermann lässt sich Zeit, ist ja schon alles bezahlt.
Energieverbrauch zum Vorjahr 3000kWh mehr als im vergleichbaren Zeitraum.
Reklamationen bei Libella werden auch nicht bearbeitet, warte schon seit einem Jahr auf einen Reparaturtrupp.
Ist ja auch schon bezahlt.
Bin etwas angefressen
:evil:


sharky

Beitragvon sharky » 13.03.2006 23:02 Uhr

hallo,

habe libella 3l haus mit proxon heizung!!!

haus kalt, stromkosten hoch, hausklima extrem trocken!!
josch

Beitragvon josch » 25.03.2006 15:55 Uhr

:) Hallo,

habe seit April 2005 ein Libella Haus mit Proxon Anlage, Einzug im Juli.
Habe einen extra Stromzähler, Verbrauch für fast 1 JAhr mit Warmwasser ist 4200 kwh. Wir sind zu dritt, heize ab und zu noch mit Holz im Wohnzimmer. Ich finde die Anlage klasse, da die Bäder nicht beschlagen, und weniger Gerüche sind. Der HAuptgrund für die Anlage war, daß meine Frau Allergie hat, und da hoffe ich, daß es dieses Jahr einfacher wird für sie. Die Filter kaufe ich mittlerweile auf der Rolle und schneide ich selbst zu, ist billiger.
Mit dem HAus war alles soweit o.k., kleinere Mängel, z.B. ein gerissens Fenster wurden ausgetauscht.
Den Stromzähler für die Proxonanlage nußten wir extra bezahlen, ca. 600,--, das hatte man uns nicht gesagt. Wir haben einen Tarif bei dem wir 3 mal 1/2 Stunde am Tag nicht heizen können, das ist o.k.
Gast

Beitragvon Gast » 30.03.2006 20:10 Uhr

Hallo josch, wäre an erfahrungsaustausch interessiert!

hast du eine e-mail adresse?? schreib doch bitte an zwerndorf@yahoo.de
Gast

Beitragvon Gast » 31.03.2006 16:22 Uhr

Hallo Josch, bitte auch Info oder Kontaktaufnahme an mich.

Mailto:Arndt.Roland@t-online.de



Wir jaben den Vertrag vor ca. 3 Wochen unterschrieben. Schwerin mit 173 qm. Bin schon gespannt auf Deinen Bericht.

Nächste

Zurück zu Bauen, energiesparendes Bauen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Libella