Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
elnino
Aktivität: gering
Beiträge: 42
Registriert: 20.11.2016 03:56
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon elnino » 27.02.2017 17:49 Uhr

Hallo
Ich möchte mal fragen was bei einer neuen Fußbodenheizung eher zu bevorzugen ist .. Zentrale Verteiler auf jeder Etage oder dezentral in jedem Raum ...

Soweit ich gelesen habe ist dezentral etwas kostenintensiver zu Beginn , weil mehr Teile benötigt werden . Hat aber wiederum Vorteile das nicht so viel Wärme über den Verteiler weg geht .
Nebenbei brauch man dann auch nicht den Platz für den jeweiligen Verteiler in der Etage... Kein Lärm durch die Stellmotore , wobei die ja nicht soo laut sind .

Außerdem kann man auch den Flur komplett "tot" schalten bei dezentraler Verteilung , da man ja auf den zentralen Verteiler verzichtet , der dann meisten im Flurbereich verbaut ist .

Danke für Tips

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1213
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 27.02.2017 18:42 Uhr

ich würde auf jedenfall zu einer dezentralen Lösung raten.
Du hast bei einer zentralen Lösung noch ein weiteres, neben deinen geschilderten,Problem. Die Leitungsanbindung, hier kann es passieren das du ziemlich lange Zuführungen zu den eigentlichen Räumen hast und es dort wo die Sammelleitungen liegen es zu einer Überhitzung kommt
Gruß Udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 184
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 11 Mal
Lob erhalten: 7 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 28.02.2017 05:59 Uhr

elnino hat geschrieben:Hallo
Ich möchte mal fragen was bei einer neuen Fußbodenheizung eher zu bevorzugen ist .. Zentrale Verteiler auf jeder Etage oder dezentral in jedem Raum ...

Pauschal lässt sich belastbar vorab keine Wertung vornehmen.
Ausschlaggebend sind stets die individuellen Randbedingungen.
Daher zunächst die Ermittlung der Raumheizlasten sowie die Dimensionierung der Heizflächen abwarten. Auch die Raumanordnung, Anzahl benötigter Kreise/Raum sind nicht unbedeutend.
Mitunter ist eine Mischvariante sinnvoll.

Ein zusätzliches Pro für die etagenweise Anbindung:
- Entlüften der Anlage einfacher
- Hydraulischen Abgleich problemloser

Die "Wärmeverluste" sind kein Argument, da leicht beherrschbar.

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: FBH - Zentral oder Dezentral ?