Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
Finkmann
Beiträge: 3
Registriert: 11.02.2017 13:34
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon Finkmann » 11.02.2017 13:39 Uhr

https://abload.de/img/174u79.jpg

https://abload.de/img/27iuk9.jpg

https://abload.de/img/35iugc.jpg

An meiner Ölheizungsofen tritt aus dem abgebildeten Ventil Wasser aus (unten unterhalb des Messingventils beim Übergang in das Rohr). Ich möchte die Reparatur selbst vornehmen. Um welches Ventil (Bezeichnung) handelt es sich? Muss aus der Heizanlage das gesamte Wasser des Speichers und der Heizkörper abgelassen werden? Erbitte Tips, Danke!

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1097
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 162 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 11.02.2017 13:55 Uhr

Hallo und herzlich willkommen Finkmann bei EP24.de
Bei deinem undichten Ventil handelt es sich um einen automatischen Lüfter. Von der Bauart her würde ich auf Caleffi tippen da an der oberen Betätigungsschraube noch ein Rückschlagventil verbaut ist.
Vom Grundsatz her kann die Undichtigkeit aus der Hanfstelle kommen, dort wo die Vorabsperrung des Lüfters in die Rotguss-
Übergangsmuffe eingedichtet wurde. In diesem Falle müsstest du die Heizungsanlage an den Leitungen zur Wärmeverteilung absperren und den Kessel etwas entleeren.

Wenn du Glück hast ist aber auch nur die Dichtung zwischen Vorabsperrung und autom. Entlüfter defekt. Diese kannst du dann im Normalfalle (das heißt wenn die Vorabsperrung noch funktioniert) austauschen in dem du den Lüfter aus die Vorabsperrung schraubst.

Achtung:
- vorher Kessel abschalten und gegen unbeabsichtigtes einschalten sichern
- Heizungswasser kann heiß sein !!
-Anschließend Anlage wieder befüllen, entlüften und in Betrieb nehmen.
Achte auf die Qualität des Heizungswasser, der Standard hierfür ist die VDI 2035
Solltest du dir nicht sicher sein rufe lieber den Fachmann.
Gutes gelingen Udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
Finkmann
Beiträge: 3
Registriert: 11.02.2017 13:34
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon Finkmann » 12.02.2017 12:30 Uhr

Vielen Dank für die Antwort. Genau so werde ich es machen! :D
Finkmann
Beiträge: 3
Registriert: 11.02.2017 13:34
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon Finkmann » 15.02.2017 11:01 Uhr

energieprojekt hat geschrieben:Hallo und herzlich willkommen Finkmann
Gutes gelingen Udo von http://www.energieprojekt.biz


Hallo Udo, habe alles -so wie empfohlen- erledigt. Hanf-Dichtung zwischen Vorabsperrung und Entlüfter war defekt. Neu mit Hanf eingedichtet, jetzt dicht.
Nochmals Danke!!
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1097
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 162 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 15.02.2017 11:05 Uhr

da nicht für
Udo von www.energieprojekt.biz

Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Heizungsventil undicht-wie Reparatur?