Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Pelletzentralheizungen, Holzpelletöfen, Hackgutheizungen, Pelletlagerung, Pelletbefüllung, wasserführende Pelletöfen
nycrom
Beiträge: 2
Registriert: 28.01.2017 11:08
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon nycrom » 28.01.2017 11:32 Uhr

Hallo zusammen,

wir haben unseren Domo seit 1 Jahr im Betrieb und ich habe ihn einmal selbst gesäubert. Wartung ist im März/April dann geplant durch einen Fachbetrieb.

Zwei Probleme sind aufgetreten, vielleicht kann ja jemand weiterhelfen. Der Rika Service ist da leider nicht brauchbar, die eröffnen nun einen Serviceauftrag, was vor der Wartung vermutlich unnötig Geld kostet.

- die automatische Reinigung der Brennschale funktioniert nicht mehr. Diese dreht sich ja dabei einmal rund und soll so Rückstände abwerfen. Leider bleiben diese auf der Schale drauf kleben, so dass sich hier immer mehr und mehr Rückstände aufsammeln. Bis irgendwann die Pellets sich bis ins Fallrohr rückstauen und der Ofen sich dann korrekterweise abschaltet ("Austragungsmotor blockiert"). Die Pelletsorte nutzen wir eigentlich schon länger, deshalb würde ich die ausschließen.

- hinter dem Ofen sammelt sich etwas Asche an. Ich habe vor 3 Woche alles gesäubert, damit ich beurteilen kann ob da neue Asche nachkommt. Tatsächlich sammelt sich etwas an, ich weiß leider nicht woher das kommen soll. Ich habe das Abgasrohr im Verdacht, konnte aber nichts auffälliges daran feststellen.

Vielen Dank.

Anbei Bilder:

http://www.directupload.net/file/d/4615 ... g8_jpg.htm
http://www.directupload.net/file/d/4615 ... pp_jpg.htm
http://www.directupload.net/file/d/4615 ... j3_jpg.htm

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1212
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 28.01.2017 12:28 Uhr

Hallo nycrom und herzlich willkommen bei EP24.de.
Zu deinem Problem, also wenn das Gerät erst 1 Jahr alt ist sollte noch Gewährleistung darauf sein und du solltest dir über den Serviceauftrag keine Gedanken machen.
Das ein Unternehmen einen schriftlichen Auftrag heben möchte und dies auch so festhält ist doch ganz normal.
Du kannst doch nicht erwarten das du anrufst, die sagen ja wir kommen und dies alles ohne schriftliche Unterlagen....
Rika hat leider nicht nur deinen Ofen hergestellt und auch mehr als einen Kundendienstler.
Zum Thema Garantie/ Gewährleistung hier muss sich der Hersteller absichern denn es könnte ja auch sein das der Fehler nicht am Gerät sondern am Einbau, der Betriebsweise oder dem Brennstoff liegt und dafür kann der Hersteller verständlicherweise nicht aufkommen.
Wenn du sagst das hinter dem Kessel Asche liegt sollte ein Zeichen dafür sein das beim Einbau eben nicht alles 100 % gelaufen ist, sonst sollte die Abgasleitung/ der Kessel dich sein.
Ersatzweise kannst du dich auch im Vorfeld an den Ersteller der Anlage wenden.
Aus über 15 Jahren Erfahrung mit Pelletheizungen kann ich dir sagen das häufig falsche Pellets oder deren Lagerung zu Problemen führen....... Was hier alles verkauft und verheizt wird ist schon sensationell, aber wie heißt es so schön Geiz ist geil ?
Schlackerückstände lassen zb auf zuwenig Luft, zu hohem Staubanteil oder schlechter Verbrennung schließen.
Wie gesagt wenn alles in Ordnung ist und der Fehler auf das Gerät zurück zuführen ist wird der Hersteller dies auch anerkennen.
Gruß Udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
nycrom
Beiträge: 2
Registriert: 28.01.2017 11:08
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon nycrom » 28.01.2017 15:50 Uhr

Klar, vom Ablauf her ist das in Ordnung. Ich fand es nur von Rika etwas merkwürdig, dass gesagt wurde, dass Einsätze bei denen kein Garantie bzw. Gewährleistungsanspruch festgestellt werden konnte
dem Endkunden / Auftraggeber in Rechnung gestellt werden. Und auf meine Rückfrage hin, wie ich das denn beurteilen soll, nichts mehr kam.

Ich habe gerade alle Reinigungsöffnungen geprüft, es war bereits eine dieser weißen Dichtungen beschädigt. Ich tausche die nun selbst aus, ist ja ein 5 Euro Artikel.

Also wir haben extra nicht die billigsten Pellets genommen, probieren aber dennoch aus. Wie von Rika gefordert alles EN-Plus A1 und DinPlus. Derzeit haben wir Woodox Pellets.
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1212
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 28.01.2017 17:34 Uhr

nun ich finde es nur fair wenn man den Kunden darauf hinweist das Kosten auf ihn zukommen wenn Leistungen außerhalb der Gewährleistung erbracht werden. Ich habe dies, früher als noch viel Notdienst anfiel auch immer so gehandhabt.
Ich weiß aber auch das die meisten Kundendienstmonteure sehr kulant sind und lieber mal die 5 gerade sein lassen.
Der nächste Schritt müsste nun von dir kommen und die Sache beauftragen. Rika wir sich da bei dir nicht melden und nachfragen denn die haben es warm.....
Udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
Sohnemann77
Aktivität: neu
Beiträge: 12
Registriert: 06.04.2017 13:27
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon Sohnemann77 » 10.04.2017 19:14 Uhr

Hallo nycrom,

ich kann energieprojekt da nur beipflichten, dass die Qualität der Pellets sehr häufig in so einem Fall Probleme machen. Ich habe anfangs besonders auf günstige Pellets gesetzt, aber dann zu den Premium Pellets gewechselt. Danach hat der Ofen wieder funktioniert. 8)

Wenn es aber an dem Ofen selbst liegt, sollte sich wirklich der Hersteller um dein Anliegen kümmern.

Gruß Helmut :)

Zurück zu Pelletheizungen, Pelletöfen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Rika Domo Probleme