Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Robert089
Beiträge: 1
Registriert: 27.12.2016 11:06
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon Robert089 » 27.12.2016 11:15 Uhr

Wir haben eine Weisshaup Luftwärmepumpe im Neubau mit Fußbodenheizung und Raumtermostaten.
Grundsätzlich schaffen wir es im Wohnraum auf max. 21,5 Grad, in den Räumen oben, OG und DG wird es deutlich kühler.
Der Installateur schafft es nicht, das Ding mal richtig einzustellen, selbst Weishaupt war schon 2 mal da.
Wir bekommen gesagt, das der Regler in den Räumen immer auf 6 (voll) stehen muß und selbst damit wird es nicht besonders warm.
Laut Weishaupt wäre aber Stufe 6 = 30 Grad.
Dann wird immer mal wieder die Durchlaufgeschwindigkeit geregelt usw. usw. aber m. E. haben die Jungs keinen Plan, wie die Anlage richtig eingestellt werden kann.

Mein Wunsch ist, die Raumtemperatur über das Thermostat zu regeln, hat da wer einen guten Tipp ?

Jetzt hat man mal die Heizung hochgedreht, dann war es gleich 25 Grad in allen Räumen, wenn wir dann über das Termostat versucht haben runter zu regeln, lief die WWP gleich auf Fehler.

M. E. stimmt das Gesamtkonzept nicht ?

Wer kann mir mit einem guten Tipp helfen ?

Danke, viele Grüße
Robert

WP Fan
EXPERTE
Aktivität: hoch
Beiträge: 192
Registriert: 09.01.2015 21:52
Lob gegeben: 12 Mal
Lob erhalten: 20 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Umwelttechnik
Land: Deutschland

Beitragvon WP Fan » 27.12.2016 14:06 Uhr

Robert089 hat geschrieben:Jetzt hat man mal die Heizung hochgedreht, dann war es gleich 25 Grad in allen Räumen, ....


Hi :-)
was genau wurde beim "hochdrehen" gemacht?
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1213
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 27.12.2016 16:47 Uhr

Hallo Robert, willkommen hier bei EP24.de und Glückwunsch zu deiner Wärmepumpe.
Ohne zu wissen welche Pumpe und welche Thermostate du verbaut hast wird es natürlich etwas schwierig dir einen guten Rat zu geben. Aber ich versuche es mal......
Also grundsätzlich nimmst du mit einem Raumthermostaten (Einzelraumregelung) die Einstellungen für eben diesen einen Raum vor. Hier werden neben der Vorlauftemperatur (verantwortlich für die Bodentemperatur) die Erwärmung des Raumes durch viele anwesende Personen und/ oder Sonneneinstrahlung erfasst und dann ggf die Zufuhr für die Fußbodenheizung verringert .
Dies geschieht dann eben in allen Räumen selbstständig.
Um eine Mindesttemperatur (in deinem Falle 21,5°C) zu erreichen ist es wichtig die Vorlauftemperatur im Verhältnis zur Außentemperatur vor zugeben (mittels Heizkurve).
Ist die Vorlauftemperatur zu niedrig ausgewählt wirst du deine Wunschtemperatur im Raum nur mittels Zusatzwärmequellen erreichen können.
Wenn die Vorlauftemperatur richtig gewählt ist sollte es auch in allen Räumen warm werden. Wenn wie bei dir geschildert es in den weiter entfernten Räumen zu Problemen kommt tippe ich mal auf einen falschen oder fehlenden hydraulischen Abgleich.
Der Thermostat im Raum kann nur das weiterleiten was er geliefert bekommt, die Einstellung 6 (30°C) hat keinen Einfluss auf das Regelverhalten der Wärmepumpe.
Hochdrehen ??? bedeutet bei dir was ?
Gruß Udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 184
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 11 Mal
Lob erhalten: 7 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 28.12.2016 09:08 Uhr

Hallo,
Robert089 hat geschrieben:....Grundsätzlich schaffen wir es im Wohnraum auf max. 21,5 Grad, in den Räumen oben, OG und DG wird es deutlich kühler.

Welche Raumtemperaturen wurden in den jeweiligen Räumen im Formblatt V vereinbart?
Danach richten sich die Raumheizlasten, die Dimensionierung der Heizflächen, die VLT, die Spreizung und die jeweiligen Volumenströme der Teilheizkreise sowie der Gesamtvolumenstrom.
Robert089 hat geschrieben:...Der Installateur schafft es nicht, das Ding mal richtig einzustellen, selbst Weishaupt war schon 2 mal da.

Ob das allein mit Einstellen zu klären ist, ist nicht sicher.
Oftmals treffen mehrere Ursachen aufeinander.
Dabei ist u.a. zu beachten, dass FB Heizflächen außerordentlich träge, je nach Aufbau und Umlaufwassermenge, reagieren.
Hier können Zeitverzögerungen zwischen Einstellung am Raumthermostat und resultierender RT von 1..3h auftreten.
Hektik und Hast sind daher völlig unangebracht, sondern viel Geduld ist erforderlich.
Robert089 hat geschrieben:...
Mein Wunsch ist, die Raumtemperatur über das Thermostat zu regeln, ....

Das ist der Normalzustand und funktioniert bei sorgfältig und fachgerecht dimensionierten Anlagen auch!
Robert089 hat geschrieben:...Jetzt hat man mal die Heizung hochgedreht, dann war es gleich 25 Grad in allen Räumen,...
Ein Widerspruch zu obiger Aussage, wo nur 21,5°C erreichbar sind :?:
Robert089 hat geschrieben:... wenn wir dann über das Termostat versucht haben runter zu regeln, lief die WWP gleich auf Fehler.

Logisch, weil der Wärmeerzeuger seine, auf Anforderung bereitgestellt Energie urplötzlich nicht mehr los wird. Die Lebensdauer wird hierdurch begrenzt.
Robert089 hat geschrieben:...
M. E. stimmt das Gesamtkonzept nicht ?

Das ist sehr wahrscheinlich und keine Seltenheit, was grundsätzlich Nichts mit einer LWP zu tun hat!
Sorgfältig dimensionierte LWP Anlagen erreichen Anlagenaufwandszahlen ~ <,= 0,29. Bedeutet, für eine kWh Nutzwärme werden 0,29 kWh Strom benötigt.
Robert089 hat geschrieben:...
Wer kann mir mit einem guten Tipp helfen ?

Aus der Ferne schwierig, da völlig unbekannt, wie die Anlage insbesondere hydraulisch insgesamt ausgeführt wurde.
Auch unbekannt, ob die LWP vollmodulierend ist und zur Normheizlast des Gebäudes überhaupt passt.

1. Ruhe bewahren, kein blinder Aktionismus.
2. Langsames Herantasten an die jeweiligen Grenzpunkte.

Stellantriebe an der Heizkreisverteilern, bedient durch die Raumthermostate, können meist nur ON/OFF. Was oftmals völlig hinreichend ist.

v.G.
IngeHerkenrath
Aktivität: neu
Beiträge: 6
Registriert: 14.01.2017 17:09
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon IngeHerkenrath » 14.01.2017 17:23 Uhr

Lieber Robert,

ich kann Ihnen leider keinen Tipp geben, aber ich kann Sie nur auf unsere Geschichte mit einem unglaublichen Exemplar von Handwerker aufmerksam machen, vielleicht bewahrt Sie das vor der einen oder anderen Panne mit Ihrem Handwerker. Bei Interesse schauen Sie doch mal auf meine Homepage: www.eifeluebersetzungen.com oder geben einfach Berndt Kältetechnik bzw. Berndt Kältetechnik GmbH & Co. KG ein, dann kommen Sie auch auf meine Beiträge und Sie können nachlesen, was einem mit einem absoluten Stümper alles passieren kann.

Ihnen noch ein schönes Wochenende und liebe Grüße aus der Eifel
Inge HErkenrath
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1213
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 14.01.2017 18:05 Uhr

Guten Abend Fr Herkenrath, Ihr Streit mit einem Handwerker mag für Sie ärgerlich sein. Ihre Antwort allerdings kaum sachdienlich und hilfreich für den Fragesteller sein.
Vielleicht wäre ein eigenes Forum eine Möglichkeit statt hier immer wieder auf Ihre Homepage zu verweisen....
Gruß Udo


Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Luftwärmepumpe
    von HeizerThomas » 26.10.2009 16:12
    3 Antworten
    9461 Zugriffe
    Letzter Beitrag von 123-Energiesparen Neuester Beitrag
    22.12.2009 14:37
  • Luftwärmepumpe
    1, 2von Speedster » 26.11.2009 21:58
    12 Antworten
    10635 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sparfuchs50 Neuester Beitrag
    30.11.2009 20:04
  • Luftwärmepumpe
    von Beniguma » 12.09.2013 17:35
    0 Antworten
    3555 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Beniguma Neuester Beitrag
    12.09.2013 17:35
  • Luftwärmepumpe im Wintergarten !?
    von dfshardy » 25.08.2006 16:27
    5 Antworten
    11759 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ralf_knight Neuester Beitrag
    20.10.2006 13:40
  • Eigenheim mit Luftwärmepumpe????
    von Lukas » 07.02.2007 21:31
    8 Antworten
    17156 Zugriffe
    Letzter Beitrag von bernhard geyer Neuester Beitrag
    09.02.2007 06:38



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Regelprobleme Luftwärmepumpe Weishaup