Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Windkraftanlagen, Kleinwindkraftanlagen, Windenergie, Planung, Windparks
EEWELT
Aktivität: hoch
Beiträge: 261
Registriert: 29.09.2015 16:06
Lob gegeben: 2 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon EEWELT » 17.06.2019 16:51 Uhr

Würden mache die Scheuklappen abnehmen, könnten sie erkennen, dass es manchmal um Windkraft im Meer geht, wo es keine Landschaft gibt, bestenfalls ein Seeschaft …

rosebud
Aktivität: hoch
Beiträge: 183
Registriert: 06.10.2018 13:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 15 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon rosebud » 17.06.2019 21:27 Uhr

Es geht nicht um Scheuklappen. Es ist wichtiger, Strom zu haben als keinen Strom zu haben. So haben es Millionen Menschen in Südamerika erlebt. Solange Windenergie nicht in der Lage ist, Strom konstant und bedarfsgerecht zu liefern, hat sie nichts in der Landschaft und auf dem Markt verloren. Kein einziger WEA-Betreiber stellt Betriebsdaten in Echtzeit im Internet zur Verfügung. Warum wohl? Wenn jemand einen weiß, her mit der URL.
Der ärgste Gegner der erneuerbaren Energien ist die Dreisatzrechnung
EEWELT
Aktivität: hoch
Beiträge: 261
Registriert: 29.09.2015 16:06
Lob gegeben: 2 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon EEWELT » 28.06.2019 15:21 Uhr

Da sind doch die Daten. Prognose und reale Ergebnisse!

https://www.eex-transparency.com/en/germany/renewables/
rosebud
Aktivität: hoch
Beiträge: 183
Registriert: 06.10.2018 13:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 15 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon rosebud » 02.07.2019 21:29 Uhr

Eine Zusammenfassung nützt nix. Mich interessieren Betriebsdaten von einzelnen WEA, wo man die aktuelle Leistung im Minutenabstand ersehen kann. In den vergangenen Wochen war ohnehin nicht viel los. Man sollte annehmen können, daß 31.000 WEA in Deutschland mehr als ausreichen. Pustekuchen. In 300 Jahren werden genug davon rumstehen.
Der ärgste Gegner der erneuerbaren Energien ist die Dreisatzrechnung
EEWELT
Aktivität: hoch
Beiträge: 261
Registriert: 29.09.2015 16:06
Lob gegeben: 2 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon EEWELT » 19.09.2019 18:22 Uhr

Wir haben ja nicht nur Wind, oder?

Eine gute Nachricht:

„Also in Japan der Prototyp hat in den ersten Septemberwochen schon den ersten Taifun erlebt. Bis jetzt hat er drei Taifune erlebt. Nicht das Auge des Sturms, aber sehr, sehr hohe Windgeschwindigkeiten und die damit verbundenen sehr hohen Wellenbedingungen. Und das Ding steht immer noch, funktioniert immer noch. Also da ist der Test bestanden.“
https://www.deutschlandfunk.de/prototyp ... xmJ7xB6xXs
EEWELT
Aktivität: hoch
Beiträge: 261
Registriert: 29.09.2015 16:06
Lob gegeben: 2 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon EEWELT » 16.10.2020 18:30 Uhr

Frankreich hat drei große Windgebiete im Meer - im Norden, im Westen und im Süden!
Frankreichs Potenzial für schwimmende Windräder liegt bei 33 Gigawatt

"Eine Vorreiterrolle strebt Frankreich vor allem beim Ausbau von schwimmenden Windrädern an. Anders als herkömmliche Anlagen werden ihre Fundamente nicht fest am Grund montiert, sondern ruhen auf Schwimmkörpern. Im Meeresboden befestigte Sauganker halten sie an Ort und Stelle. Die Technologie ist besonders für tiefen Meeresgrund ab etwa 50 Metern geeignet, bei dem sich die Fundamente nicht mehr wie sonst üblich im Boden verankern lassen. Aber auch für die flache deutsche Ostsee gibt es inzwischen Überlegungen zum Einsatz schwimmender Windräder."
https://energiewinde.orsted.de/energiep ... lotanlagen.

rosebud
Aktivität: hoch
Beiträge: 183
Registriert: 06.10.2018 13:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 15 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon rosebud » 16.10.2020 21:20 Uhr

Jetzt lassen Sie doch endlich mal raus: Wieviel Windräder brauchen wir in Deutschland für die Energiewende? Ich habe 20 verschiedene Stellen (Umweltverbände, WEA-Hersteller, Bundesbehörden...) angeschrieben mit der Bitte, eine belastbare Zahl zu nennen. Pustekuchen. Sie haben nur um den heißen Brei rumgeredet und rumgeeiert, Niemand konnte meine Zahl von 300.000 WEA allein für DE widerlegen. EEWELT, sind Sie in der Lage, eine Zahl zu präsentieren?
Der ärgste Gegner der erneuerbaren Energien ist die Dreisatzrechnung
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1717
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 13 Mal
Lob erhalten: 204 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 18.10.2020 11:20 Uhr

Sicherlich wird Windkraft einen relativ großen Platz benötigen, der Dank unserer Politik der Technik nicht zur Verfügung stellen möchte.
da du ja im Bereich Atomkraft unterwegs bist und diese favorisierst kannst du mir sicherlich schlüssig beantworten wie die Entsorgung des Atommülls Umweltverträglich und ohne Wiederstand der dann betroffenen Anwohner zu realisieren ist.
Bestimmt kannst du auch sagen wo die Entlagerung sicher realisiert wird.
Alles was unsere Politiker hier bislang angedacht und versucht haben ist ja mächtig in die Hose gegangen und wird dem Steuerzahler noch Milliarden kosten.
udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
EEWELT
Aktivität: hoch
Beiträge: 261
Registriert: 29.09.2015 16:06
Lob gegeben: 2 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon EEWELT » 13.11.2020 15:33 Uhr

Im Meer:
14 MW WKA (zB. Siemens) mit 4.500 VLS haben einen Input von 63 Mio. kWh.

Wenn wir von 600 Mrd. kWh ausgehen, dann sind dies knapp 10.000 Stück. Wenn Du Dreisatz kannst .. Außerdem: Es gibt auch von PV, Wasserkraft und etwas Biomasse.
rosebud
Aktivität: hoch
Beiträge: 183
Registriert: 06.10.2018 13:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 15 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon rosebud » 13.11.2020 16:14 Uhr

EEWELT, vergessen Sie die EE-Ammenmärchen. Selbst mit dem Zehnfachen sind WEA nicht in der Lage, vorhersagbar und mit benötigter Leistung elektrische Energie zu liefern. Ein großer Teil des WEA-Stromes ist Elektroschrott. Warum massakriert man die Binnenlandschaft mit den Öko-Monstern, wenn WEA im Wasser (angeblich) den doppelten Nutzungsgrad haben? Wieviel WEA-Strom bleibt noch nach 1.000 km Leitung übrig? Wieviel Jahrhunderte dauert es, bis die Anlagen stehen und wer ist bereit, Geld hierfür im Meer zu versenken?
Vergessen Sie Bio-Masse: Hier rechnet man die benötigte Fläche in Tausenden von km2.
Vergessen Sie die PV: Wo soll der Strom nachts herkommen?
Mir hat man bisher nicht schlüssig per Dreisatz vorgerechnet: Von 2014 bis 2017 ist die Anzahl der WEA um 10% gewachsen, die installierte Leistung um 30%. der Ertrag hat sich jedoch verdoppelt. Dies würde bedeuten, daß die Zahl der Anlagen-Vollaststunden um 50% gestiegen ist.
Das EE-Geschwurbel ist nichts anderes als Grabrede für eine Totgeburt.

Der ärgste Gegner der erneuerbaren Energien ist die Dreisatzrechnung
Vorherige

Zurück zu Windkraft



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Die Franzosen lassen die Windkraftanlagen schwimmen!, ab Beitrag 20