Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Fragen zu Umwelttechniken und weiteren Energiethemen, Energie sparen, Ökostrom, Erfindungen, Contracting, Energiepolitik.
Koechin
Beiträge: 1
Registriert: 08.07.2016 15:29
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Energiewirtschaft & Politik
Land: Deutschland

Beitragvon Koechin » 08.07.2016 16:06 Uhr

Hallo,

wir ziehen vorraussichtlich im Oktober in unser Eigenheim. Bei der Küche möchten wir dieses Mal auf eine Einbauküche verzichten und Module kaufen. Einen Großteil der Elektrogeräte nehmen wir mit, da diese fast noch neuwertig sind. Allerdings müsste der Herd getauscht werden. diesbezüglich spiele ich nun mit dem Gedanken einen Gasherd anzuschaffen. Auf http://www.gasherd-test.de/kaufen/ habe ich nun gelesen, dass die Betriebskosten eines Gasherdes geringer sein sollen. Ist das richtig? Wie sieht es mit der Gasbeschaffung aus. Funktioniert das mit Gasflaschen? Wie hoch ist da der Verbrauch? Des Weiteren habe ich auf der Seite gesehen, dass es Gasherde gibt die ausschließlich mit Gas betrieben werden, und Geräte deren Backofen trotzdem über Strom läuft. Was macht den mehr Sinn?

Kann hier jemand von Erfahrungen berichten?

LG

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1221
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 08.07.2016 20:02 Uhr

Hallo und willkommen bei energieportal24.de
Also zuerst mal geht das kochen mit Gas schneller weil sobald du die Flamme an hast die volle Leistung da ist, die Zeit des aufheizens entfällt. Dann ist Gas als Brennstoff deutlich günstiger als Strom die KWh aus der Steckdose kostet ca 24 ct die aus dem Gashahn ca 6,5.
Ob du nun mit Erdgas oder Flüssiggas kochst bleibt dir überlassen wenn eh Gas in Haus ist (zb zum heizen) bietet es sich an dies auch zum kochen zu nehmen.
Ansonsten kannst du auch mit Flüssiggas auf Flaschen kochen da musst du allerdings einiges bei der Lagerung/ Aufstellung beachten.
Zum Thema Kombiherde, wenn würde ich völlig auf Gas setzen warum möchtest du ben Backofen (der ja meist lange und mit hohen Temperaturen arbeitet, also viel Energie verbraucht) mit teurem Strom betreiben ?
Wenn noch Fragen sind einfach fragen
Udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
Gottschalk
Aktivität: neu
Benutzeravatar
Beiträge: 12
Registriert: 19.07.2016 15:14
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: öffentl. Einrichtung
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: BHKW/ KWK
Land: Deutschland

Beitragvon Gottschalk » 19.07.2016 15:26 Uhr

hallo,

in unserer küche läuft auch alles mit gas. ist wesentlich günstiger. ich sehe keinen grund auf strom zu setzen :wink:
Havoily
Aktivität: gering
Benutzeravatar
Beiträge: 16
Registriert: 27.04.2017 10:22
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Lehrer/ Studenten / Schüler
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Havoily » 02.05.2017 11:16 Uhr

So habe ich das noch nie gesehen :)
Frozenkalt
Aktivität: neu
Benutzeravatar
Beiträge: 10
Registriert: 10.05.2017 14:45
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon Frozenkalt » 10.05.2017 15:01 Uhr

Ich mag den Geruch vom Gas nicht. Kenne das von meiner Oma. Kommt deswegen für mich nicht infrage.
GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 190
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 11 Mal
Lob erhalten: 7 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 11.05.2017 06:10 Uhr

Kochen mit E-Gas ist hinsichtlich der Kosten die gegenwärtig günstigste Variante.
Deswegen jedoch einen E-Gas Hausanschluß zu errichten, wird vermutlich wenig Sinn machen.
Als Alternative bleibt dann das teurere Flüssiggas.

Völlig anders, wenn man mit Gas auch Heizt und WW erzeugt.

Wer viel, sprich täglich umfangreich Kocht, Backt, wird mit Gas gut bedient sein (Kosten).
Ist das jedoch ein eher seltenes Ereignis, könnte auch der deutlich teurere Strom eine Möglichkeit darstellen.
Gas hat auch Nachteile: Der Reinungungsaufwand für z.B. Dunstabzugshauben ist höher.

Thouthe
Aktivität: neu
Beiträge: 9
Registriert: 10.05.2017 14:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Sonstige
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon Thouthe » 11.05.2017 12:48 Uhr

ich finde das auch Gas die Pfannen ganz anders beheizt und es irgendwie besser schmeckt :)
Newgieenerhier
Aktivität: neu
Beiträge: 6
Registriert: 05.05.2017 15:56
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon Newgieenerhier » 15.05.2017 12:22 Uhr

hey,

also meine Erfahrung ist, das beim Gasherd der Anzünder sehr schnell kaputt geht!

Grüße
Sparmann
Aktivität: neu
Beiträge: 5
Registriert: 09.05.2017 14:47
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Sonstige
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon Sparmann » 15.05.2017 15:52 Uhr

Ich finde mit Gas etwas zu Kochen immer sehr interessant und lecker ;)
Bicca
Aktivität: gering
Benutzeravatar
Beiträge: 15
Registriert: 13.11.2016 18:31
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon Bicca » 28.07.2017 15:37 Uhr

ja find eich auch gas ist günstiger :)
und es geht schneller halt

Manche Gefühle sollten wie Autos sein - man könnte sie bei Gelegenheit "abstellen"
Nächste

Zurück zu Sonstiges



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Fragen zum Gasherd