Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
PierreT
Aktivität: gering
Beiträge: 19
Registriert: 09.05.2016 10:13
Lob gegeben: 14 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon PierreT » 10.05.2016 12:13 Uhr

Zum BHKW habe ich Video's gesehen ... die waren verhälnismäßig laut ... wir planen ohne Keller, somit müsste dieses Gerät in den HWR, ich befürchte, das wäre dann weniger geeignet.

Wie wären die Kosten für Gas (inkl. Tank) + Solar + Puffer?

Danke für die kompetente Hilfe hier im Forum!!!

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1213
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 10.05.2016 12:37 Uhr

Ok dann spielen wir mal mit Zahlen,
Gastherme mit Puffer (incl WWb, Heizkreise und Regelung) ~6000
Solarthermie je m² 600 bis 800 €
Der Puffer hat neben der integrierten Warmwasserbereitung noch andere Vorteile zb das ein takten des Heizgerätes vermieden wird und das du immer kaltes Wasser für die bessere Brennwertnutzung zur Verfügung hast.
Achso vielleicht nochmal zu den genannten ca 1102 € Gaskosten pro Jahr, aktuell liegt die KWh mit Flüssiggas bei 4,25 ct also müsste die Wärmepumpe bei gleichen Energiekosten eine Leistungszahl >5,6 haben(durchgehend aufs Jahr)
sonnige Grüße Udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
PierreT
Aktivität: gering
Beiträge: 19
Registriert: 09.05.2016 10:13
Lob gegeben: 14 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon PierreT » 10.05.2016 12:51 Uhr

Wieviel m² müssen auf's Dach?

Sind 15000€ für alles inkl. Installation realistisch?

Noch einmal zum mikro-BHKW ecoPOWER 1.0 (als Beispiel) wie hoch ist die Geräuschentwicklung? Hast Du diesbezüglich Erfahrungen?
gergendv
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 98
Bilder: 0
Registriert: 28.02.2014 09:32
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 6 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon gergendv » 10.05.2016 12:58 Uhr

Pierre: Beim Verlegen der Kollektoren (es handelt sich um KUPFERROHRE, die Du so einfach garnicht beschädigen kannst) macht man Fotos und einen Plan, dann weiß man auch für die Zukunft wo man nicht tiefer als 80 cm graben soll.
Preise, Wirkungsweise...: Da ich Werksvertreter des Herstellers bin biete ich Preise nur an Installateure an. Wenn Du mir einen Installateur benennst bekommt er den Werkspreis und bietet Dir dann die fertig installierte WP an.
Kühlen: nein, die DV-Technik erlaubt es nicht im Sommer zu kühlen. Dabei ist anzumerken, dass eine Kühlung über die Fußbodenheizung eine ziemlich schwierige Sache ist!
Zuheizung: definitv NICHT. Die DV-WP arbeitete monovalent ohne jegliche Zusatzheizung (deshalb ist vor Festlegung der WP die genaue Heizlastberechnung notwendig!)
Nähere Infos: http://www.pro-dx.de und http://www.gergen-geothermie.de
Förderung: NEUBAUTEN werden durch die bafa gefördert (€ 4000 bzw. € 4500 wenn man bohrt)
Bzgl. der Details bitte mich anmailen damit ich Dir die Dinge erläutern kann. Im Übrigen findest Du alle gewünschten Infos auf http://www.gergen-geothermie.de
energieprojekt: die Verbrauchszahlen (es handelt sich nichtnur um die reinen Verbräuche sondern auch um die Nebenkosten, die gerne mal vergessen werden) findest Du unter http://www.klima-innovativ.de
Es braucht im Winter NICHT mit teurem Strom zugeheizt werden. Das macht alles die WP.
letzter Beitrag Pierre:
mit einer DV-Anlage hast Du eine effiziente Anlage (COP über 5,0)
Effizienzlabel A***
Die Kosten habe ich Dir bereits informatorisch übermittelt
Wenn Du Dich mit den Gräben (nur 80 cm tief) nicht anfreunden kannst so besteht auch die Möglichkeit DV-BOHRUNGEN zu machen! Die sind allerdings nur 30 Meter tief (!!!) - dementsprechend preisgünstig.
Solarkolletoren benötivgst Du NICHT - im Widerspruch zu energieprojekt.
Verbrauchskosten: Hier im Saarland habe ich seit 4 Jahren ein EFH mit 190 qm beheizter Wfl. mit einer DV-Anlage laufen. Im letzten Jahr (komplett 2015) wurden dem Kunden durch das EVU abgerechnet: € 380 für die Heizung fürs ganze Jahr. Mach das mal mit Gas!
Kurt
Kurt GERGEN
nextherm-wärmepumpen
www.gergen-geothermie.de
info@gergen-geothermie.de
PierreT
Aktivität: gering
Beiträge: 19
Registriert: 09.05.2016 10:13
Lob gegeben: 14 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon PierreT » 10.05.2016 13:13 Uhr

Hallo Kurt,

habe Dir auch eine PM geschickt.

Das Gerät muss aussen aufgestellt sein oder kann auch im HWR untergebracht werden? Die Bohrung -> Brunnen wären mit 2 mal 30 m wirklich vergleichsweise günstig (wenn man mit 50 €/m rechnen würde).

Danke vorab auch an Dich!
Grüße
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1213
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 10.05.2016 13:23 Uhr

nun wieviel m² aufs Dach müssen hängt von verschiedenen Faktoren ab zu ersten Bafa/ KfW Vorgabe 2 oder 3 Kollektoren also 6-7m² Heizungsunterstützend wird es theoretisch ab 10 m² sinnvoll wären 10-20% der Wohnfläche. Wie gesagt dies sind theoretische Werte und kommen auf Faktoren wie Standort, Dachneigung, solarem Deckungsanteil an.
Zum Thema Ecopower ca 42 dbA vergleichbar mit einem Geschirrspüler, wenn du vor dem Gerät stehst. Sobald du außerhalb des Heizraumes bist wirst du ihn nicht mehr hören.

Nochmals @ gergen welche Nebenkosten sind in dieser Berechnung zu Grunde gelegt wenn der Gaspreis bei 4,25 ct/KWh liegt. Welchen Gasverbrauch hast du hier angenommen, wie hoch den solaren Deckungsanteil. Einfach nur sagen "ja da sind Nebenkosten mit drin die gerne vergessen werden" ist mir zu wenig.
Aber nehmen wir mal deine Berechnungsgrundlage :
INVESTITIONSKOSTEN:

Kessel + Brenner + Regelung + Rauchrohr
Montage Brennwertkessel + Zuleitungen,
Verteiler Dach + Rohrleitungen + Puffer + Zubehör
Radiatoren für NT, 5 Stück
Fußbodenheizung 80 m2 incl. Heizkreisverteiler
Kessel, Brenner und Regelung stellen eine Einheit da, Rauchrohr bei Brennwert der Schornsteinfeger wird die Anlage nicht in Betrieb nehmen !
Warum ein Puffer und ein Brauchwasserboiler bei 6m² Solarthermie
Warum 2 Heizkreise mit FB und Radiator das ist nicht mehr Stand der Technik und verteuert das System nur


Warmwasserboiler Emaille 150 l
Montage gesamt

Kosten Heizanlage ohne Nebenkosten:
Summe inkl. MwSt.

Nebenkosten Gasheizung:
Gasanschluß
Installation
Dachleiter und Podest
Neutralisationsanlage Kondensat
Thermische Solaranlage 6 qm, Verrohrung,
Pumpe, Montage

Nebenkosten
Summe inkl. MwSt.
Gasanschluß entfällt da Flüssiggas mit Eigentumtank, Dachleiter und Podest, bei Brennwerttechnik?Neutralisationsanlage im EFH, planst du hier ein 200 KW-Gerät ??

Gesamtkosten der Heizanlage ohne Förderungen

BETRIEBSKOSTEN:

7,5 KW x 1.800 h = 13.500 KWh
Durchschnittlicher AL-Nutzungsgrad Gas = 85%

Heizwert: 10 kWh / kbm Gas
Ertrag Solaranlage: 1.800 kWh
Gasverbrauch:
13.500 - 1.800 = 11.700 : (10 x 0,85) = 1.376 kbm
Gaspreis 0,559 Euro / kbm

Energiekosten / Jahr:
Gaskosten 1.376 kbm / Jahr x 0,559
Grundpreis

Zusatzkosten / Jahr:
Abgasuntersuchung, Schornsteinfeger
Strom Pumpen, Steuerung (Haushaltsstrom 27 Cent)
Strom Solaranlage (Haushaltsstrom 27 Cent)
Neutralisation Kondensat

Jahresbetriebskosten gesamt inkl. MwSt.
Kosten einer KWh Wärmeleistung (Heizenergie)

5.260,-

1.900,-
2.200,-
3.600,-

550,-
2.200,-

15.710,-
18.695,-


1.440,-
830,-
200,-
200,-

4.600,-

7.270,-
8.651,-

27.346,-













769,-
200,-


60,-
100,-
95,-
30,-

1.254,-
9,1 ct

Achso noch etwas zu den Heizkosten, ich wohne in einem Bauernhaus von 1870 auf ca 200 m2 und habe Heizkosten im Bereich von 300 € (ohne Wärmepumpe, ohne Gas, ohne Öl)
demnach sind die von dir geschilderten Kosten für einen Neubau gar nicht so prickelnd !

Gruß Udo

Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
PierreT
Aktivität: gering
Beiträge: 19
Registriert: 09.05.2016 10:13
Lob gegeben: 14 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon PierreT » 10.05.2016 13:48 Uhr

Ok. Danke für die sehr ausführliche Zusammenstellung!!!

Gesamtkosten der Aufstellung (inkl. Fußbodenheizung und aller Geräte) ca. 27500,-€ und jährliche Kosten von 1254,-€.

Das ist doch mal ne Hausnummer, dem stehen jetzt 35000,-€ entgegen, die wir momentan im Angebot für gleiche Leistung haben. 7500,- € die ich anderweitig SEHR GUT gebrauchen kann.

DANKE!!!!
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1213
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 10.05.2016 14:07 Uhr

Vorsicht Pierre dies ist keine Kostenaufstellung wie ich sie machen würde sondern die auf die sich Fa Gergen bezieht. Einige Bemerkungen hierzu habe ich ja schon gemacht warum dies meines Erachtens nach nicht sehr seriös ist. Es werden Grundlagen, Positionen und Kosten angenommen die so absolut nicht richtig sind.
Es wird mit falschen Zahlen hantiert und Annahmen hantiert unter der Prämisse "Stand Jan.2016". Diese Berechnungsübersicht ist ein Ausschnitt der von Hr Gergen empfohlenen "Klima-innovativ".
Ich habe einige Jahre solche Programme geschrieben es dann aber sein gelassen als ich merkte was die Auftraggeber damit machten und Zahlen schönten
Gruß Udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
gergendv
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 98
Bilder: 0
Registriert: 28.02.2014 09:32
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 6 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon gergendv » 10.05.2016 15:35 Uhr

hi Pierre.
Habe keine PN bekommen. Versuchs mal unter Gergen_Kurt@gmx.de
Kurt
Kurt GERGEN
nextherm-wärmepumpen
www.gergen-geothermie.de
info@gergen-geothermie.de
PierreT
Aktivität: gering
Beiträge: 19
Registriert: 09.05.2016 10:13
Lob gegeben: 14 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon PierreT » 11.05.2016 07:48 Uhr

Hallo Udo, hallo Kurt,

noch einmal vielen Dank für Eure Mühen.

Was mich als Endverbraucher interessiert, sind blanke Zahlen, was muss ich berappen um eine Anlage installiert zu bekommen. Soll heißen, Was kostet mich die komplett Anlage inkl. Installation?

Hier kann ich dann vergleichen und auf Grund der Aufstellung / Gegenüberstellung der laufenden Betriebs- und Wartungskosten entscheiden, ob ich anfänglichst weniger investiere, dafür höhere laufende Kosten habe, oder ob ich mehr Geld zum Erstinvest in die Hand nehme um hinten heraus "günstiger" zu leben.

Könntet Ihr das realiesieren? Laufende Kosten habt Ihr nach besten Wissen und gewissen bereits genannt, der Erstinvest wäre jetzt interessant.

@Kurt, in einem anderen Forum hast Du anhand Eckdaten, Nettopreise der Komplettanlagen inkl. Installation genannt, sollte hier zumindest als Anhaltspunkt auch möglich sein?!

@Udo, könntest Du die Kostenrechnung siehe oben so umstricken, wie Du sie für realistisch / machbar erachten würdest?

Ich danke Euch!

Grüße

Pierre

VorherigeNächste

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Sole-Wärmepumpe vs. Gasheizung, ab Beitrag 20