Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
mussel01
Beiträge: 1
Registriert: 01.05.2016 16:25
Wohnort: Braunschweig
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon mussel01 » 01.05.2016 16:40 Uhr

Hallo liebe Forums-Mitglieder,

ich bin neu hier im Forum und möchte mich/uns kurz vorstellen: wir sind eine 4-köpfige Familie + Hund aus dem Raum Braunschweig.
Seit 2004 wohnen wir in unserer DHH und betreiben eine Wärmepumpe "Nibe Fighter 1110" - bis jetzt ohne größere Probleme. Leider ist vor 4 Wochen der Kompressor in die ewigen Jagdgründe gegangen und es steht eine größere Reparatur an. Ein erster Voranschlag des (von Nibe zertifizierten) Betriebs beläuft sich auf 7100,- Euro. :evil:
Davon knapp 6000,- Euro für die komplette "Box" und 1200,- Euro Arbeitslohn. Ich habe jetzt noch "Schnappatmung"....
Mittlerweile habe ich einmal gegoogelt und den Kompressor für 7200,- schwedische Kronen direkt im Herkunftsland entdeckt.
Jetzt meine Frage: hat jemand schon einmal direkt aus Schweden importiert ? Mir ist schon klar, dass ich hier noch einmal 19% Mwst. bezahlen muss...
Und natürlich das wichtigste: wie kompliziert ist eine solche Reparatur ? Kann ein (guter) Klima-Fachbetrieb so etwas machen ?
Vielen Dank für Eure Ratschläge :D

Gruss

Andreas

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 02.05.2016 06:47 Uhr

Hallo Andreas, die Idee sich das Teil in Schweden zu holen ist natürlich verlockend, bei dem Umtauschkurs (~800 €).
Wichtig ist allerdings der Lieferumfang dessen was du bekommst sowie die Verwendbarkeit, es ist durchaus möglich das hier Unterschiede bestehen.
Das importieren aus Schweden sollte kein Problem darstellen, ich mache das häufiger aus den Staaten, England und EU-Ländern.
Wenn du Glück hast kannst du es über PayPal abwickeln.
Du weißt allerdings das du keine Gewährleistung hast und musst einen Klimabetrieb finden der ein nicht selbst geliefertes Ersatzteil
einbaut. Du könntest natürlich auch diesen Betrieb dann mit ins Boot holen wegen der Beschaffung.
Auf der anderen Seite finde ich es erschreckend das an einer Heizung nach der Zeit ein Ersatzteil den Geist auf gibt der den Neupreis des Gesamtwärmeerzeugers übersteigt......
Gruß Udo von http://www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
Frylich
Beiträge: 1
Registriert: 13.02.2017 21:30
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon Frylich » 13.02.2017 21:34 Uhr

Hallo,
hat das mit dem Ersatzteil aus Schweden geklappt?
Bei uns hat nämlich auch der Kompressor aus derNibe Anlage aus dem Jahre 2002 das zeitliche gesegnet...
Gruß

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Austausch Kompressor Fighter 1110 (Nibe)