Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
NE-Häuser, Passivhäuser, Energiesparhäuser, Wärmedämmung, Lehmbau,...
HeizerThomas
Aktivität: gering
Beiträge: 38
Registriert: 06.05.2009 17:11
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon HeizerThomas » 25.04.2016 19:46 Uhr

Hallo Leute

ich habe Probleme mit Feuchtigkeit in der Mietwohnung meiner Eltern.
Die Mieter klagen über Kondenswasser an den Fensterscheiben.
Es ist so viel Wasser, dass sie es mit dem Handtuch abwischen müssen.
Es ist allerdings etwas seltsam, weil kein Mieter bis jetzt ein so großes Feuchtigkeitsproblem gehabt hat. Es sind vier Personen auf 80 m2.
Die Erwachsen sind den ganzen Tag arbeiten und die Kinder sand nach der Schule auch nicht in der Wohnung. Wie ausgiebig gelüftet wird in der Restzeit
des Tages kann ich nicht sagen. Die Luftfeuchtigkeit beträgt angeblich 40 Prozent. Was ich allerdings nicht ganz glauben kann. In der Wohnung befindet sich zusätzlich noch eine Waschmaschine und ein Trockner. Ich denke die restliche Wäsche wird auch noch dort getrocknet.

Das Mehrfamilienhaus ist Ende der 70er gebaut und bis jetzt nicht energetisch saniert worden d.h. noch Original Fenster usw.
Kann die Doppelverglasung an solchen Fenstern nach so langer Zeit defekt werden ? Die Fenster und der Holzrahmen sind optisch in einem guten Zustand. Die Dichtungen an den Fenstern wurden vor etwa drei Jahren getauscht und sind in Ordnung.

An was kann es noch liegen ?
Hat jemand von euch noch eine Idee?
Einzelsanierung scheidet aus da es 70 Wohnung sind. Läuft alles über Hausverwaltung.

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1066
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 4 Mal
Lob erhalten: 159 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 27.04.2016 16:52 Uhr

Hallo Heizer Thomas, willkommen bei EP24.de
Was sollen wir dir aus der Ferne sagen ? wahrscheinlich werden auch alle Glaskugeln beschlagen...
Aber mal im Ernst, zum einen können die Fenster natürlich defekt werden/ sein und durch die "neuen" Dichtungen wird die Sache nicht einfacher. Bei 4 Personen kann man sich vielleicht gut vorstellen das die Waschmaschine nicht nur als Zierde da steht.
Die Feuchtigkeit muss einfach raus.
Mein Vorschlag hole dir ein Feuchtemessgerät und ein Digitalthermometer(Infrarot) mit diesen beiden Geräten kannst du erstmal etwas mehr erfahren und die "Verdächtigen" eingrenzen.
Diese Messgeräte kann man sich leihen und die Werte über einen PC auswerten. So sehen diese Geräte aus.
Gruß Udo von http://www.energieprojekt.biz
Dateianhänge
IMGP0001.JPG
IMGP0001.JPG (81.21 KiB) 1542-mal betrachtet
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
Klonusow
Aktivität: neu
Benutzeravatar
Beiträge: 5
Bilder: 0
Registriert: 27.07.2016 10:35
Wohnort: Kiel
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Lehrer/ Studenten / Schüler
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Bau: Dach, Außenhülle & Fassade
Land: Deutschland

Beitragvon Klonusow » 27.07.2016 11:46 Uhr

Hallo Forenmitglieder, Ich bin Jacob und möchte mich ganz vorstellen. Seit 6 Monaten wohne ich in Kiel, wo ich auch beschäftigt bin. Mit meiner Ehefrau Anette erziehen wir eine Tochter. Letztens musste ich wirklich mein Gertenhaus ein bisschen renovieren lassen. Ein Fenster war hier seit geraumer Zeit leider undicht, was mich auf den Sack ging. Nach letztem Gewitter wurde dazu das Dach durch einen abgerissenen Zweig beschädigt. Das konnte für mich eins bedeuten. Auf diese Art und Weise hat sich eine Gelegenheit geboten, das Gartenhaus zu reparieren. Dadurch musste ich zusätzliche Kosten der Reparatur tragen. Die Firma Terrassenüberdachung Montage Wunschterrasse hat schnell und preisgünstig die entstandenen Beschädigungen behoben. Zum Glück stellte ich keine Defekte im Gartenhaus mehr fest. Vorbeugen ist besser als heilen, deswegen hatte ich alle Zweige von Obstbäumen, die sich in der Nähe vom Gartenhaus befinden, mit einer Kettensäge gefällt. Jetzt haben wir die Möglichkeit, sich in Ruhe mit den Freunden zu treffen und kein Wasser tropft auf unsere Köpfe mehr.

Zurück zu Bauen, energiesparendes Bauen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Kondenswasser an den Fenster und andere Probleme