Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Windkraftanlagen, Kleinwindkraftanlagen, Windenergie, Planung, Windparks
EEWELT
Aktivität: hoch
Beiträge: 254
Registriert: 29.09.2015 16:06
Lob gegeben: 2 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon EEWELT » 04.01.2020 00:07 Uhr

Da sieht man, dass der rosebud ein verblendeter NULLCHECKER ist! Dieser WP ist onshore und wird 2020, spätestens 2021 fertig sein!

https://businessportal-norwegen.com/201 ... eroeffnet/

Oslo, 22. Mai 2019. Mit einer feierlichen Zeremonie wurde in der Region Trøndelag der Roan Windpark des Unternehmens Vosen Vind eröffnet, bisher Norwegens größter Windpark. Er verfügt über eine installierte Leistung von 255,6 MW und wird jährlich 900 GWh produzieren. Er besteht aus 71 Windkraftanlagen mit einer Turmhöhe von 87 Metern und einer Flügellänge von 57 Metern.
Der Windpark Roan ist der erste der sechs Windparks des Fosen-Projektes. Das Gesamtprojekt besteht aus den Windparks Harbaksfjell, Storheia und Kvenndalsfjellet nördlich von Trondheims (ca. 780 MW) sowie den Windparks Geitfjellet und Hitra südlich von Trondheims (ca. 275 MW). Die Installation der Turbinen und die Fertigstellung der Windparks in Storheia und Hitra 2 soll noch in diesem Jahr erfolgen. Die letzten drei Windparks; Geitfjellet, Harbaksfjellet und Kvenndalsfjellet werden für 2020 in Betrieb gehen.
Wenn die Entwicklung von Fosen abgeschlossen ist, wird es mit einer installierten Gesamtleistung von 1.057 MW der größte Windpark Europas an Land sein. Fosen Vind ist ein Unternehmen der Statkraft (52,1 Prozent), Nordic Wind Power (40 Prozent) und TrønderEnergi (7,9 Prozent).

rosebud
Aktivität: hoch
Beiträge: 142
Registriert: 06.10.2018 13:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 12 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon rosebud » 04.01.2020 13:10 Uhr

Was labert da EEWELT wieder? Da war die Rede von WEA mit 200 m Flügelraddurchmesser im Meer und plötzlich wird von einem Windmonsterpark in Norwegen gedudelt. Trotz Lage am Meer (von Onshore kann man in Norwegen nicht reden) ist dessen Bruttokapazitätsfaktor mit 40% geradezu erbärmlich gegenüber den zuvor angepriesenen Offshore-Windmonstern mit 60%. Baut man die Dinger ins Binnenland, dan benötigt man für die Energiewende in DE um die 300,000 davon, die in mehreren Jahrhunderten in Betrieb sein werden.
Also, EEWELT: Das stimmt doch mit den 300.000 oder haben Sie eine andere Zahl?
Von welcher der 30.000 WEA in DE kann man die Einspeisedaten online abfragen? Ich bin sehr daran interessiert.

Der ärgste Gegner der erneuerbaren Energien ist die Dreisatzrechnung
Vorherige

Zurück zu Windkraft



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Größter Windparkbau in Europa, ab Beitrag 20