Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
FrageanBord
Beiträge: 1
Registriert: 28.11.2015 00:41
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon FrageanBord » 28.11.2015 00:51 Uhr

Hallo Community,
ich erstelle momentan die Nebenkostenabrechnung für meine Mieter. Soweit ist mir dabei auch alles klar, bis auf den Punkt mit den Heizkosten. Das 2-Parteienhaus verfügt über eine Luft-Wärmepumpe, welche für Heizung und Warmwasser sorgt.
Wohnung 1: 1282,5 Wärmemenge, 10,52 qm Warmwasser
Wohnung 2: 1689,3 Wärmemenge, 13,856 qm Warmwasser
Der gesamte Stromverbrauch der LWP betrug im Abrechnungszeitraum 3141 kWh.

In vielen Foren, Internetseiten, etc. wird immer wieder auf die Heizkostenverordnung verwiesen. Diese habe ich mir auch schon mehrfach zu Gemüte geführt - ohne nennenswerten Erfolg. Leider ist mir nicht klar, wie ich mit meinen entsprechenden Zahlen hier weiterkomme. Da ich ja über Wärmemengezähler und Warmwasserstände verfüge, benötige ich die ganzen Formeln á la Q = 2,5 x V x (tw - 10) / HU gar nicht.

Weiß hier jemand Rat, wie ich die gesamten 3141 kWh der LWP auf Warmwasser- und Heizanteil runterbrechen kann? Ich habe eine 30/70 Aufteilung in den Mietverträgen festgehalten - also 30 % Wohnfläche und 70 % Verbrauch.

Vielen Dank vorab

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 28.11.2015 16:54 Uhr

Hallo FrageanBord, willkommen bei EP24.de
Das wird leider nicht so einfach.......
Als erstes brauchst du getrennte Wärmemengenzähler für die beiden Heizkreise, dann Wasserzähler im Warmwasserkreis (hast du anscheinend) . Die gesamten Stromkosten hast du auch ermittelt. Nur helfen tut dir dies alles nichts. Denn du weißt nicht wann die Wärmepumpe mit deinem Strom wie viel Energie produziert hat..... Also eigentlich ist es ja klar welche Energie du benötigst um 1 m³ Wasser von 15 auf 60°C zu erwärmen. ABER waren es immer ein DeltaT von 45 K und mit welcher Leistung konnte die Wärmepumpe die eingesetzten KW-Strom umsetzen ??? Alles was du hier jetzt rechnest ist nicht beweisbar....
Jede Nebenkostenabrechnung würde ich dir um die Ohren hauen und anzweifeln, denn beweisen musst du, Glaskugel zählt nicht.
Die einzige Möglichkeit wäre die Betriebszustände und Temperaturen ständig zu erfassen und dann auszuwerten. Ich mache dies für Objekte bevor eine neue Anlage eingebaut wird, sich das aber als Privatmann anzutun.....
Alles nicht einfach, Gruß Udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
kanarenfrost
Aktivität: gering
Beiträge: 44
Registriert: 03.12.2015 14:49
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 5 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Bau: Bauwirtschaft allgemein
Land: Spanien

Beitragvon kanarenfrost » 05.12.2015 12:01 Uhr

Als alter Vermieter meine ich, dass die 30/70% Vereinbarungen mit dem Stromverbrauch auch für die Warmwasserberechnung ausreichen sollten.
mfg
Frosti
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 05.12.2015 12:09 Uhr

Hallo Frosti, ich würde mich als Mieter nicht damit zufrieden geben.
Wenn schon eine bedarfsabhängige Abrechnung dann bitte genau und nicht annähernd.
Ich hatte eine ähnliche Diskussion mit meinem Energieversorger der bei der Mehrwertsteueranhebung auch nicht genau abrechnen wollte. "wir ermitteln das überschläglich" war deren Aussage. Allerdings wollte das gleiche Unternehmen bei der PV-Anlage einen genauen Zählerstand mit der Androhung sonst die MwSt nicht zu bezahlen. Ende vom Lied war das zu allen Häusern der Notdienst fahren musste und um 22.00h die Zählerstände erfasste. Mit dem Zeitfenster von 2 Stunden habe ich mich dann zufrieden gegeben.
Gruß Udo
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
kanarenfrost
Aktivität: gering
Beiträge: 44
Registriert: 03.12.2015 14:49
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 5 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Bau: Bauwirtschaft allgemein
Land: Spanien

Beitragvon kanarenfrost » 05.12.2015 12:26 Uhr

Nun gut, es fehlt eine Pauschalformel für den Warmwasseranteil der Personen.
Somit hat er sich durch die Verbrauchsvereinbarung selber totgelegt.
Man muss eben persönlich mit den Mietern eine Neureglung treffen.

mfg
Frosti
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 05.12.2015 12:30 Uhr

Hallo Frosti, das ist das Problem es gibt keine Pauschalformel da der Wirkungsgrad bei der Wärmepumpe eben so schwankend ist
Bei hohen Außentemperaturen hast du evtl einen Energieeinsatz von 1 KW Strom für 4 KW Wärme, bei niedrigen auch schonmal ein Verhältnis von 1 zu 1 das heißt in Euros mal kostet die KWh Wärme 26 ct mal nur 6,5...........
Gruß Udo von www.energieprojekt.biz

Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
WP Fan
EXPERTE
Aktivität: hoch
Beiträge: 192
Registriert: 09.01.2015 21:52
Lob gegeben: 12 Mal
Lob erhalten: 20 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Umwelttechnik
Land: Deutschland

Beitragvon WP Fan » 01.01.2016 19:29 Uhr

Hi,
gibt es im WP-Regler einen Historiespeicher in dem u.a. separate Angaben über Verdichterlaufzeiten im Heizbetrieb und Warmwasserbetrieb zu finden sind?

Grüße
kanarenfrost
Aktivität: gering
Beiträge: 44
Registriert: 03.12.2015 14:49
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 5 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Bau: Bauwirtschaft allgemein
Land: Spanien

Beitragvon kanarenfrost » 02.01.2016 11:30 Uhr

Meiner Ansicht gibt es da keine gerichtlich haltbaren Nachweisdaten.
Du musst deine Wärmemengenmessung auch auf das Warmwasser ergänzen,
oder dich auf Pauschal-M3/werte mit den Mietern einigen.
mfg
frosti
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 02.01.2016 13:43 Uhr

Nun "FrageanBord" wird wohl noch über seine Abrechnung hängen.
Das Problem der zwangsläufig falschen Nebenkostenabrechnungen durch die fehlend Nachweisbarkeit hat sich wohl zum Glück noch nicht bei den Mietern rumgesprochen. Eine Möglichkeit wäre die von WP-Fan beschriebene solange diese dann gerichtsfest beweisbar wäre.
Ich verstehe hier aber die Hersteller und Planer nicht, zum einen wird ein Nachweis über die Verbräuche vom Gesetzgeber gefordert ist aber mit den vorhandenen Mitteln nicht möglich.
Das wird sicherlich noch ein spannendes Thema
Udo von www.energieprojekt.biz

Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Luftwärmepumpe
    von HeizerThomas » 26.10.2009 16:12
    3 Antworten
    9461 Zugriffe
    Letzter Beitrag von 123-Energiesparen Neuester Beitrag
    22.12.2009 14:37
  • Luftwärmepumpe
    1, 2von Speedster » 26.11.2009 21:58
    12 Antworten
    10635 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sparfuchs50 Neuester Beitrag
    30.11.2009 20:04
  • Luftwärmepumpe
    von Beniguma » 12.09.2013 17:35
    0 Antworten
    3555 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Beniguma Neuester Beitrag
    12.09.2013 17:35
  • Luftwärmepumpe im Wintergarten !?
    von dfshardy » 25.08.2006 16:27
    5 Antworten
    11778 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ralf_knight Neuester Beitrag
    20.10.2006 13:40
  • Eigenheim mit Luftwärmepumpe????
    von Lukas » 07.02.2007 21:31
    8 Antworten
    17156 Zugriffe
    Letzter Beitrag von bernhard geyer Neuester Beitrag
    09.02.2007 06:38



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Luftwärmepumpe - Warmwasserberechnung