Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
khb
Beiträge: 1
Registriert: 20.10.2015 15:54
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon khb » 20.10.2015 16:16 Uhr

Danke für die Aufnahme ins Forum! Komme gleich mit vermutlich
sehr laienhaften Fragen.
mittlerweile betreibe ich seit fast 10 Jehren eine L/W Wärmepumpe von Siemems in Verbindung mit einem 3 Zonen Speicher. Bis minus 6 Grad C funktioniert das Ding so einigermaßen. Darüber schaft sie es nicht mehr die erforderliche Heizwärme zu erzeugen. Darüber hinaus hatte ich schon zweimal aufwenige Reparaturen (je 2500,00E) wegen Leckagen u.a.
Ich kann mit einem Heizkessel älerer Bauart zuheizen ist aber umständlich.
Fragen: Was schlagen die Fachleute vor, um die Anlage zu optimieren.

Ist es möglich, die Zuluft nicht über den Lichtschacht des Kellers von außen anzusaugen, sondern die wärme Raumluft zu nutzen?

Sind neuere L/W Wärmepumpen effektiver?

Bräucht mal einen Fachmann, de nicht nur verkaufen will, sondern ein echter Problemlöser ist.

Sparflamme
EXPERTE
Aktivität: hoch
Beiträge: 100
Bilder: 2
Registriert: 22.08.2014 12:54
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 10 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Umwelttechnik
Land: Deutschland

Beitragvon Sparflamme » 21.10.2015 08:39 Uhr

Guten Morgen,

das sollte vor Ort angesehen werden, um hier eine Aussage machen zu können.

So wie beschrieben, scheint als erstes die WP nicht ausreichend für die Heizlast zu sein. Vielleicht ist die Steuerung auch unpassend zur Speichertechnik programmiert.

Prinzipiell kann man die wärmere Raumluft nutzen, da ergeben sich dann jedoch weitere Fragen.

Es gibt heute sicher leistungsfähigere WPs als vor 10 Jahren, ich denke mal die Invertertechnik wurde damals noch nicht angeboten.

In welcher Gegend befindet sich die WP? PN gerne

Grüsse von der Sparflamme

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Luft/Wasser Wärmepumpe