Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
bunnyhunter
Beiträge: 3
Registriert: 29.09.2015 07:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon bunnyhunter » 29.09.2015 07:47 Uhr

Hallo zusammen

Ich stell mir gerade die Frage, ab welcher Außentemperatur es Sinn macht den Durchlauferhitzer für Warmwasser und Heizung zu aktivieren.
Nicht falsch verstehen. Grundsätzlich ist er aktiviert um die Heizung vor Frost zu schützen.
Welcher Nachteil entsteht wenn ich den Durchlauferhitzer für Warmwasser und Heizung nicht aktiviere?
Braucht die WP einfach länger?
Ab wann verbraucht die WP mehr Strom als der Durchlauferhitzer, weil sie ja theoretisch länger braucht.
Fragen über Fragen. :-)
Bitte entschuldigt, wenn manche Fragen seltsam sind, aber wie man merkt bin ich nicht vom Fach.
Ach ja, es ist eine LW WP.

Beste Grüsse
D

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 29.09.2015 15:42 Uhr

Hallo bunnyhunter, willkommen bei EP24.de
das kann man pauschal nicht sagen.
Grundsätzlich dann wenn die Leistungszahl der WP gegen Null geht und die Leitungsverluste hinzukommen.
Wenn das dann in Summe <1 ist hat der Durchlauferhitzer die Nase vorn.
Gruß Udo
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
bunnyhunter
Beiträge: 3
Registriert: 29.09.2015 07:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon bunnyhunter » 29.09.2015 19:19 Uhr

Hi Udo

Danke für das willkommen heißen und danke für die Antwort. Nur genau da liegenden Problem ich weiß nicht wo der Punkt ist. Und ich kenn mich leider mit der Materie viel zu wenig aus.

Beste Grüsse
D
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 30.09.2015 09:00 Uhr

du musst in die Unterlagen deines Wärmepumpenherstellers schauen. Wenn es sich um ein einen seriösen Hersteller handelt sollte da eine Tabelle sein in der angegeben wird bei welchen Aussentemperaturen und welchen Vorlauf(Warmwasser) welche Leistungszahl zu Grunde liegt.....
Sollten diese Angaben fehlen wird dies einen Grund haben :?
Gruß Udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
gergendv
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 98
Bilder: 0
Registriert: 28.02.2014 09:32
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 6 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon gergendv » 30.09.2015 11:19 Uhr

Es wäre hilfreich wenn Du uns sagen würdest welche Art von WP Du installiert hast. Erdwärme, Wasser-Wasser oder Luft. Welche Heizleistung erzielt wird und welchen Heizwärmebedarf Dein Haus hat.
Kurt GERGEN
nextherm-wärmepumpen
www.gergen-geothermie.de
info@gergen-geothermie.de
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 30.09.2015 13:40 Uhr

Was hat der Heizwärmebedarf mit der Wirksamkeit der Wärmepumpe bei Minustemperaturen und Brauchwasserbereitung zu tun ?
Da Bunnyhunter von niedrigen Außentemperaturen schreibt denke ich wird es sich um eine Luft-Pumpe handeln (LW-WP schreibt er auch in der ersten Frage :wink: )
Gruß Udo von www.energieprojekt.biz

Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
bunnyhunter
Beiträge: 3
Registriert: 29.09.2015 07:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon bunnyhunter » 30.09.2015 16:07 Uhr

Es handelt sich um eine Viessmann Vitocal 300A.
Luft/Wasser-Wärmepumpe, Heizleistung: 9 kW
Wo seh ich denn welche Heizwärmebedarf mein Haus benötigt?
willy
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 59
Registriert: 02.12.2007 15:51
Wohnort: Schweiz
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 14 Mal
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Schweiz

Beitragvon willy » 27.11.2015 14:55 Uhr

hi Bunny,
das siehst Du wenn Du an den Fensterscheiben das Eis abkratzen musst oder wenn die Temperatur bei minus 10°AT im Haus plus 30°C ist.
Ich habe vergeblich nach einer Anleitung unter Fiessman gesucht.
Nachts bei minus 5- 20°C AT wird jedenfalls die Leistung automatisch stark reduziert, damit der Besitzer anstatt die WP einfriert und er vor dem schönen Erfrierung-Tod durch das somit leisere Geräusch nicht doch noch vorgängig aufgeweckt wird.

Das Einzige was die Mehrheit der Besteller unwiderruflich interessiert und somit zu diesem grossen aussen aufgestellten Wassereimer (Wasser-Wasser -WP? denn wo Wasser ist, ist keine Luft vorhanden)beschrieben wird, wie folgt kopiert:

Vitocal 300-A – effizient und formschön
Profitieren Sie von diesen Vorteilen

◾Luft/Wasserwärmepumpe in modernem Design

◾Geringe Stromkosten im laufenden Betrieb

◾Vorbereitet zur Anbindung einer Photovoltaikanlage

◾Komfortable Trinkwassererwärmung durch hohe Leistung

◾Einfache Bedienung über mobile Endgeräte wie Smartphone und Tablet
◾Energieeffizienzklasse*: A++

*bei Niedertemperaturanwendung (35 °C)

Solarstrom reduziert Betriebskosten

Ein echter Hingucker ist die Luft/Wasser-Wärmepumpe Vitocal 300-A. Sie wird im Garten aufgestellt und nutzt die kostenlose Wärme der Umgebungsluft. Besonders ist das Gerät für die Modernisierung von Einfamilienhäusern konzipiert.

Bereits im Normalbetrieb ist Vitocal 300-A sehr leise. Nachts wird das Lüftergeräusch durch eine niedrige Drehzahl zusätzlich reduziert.

Strom aus einer eigenen Photovoltaikanlage kann zum Betrieb der elektrischen Komponenten verwendet werden und reduziert damit die ohnehin geringen Betriebskosten.

Im Sommer einfach kühlen

Die Vitocal 300-A ist bereits für den reversiblen Betrieb zur Kühlung der Räume in der warmen Jahreszeit vorbereitet.

Konvektoren oder Flächenkühlsysteme schaffen dann bei hochsommerlichen Temperaturen ein behagliches Raumklima.

Hier wird die eingefrorenen Leiche zur Bestattung wieder aufgetaut

Grüsse an die noch lebenden Eigentümer von Vitocalerien Willy

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Ab wann macht der Durchlauferhitzer der WP Sinn?