Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Biogas, Biogasanlagen, Fermenter
jobas2
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 53
Registriert: 13.09.2015 14:44
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 3 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Maschinenbau & Industrie
Land: Deutschland

Beitragvon jobas2 » 13.09.2015 16:06 Uhr

Nach 7Jahren melde ich mich mal wieder!

Hat sich in der Zwischenzeit auch viel getan, die Verbräuche haben sich halbiert es wurde wärmer ohne Sanierungsmassnahmen da aus langem Durchheizen über Witterungsführung, schnelles Bedarfsheizen mit Raumführungen ohne Bereitstellungsverluste wurde.
Haus1 750m³ By2000 zuvor 3000Liter Heizöl Energieausweiß 27500kWh seit 3Jahren ~3Tonnen Pellets pro Jahr plus WW.
Haus2 275m³ By1970 zuletzt ~2000Liter Heizöl, erwartung sind 2Tonnen Pellets 10000kWh.
Verlegt wurde nun eine Fernwärmeleitung zwischen den zwei Häusern etwa 10Meter ohne Wärmetauscher.
Ein MCZ Club Hydro Active By2009 22kW auf 16kW maximal begrentzt kam von Haus1 in Haus2.
In Haus1 kam nun ein 350kg Brutto MCZ Swing Hydro Active+ 2.0 von (29kW) 24,8kW auf 17kW gedrosselt, Kesselkörper baugleich zum RED Compact 24 Easy Clean.
Actice+ Elektronik von MCZ.

Das Raumheizvermögen von 1000m³ müste ein Pelletkaminofen auch alleine schaffen, bis -15°C schaffte der kleine 230kg MCZ 750m³ auch mit Drossel, erst darunter lief er mit 22kW 12-15Stunden am Tag.
Ölbrenner hatte früher auch 16kW.

Soweit ich mich nicht täusche müste das doch eigentlich ganz gut funktionieren?
Man hätte die doppelte Sicherheit, und die zwei Ölheizungen könnte man bei Ebay verkloppen.

mfg jobas


Zurück zu Bioenergie, Biomasse



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Zwei EFH mit einem Pelletkaminofen ohne jeden Puffer heizen.