Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
odido
Beiträge: 3
Registriert: 17.07.2015 10:27
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon odido » 17.07.2015 10:39 Uhr

Hallo zusammen,
wir sitzen seit Tagen üner der Planung für unsere Erdwärmebohrung her kommen aber nicht so richtig weiter.
Geplant ist eine 14KW Dimplex. Entzug 11,2KW
nach VDI 50 W/Bohrmeter. Also Angebote eingeholt.
Insgesamt 5 Stk. Preise sind ähnlich, aber die Tiefe nicht. 2 Firmen wollen bis 1*210m bohren die andern 3 wollen 3*70 bzw 3*80m.

Unser HzBauer sagt mit einer Bohrung wäre ungünstig das würde die Wärmepumpe nicht schaffen. Verstehen wir irgendwie nicht.

Wozu raten die Experten ?

Sparflamme
EXPERTE
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 99
Bilder: 2
Registriert: 22.08.2014 12:54
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 10 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Umwelttechnik
Land: Deutschland

Beitragvon Sparflamme » 17.07.2015 13:05 Uhr

Hallo Odido,

mein Rat: lass Dir die geplanten Effizienzziele schriftlich garantieren!!

Bohrung ab 100 m Tiefe braucht in der Regel eine Genehmigung des Bergbauamtes. Ich würde mich als erstes bei Geologen oder Mineralogen verbindliche Auskünfte über den Untergrund einholen, oft haben die Gemeinden hier auch aussagefähige Informationen. Erst damit kann man wirklich sagen, wie tief sinnvollerweise gebohrt werden sollte.

Und dann würde ich die Kosten für die je nach Ergebnis zu erwartenden Bohrungen etc. in der Gesamtsumme mit einem sauber geplanten Luft-Wärmepumpen-System am Besten in Direktkondensation vergleichen. Dann kann berechnet werden, wie hoch die Kostendifferenz bei den Betriebskosten sein wird. Und dann wird die Entscheidung leicht fallen.

Grüsse von der Sparflamme
odido
Beiträge: 3
Registriert: 17.07.2015 10:27
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon odido » 17.07.2015 13:54 Uhr

Oberbergamt war kein Problem, da bekamen wir die Genehmigung nach 3 Tagen. Was uns erwartet wird mit Sicherheit Granit sein und viel Kluftwasser.
Luft WP haben wir schon in der Vorplanung ausgeschlossen, irgendwann muss man sich ja entscheiden.
Jetzt steht eben die an welche Bohrfirma bzw. welche Tiefe.
gergendv
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 98
Bilder: 0
Registriert: 28.02.2014 09:32
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 6 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon gergendv » 18.07.2015 12:55 Uhr

liegt eigentlich eine DIN-gerechte Heizlastberechnung vor? Wie groß ist das Haus und wo wird es gebaut?
Kurt GERGEN
nextherm-wärmepumpen
www.gergen-geothermie.de
info@gergen-geothermie.de
odido
Beiträge: 3
Registriert: 17.07.2015 10:27
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon odido » 19.07.2015 16:02 Uhr

Ja liegt vor, ohne geht ja nicht.
Bungalow Typ 160m², Region Bautzen.
gergendv
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 98
Bilder: 0
Registriert: 28.02.2014 09:32
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 6 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon gergendv » 19.07.2015 17:26 Uhr

Hallo odido.
Das ist ja prima mit der HLB. Würdest Du so freundllich sein das Ergebnis der Berechnung mitzuteilen? Ohne das gehts nämlich nicht.


Kurt GERGEN
nextherm-wärmepumpen
www.gergen-geothermie.de
info@gergen-geothermie.de

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Erdwärmebohrung Tiefe ??