Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Fragen zu Umwelttechniken und weiteren Energiethemen, Energie sparen, Ökostrom, Erfindungen, Contracting, Energiepolitik.
marry2809
Beiträge: 1
Registriert: 11.06.2015 20:20
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon marry2809 » 11.06.2015 20:40 Uhr

Abend an alle ...langsamm dreh ich und mein Mann durch und wissen kaum noch weiter

Wir haben jetzt die Endabrechnung bekommen und sind fast umgefallen ....wir hätten fast 2000kw mehr verbraucht und nach der neusten Hochrechnung würden wir zu zweit einen kleinen Haus fast 10000 im Jahr verbrauchen .

wir sind daher los und haben vom Energie Lieferant ein Messgerät ausgeliehen ...was uns nicht so wirklich weiter brachte. Wir wissen zwar wo wir am Tag so an die 300 Watt sparen können aber das wars auch schon . Sonst sind bei uns im Haushalt nur neue Geräte .

Das komische ist wir hatten einen Herd der war 8 jahre alt den haben wir heute ausgetauscht in ein echt sehr sparsammes Gerät .Denn uns viel auf, wenn ich ne Stunde was auf einer Platte Koche verbrauchte ich an die 5.8 KW ,was echt viel ist und nun der neue dran gleiches Ergebniss ...

jetzt eure Meinung .... was sagt ihr dazu ist es normal das ein Herd ganz Neu 400 Anschluss so viel verbraucht oder ist m Ende unser Stromzähler defekt ...denn der rennt sich wenn ich den Herd an mache einen ab

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1864
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 13 Mal
Lob erhalten: 211 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 12.06.2015 09:46 Uhr

Hallo Marry,
ich würde mir hier an eurer Stelle professionelle Hilfe holen. Eine Möglichkeit wäre die Elektroinnung an zurufen. Dort kann man euch bestimmt helfen. Übers Internet und die Ferne ist dies immer schwierig.
Gruß Udo von
energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
Linchen
Aktivität: gering
Beiträge: 17
Registriert: 19.08.2015 12:04
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 1 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Linchen » 19.08.2015 12:16 Uhr

Da kann doch irgendwas nicht stimmen. Wir verbrauchen 3500 und das ist wohl schon viel?
tetris
Aktivität: neu
Beiträge: 6
Registriert: 12.03.2015 16:35
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Finanzen & Investment
Land: Deutschland

Beitragvon tetris » 21.08.2015 09:05 Uhr

Ich würde das Gerät so schnell es geht durchmessen! Frag mal deinen Anbieter ob du dir so ein Messgerät ausleihen kannst, bei mir (http://www.stadtwerke-osnabrueck.de/privatkunden/energie/ ging das ohne Probleme oder Kosten. Ansonsten such mal bei Amazon.de oder so, da gibt es genug. Ausleihen ginge natürlich schneller..
Heinrich Dreier
Aktivität: durchschnittlich
Benutzeravatar
Beiträge: 70
Registriert: 13.09.2005 20:53
Wohnort: Schweinfurt
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon Heinrich Dreier » 24.08.2015 15:14 Uhr

tetris hat geschrieben:Ich würde das Gerät so schnell es geht durchmessen!
Ausleihen ginge natürlich schneller..


Fachmann bestellen, Stromzähler prüfen lassen, denn die alten schwarzen Zähler haben oft eine gewaltige Macke und zählen sehr schlecht .
L.G.
Heinrich
Ist alles, was denkbar auch machbar? Leistung ist vermehrbar.
Biedermann
Beiträge: 1
Registriert: 19.09.2015 13:32
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Finanzen & Investment
Land: Deutschland

Beitragvon Biedermann » 19.09.2015 13:37 Uhr

Heftig was ich hier lese. Ich habe auch immer eine sehr hohe Stromrechnung aber das ist mir noch nicht passiert. Allerdings würde es mich interessieren wie es ausgegangen ist.
Zudem habe ich selbst noch eine Frage:
Ist es eig. auch möglich den Stromanbieter zu wechseln wenn man in der Schufa steht?

GüntherV1969
Aktivität: gering
Beiträge: 35
Registriert: 06.11.2015 10:16
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon GüntherV1969 » 06.11.2015 12:29 Uhr

Hallo,

ich würde auch sofort einen Fachmann dazuholen, wenn einem die Stromrechnung komisch erscheint, die alten Boxen sind wirklich nicht gerade die besten und mit der Zeit immer schlechter.

Zurück zu Sonstiges



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Hohe Stromrechnung Hilfe