Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Smart-Home-Lösungen, Einzelraumregelung, Hausautomation, Energiesparsysteme
waldemar331
Beiträge: 3
Registriert: 23.05.2015 16:07
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon waldemar331 » 24.05.2015 16:47 Uhr

Hallo auch,

ich würde hier im Forum gern einmal eine Liste zusammen tragen, was man alles im Haus bzw. der Wohnung automatisieren kann, vielleicht auch noch dazu kurz, ob es sinnvoll ist, oder eher nicht.

Anbei einige einfach Möglichkeiten zur Autoamtion von mir:
- Heizungsanlage (tätäää) :D
- Spiegelschränke > gibt es wohl bald eine neue Sache auf dem Markt > Visuell Makeup auflegen
- Mikrowelle (sinnvoll?)
- Rollos (Sonnenschutz und Energiesparen)
- Türüberwachung, Alarmanlage, Klingel (eher Sicherheitstechnik)

Was fällt euch noch ein?

Viele Grüße
Waldi

Haustechniker02
Beiträge: 3
Registriert: 23.05.2015 16:18
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon Haustechniker02 » 25.05.2015 07:13 Uhr

Was mir noch einfällt:

- Klimaanlage
- Kühltruhen
- Netzwerk/Datenspeicher im Haus
- Staubsauger (Staubsaugeroroboter)
- Wischer (Wischroboter)
WP Fan
EXPERTE
Aktivität: hoch
Beiträge: 192
Registriert: 09.01.2015 21:52
Lob gegeben: 12 Mal
Lob erhalten: 20 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Umwelttechnik
Land: Deutschland

Beitragvon WP Fan » 27.05.2015 00:04 Uhr

-Lichtszenen
-Musik
Stillwisser
Beiträge: 1
Registriert: 06.07.2015 10:18
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Bau: Außenanlagen & Garten
Land: Deutschland

Beitragvon Stillwisser » 06.07.2015 10:54 Uhr

Es begeistert mich immer wieder, wie sehr man sich sein Haus vollständig automatisieren lassen kann. Hier ein Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=i73n-LTXPIM

Eines bin ich mir aber ganz sicher. Wenn man sich schon so ein Smart Home einrichten will, dann sollte man auf jeden Fall auf die Sicherheit des Objekts achten. Schließlich ist so ein Smart Home ja auch auffällig, wenn man es übertreibt. Eventuell auch mal in der Nähe einen Handwerker nachfragen, welche Sicherheitseinrichtungen bei einem Smart Home geeignet sind.

Automationskonzepte die mir noch einfallen wären:

- Elektrische Treppen/Einklappbare Treppen (habe ich mal auf YT gesehen, Falls ich das Video finde, linke ich es mal zu)
- Elektrische Schlösser – das Öffnen von Türen durch ein Smartphone
- Wenn schon die Rede über einem Smartphone, dann darf auch kein Smart TV oder Smart Waschmaschine fehlen ;)
- Komplexes Lichtmanagement
- Staubsaugerroboter

Da ist mir noch gerade so ein Zitat eingefallen. „Wir leben in einer Ära mit Smartphones und dummen Leuten“. Das gleiche gilt auch für Häuser. Also immer den kühlen Kopf bewahren und nicht übertreiben mit dem intelligenten Wohnen so dass nicht unsere Intelligenz gefährdet wird. ;)
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1213
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 06.07.2015 15:29 Uhr

....wie immer kann man Technik sinnvoll nutzen oder aber völlig über das Ziel hinausschießen.
Einerseits kann es Sinn machen zb Rollladen oder Licht automatisch zu steuern (Einbrecherschutz, Energiesparen, Sonneneintrahlung)
oder auch Heizungsabschaltung bei Urlaub usw.
Was aber meines Erachtens wenig Sinn macht sind Meldungen über offene Fenster, leere Kühlschränke oder überlaufende Spülkästen.
All das nützt wenig wenn niemand im Haus ist. Bei Kühlschränken ist es zb so das man dem mit dem man sich da vernetzt hat preislich ausgeliefert ist und Angebotsverfolgung oder Qualität schwierig wird.
Wie gesagt da wo es Sinn mach ok aber oft hilft auch der gesunde Menschenverstand.
Gruß Udo von energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
Homematicer
Aktivität: neu
Beiträge: 7
Registriert: 09.06.2015 12:20
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Homematicer » 24.07.2015 07:37 Uhr

Stillwisser hat geschrieben:Es begeistert mich immer wieder, wie sehr man sich sein Haus vollständig automatisieren lassen kann. Hier ein Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=i73n-LTXPIM

Eines bin ich mir aber ganz sicher. Wenn man sich schon so ein Smart Home einrichten will, dann sollte man auf jeden Fall auf die Sicherheit des Objekts achten. Schließlich ist so ein Smart Home ja auch auffällig, wenn man es übertreibt. Eventuell auch mal in der Nähe einen Handwerker nachfragen, welche Sicherheitseinrichtungen bei einem Smart Home geeignet sind.

Automationskonzepte die mir noch einfallen wären:

- Elektrische Treppen/Einklappbare Treppen (habe ich mal auf YT gesehen, Falls ich das Video finde, linke ich es mal zu)
- Elektrische Schlösser – das Öffnen von Türen durch ein Smartphone
- Wenn schon die Rede über einem Smartphone, dann darf auch kein Smart TV oder Smart Waschmaschine fehlen ;)
- Komplexes Lichtmanagement
- Staubsaugerroboter

Da ist mir noch gerade so ein Zitat eingefallen. „Wir leben in einer Ära mit Smartphones und dummen Leuten“. Das gleiche gilt auch für Häuser. Also immer den kühlen Kopf bewahren und nicht übertreiben mit dem intelligenten Wohnen so dass nicht unsere Intelligenz gefährdet wird. ;)


Sehr eindrucksvolles Video. Ich denke auch, dass das Haus in dem man lebt, nicht smarter sein sollte, als man selbst. Aber bis Häuser bzw. Computer wirklich Intelligent werden, werden hoffentlich noch einige Jahre ins Land gehen.

Hat jemand hier im Forum schon Erfahrung mit Staubsaugerrobotern gemacht?

Kloos
Benutzeravatar
Beiträge: 3
Registriert: 20.04.2016 10:22
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Sonstige
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Elektromobilität
Land: Deutschland

Beitragvon Kloos » 21.04.2016 07:48 Uhr

Hi, als bei uns Einbruchswelle gestartet hat, wurden in viele Häuser eingebrochen. Da haben wir beschlossen unser Haus einbruchssicher zu machen. Wir haben eine Alarmanlage und Videoüberwachung installiert. Außenbeleuchtung, die dauerhaft an ist. Überall sind Rollläden mit Motor betrieben. Bein Fenstern und Türen Kontakte, innen Standard Bewegungs- und Rauchmelder. Außen und innen Videoüberwachung von GeoVison mit HD Auflösung und Nachtsicht. Alles ist voll automatisiert und mit unserem W-LAN Router verbunden und durch eine App gesteuert. Unsere Nachbarn sagen das wir Übertreiben haben, aber wir füllen uns sicher, und als die Polizei bei uns war, um alles auf Schwachstellen zu überprüfen, haben sie gesagt, dass es das sicherste Haus in der Gemeinde ist.
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1213
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 21.04.2016 19:52 Uhr

Hallo Kloos, was ist jetzt an deinen Maßnahmen Einbruchssicher ???
Von all den Dingen lassen sich die Einbrecher (meist osteuropäische Banden) kaum abhalten. Zumal sie genau wissen das die Polizei eh nichts macht, außer dir sagen das du das sicherste Haus der Gemeinde hast. Einbruchsicher ist es erst wenn du die Fenster und Türen zumauerst. Aber das wichtigste ist das du dich sicher fühlst und beruhigt bist,
Udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
Chippy11
Beiträge: 2
Registriert: 26.04.2017 16:29
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Bau: Innenausbau
Land: Deutschland

Beitragvon Chippy11 » 17.05.2017 15:29 Uhr

Hi, mit dem Thema Einbruch habe ich mich schon häufiger befasst und muss sagen, das die intelligente Haussteuerung in der Hinsicht einige Nachteile hat. Besonders elektronische Schlösser sind meist leicht zu knacken.

Im Sinne von übertrieben, finde ich auch automatische Lichtschalter mit Näherungssensor im Haus maßlos übertrieben.
https://www.isolicht.com/led-beleuchtun ... ungsmelder

Die sind Super in Hallen oder Tiefgaragen, weil die das Licht anstellen, wenn man einen Bereich betritt. Im heimischen Wohnzimmer stolpere ich in den dunkeln Raum und sehe wenigsten wohin ich Falle, weil dann das Licht rechtzeitig an ist, bevor ich aufschlage.
Sparmann
Aktivität: neu
Beiträge: 5
Registriert: 09.05.2017 14:47
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Sonstige
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon Sparmann » 19.05.2017 11:55 Uhr

Man kann auch bestimmt das gießen oder das füttern der Fische automatisieren. Ob das mit der Wohnung selber zu tun hat oder als "Hausrat" geführt werden sollte....

Nächste

Zurück zu Intelligente Haustechnik



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Automation im Haus/ der Wohnung mal übertrieben