Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Fragen zu Umwelttechniken und weiteren Energiethemen, Energie sparen, Ökostrom, Erfindungen, Contracting, Energiepolitik.
Trebor

Beitragvon Trebor » 19.12.2005 12:02 Uhr

Hallo,

wir haben neu gebaut und auf eine gut gedämmte Aussenhaut geachtet. Auch die Fenster haben einen günstigen Wärmekoeffizienten. Nun stellen wir nach einem Jahr fest, dass die Heizrechnung bei weitem nicht so niedrig liegt, wie wir gehofft hatten (107 kwh/m2 Heizen und Warmwasser). Ein Bekannter machte uns darauf aufmerksam, dass durch grosse Fensterflächen auch durch Dämmglas Strahlungswärme unserer Fussbodenheizung abfließt. Da wir grosse Fensterflächen haben, überlegen wir nun mit Vorhängen o.ä. diesen "Wärmeabfluss" zu verhindern. Hat dazu jemand eine Meinung ? Danke für eure Kommentare

Schöne Weihnachten

und guten Rutsch
Robert

Heinz
Aktivität: hoch
Beiträge: 334
Registriert: 13.01.2006 21:55
Wohnort: Odenwald
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Heinz » 15.01.2006 19:41 Uhr

Hallo,

der Verbrauch (107 KWh) wäre vollkommen in Ordnung. Sollte er so sein oder haben Sie mehr? Falls es nach der Berechnung weniger hätte sein sollen, liegt es möglicherweise daran, dass noch Restfeuchte in den Außenwänden vorhanden ist. Wie ist denn denn der Aufbau?

Mfg
Heinz
Gast

Beitragvon Gast » 01.03.2006 23:16 Uhr

mit einem rolladen aussen werden sie mehr effekt haben da sich die luftbewegung aussen sehr nachteilig auswirkt.

gr
k
aup
Aktivität: gering
Beiträge: 26
Registriert: 31.01.2006 14:07
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon aup » 02.03.2006 00:19 Uhr

Hallo Robert,

ja, das ist ja wirklich schade für dein Haus. Doch dies ist leider kein Einzelfall. Die Wärmebedarfsberechnungen, vom sie auch immer stammen sollten, werden allermeist vom Standpunkt der Nachweispflicht aus erstellt, und es wird weniger als wirkliche Aufgabe zum Energiesparen angesehen. Schon oft habe ich mangelhafte bzw. geschönte Nachweise in der Hand gehabt. Vom Fehlerprinzip ist das auch klar: der günstigste Anbieter kommt ja zu Zuge. Und hinzu kommt, dass ja auch oft die Ausführung mit der Planung nicht übereinstimmt.
Kurz und gut, was ist zu tun: Zusätzlicher Innenbehang bringt wärmeschutztechnisch um so weniger, je besser die Fenster bzw. deren Einbau insgesamt sind. Also bei Ug 0,7 W/m²K fast gar nichts, bei 1,2 w/m²K sehr wenig. Gleiches gilt auch Außenrollläden. Die aller meisten bringen so gut wie gar nichts. Die Herstellerangaben kannst du bei heutigen Fenstern völlig vergessen. Es gibt meines Wissens nur ein Fabrikat das wirklich wärmedämmend ist. Die Fa. Denk Rolladentechnik GmbH hat den sog. Vakutemp im Programm. Doch 350 EUR je m² sind da schon anzulegen. Da hättest du gleich das beste 0,5er Dreifachglas bekommen (ca. 450 EUR/m²).

Gruß
aup

Zurück zu Sonstiges



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Wärmeabfluss durch Fenster