Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdgas, Flüssiggas, Autoumrüstung, Elektroautos, Hybridfahrzeuge, Wasserstofffahrzeuge, Boote, Schiffe, Fahrräder, Motorräder, Elektroroller...
Souli
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 60
Registriert: 17.12.2007 13:42
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Souli » 27.02.2008 21:49 Uhr

Hallo Tachy,

nicht so schnell .... immer langsam. :D

Das ist ja auch noch nicht der fertige Bausatz, sondern nur die Zelle als Kernstück. Ich ging davon aus, dass einige nur die Zelle brauchen und ich konnte die andern Teile noch nicht erwerben.
Wir werden ja sehen, ob ich bis Ende März alle Komponenten habe. Aber selbst wenn es sich nicht verkauft, ist das kein Problem. 8)
Mein System läuft und wenn jemand dann nicht zulangt, dann sei es drum. :wink:

Viele Grüße,
Souli
Siehe auch:
www.wasserturbo.de

Souli
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 60
Registriert: 17.12.2007 13:42
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Souli » 06.03.2008 09:24 Uhr

Hallo liebe Bastler,

ich hatte ja versprochen, dass ich bis Ende März einen fertigen Bausatz zusammenstelle. Das hab ich jetzt sogar schon eher geschafft. :D

Ab sofort also unter http://www.ameros.de/auktion.php?id=2214 zu finden.

Bei ebay bin ich mit diesem Artikel bereits gesperrt worden. :?

Viele Grüße,
Souli
Siehe auch:
www.wasserturbo.de
nando
Aktivität: gering
Beiträge: 32
Registriert: 04.02.2008 09:12
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon nando » 06.03.2008 11:47 Uhr

@ Souli

und warum bist Du bei Eba* da rausgeflogen ?
Würde mich mal interssieren.


nando
Souli
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 60
Registriert: 17.12.2007 13:42
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Souli » 06.03.2008 14:58 Uhr

Naja .... ich hab Bauanleitungen für eine Joecell versteigert und die meisten gingen für 1€ raus. :)
Allerdings gibt es offenbar ein Verbot bei ebay, dass man nach einer Auktion per email eine Nachricht mit Anhang versendet und nur ein Versand per CD scheint erlaubt zu sein. Ich wusste von diesem Verbot nichts (denn ich glaubte nicht, dass es so eines hat) und hätte es auch nicht für sonderlich gut befunden, denn dann hätte ich zusätzlich Versandgebühren verlangen müssen.

Die Folge war die Löschung der Auktionen und ein klarer Rauswurf. :?

Man verlangt nun von mir eine beglaubigte Ausweiskopie und eine unterzeichnete Unterlassungserklärung. :( Und ich gedenke diese Bedingungen nicht zu erfüllen. :|
Siehe auch:
www.wasserturbo.de
nando
Aktivität: gering
Beiträge: 32
Registriert: 04.02.2008 09:12
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon nando » 06.03.2008 16:03 Uhr

Ok, verstehe ist wohl wieder Typisch Eba* !
Hätte ich an Deiner Stelle auch nicht gemacht 8)


Gruß

nando
dr.heino.berger
Aktivität: neu
Beiträge: 5
Registriert: 06.05.2008 07:31
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon dr.heino.berger » 06.05.2008 11:15 Uhr

Also ich finde es ja sehr erfrischend wie hier darüber berichtet wird, was BMW schon alles probiert haben will. BMW glaubt ja auch noch, daß ein Auto mit reinem Wasserstoffantrieb wirtschaftlich ist. Zumindest hat BMW da ja wohl Millionen in die Forschung und Entwicklung gesteckt. Der mehr als mäßige Erfolg läßt an der Kompetenz von BMW doch ziemliche Zweifel aufkommen, oder darf es so etwas wie einen Wasserantrieb nicht geben? Ich kenne eine Firma, die eigene Forschungen betrieben hat und durchaus sehr positive Entwicklungen gemacht hat. Dort wird ein anderer Weg gegangen. Dort wird nicht reiner Wasserstoff sondern ein Gasgemisch verwendet. Dabei werden alle Gase an Bord erzeugt und zur Verfügung gestellt. Damit kann der Motor zwar nicht ohne Treibstoff fahren, es reduziert jedoch den Treibstoff erheblich weil die Motorverbrennung viel effektiver ist. Wer sich dort auskennt weiss das dadurch der Schadstoffausstoff deutlich reduziert wird. Ich behaupte sogar, daß solch ein Gerät den Katalysator überflüssig macht. Die Zweifler werden natürlich sagen, warum gibt es den solch eine tolle Erfindung nicht schon längst zu kaufen. Die Antwort ist so einfach wie verblüffend. Weil niemand diese Erfindung will. Sie schon! Das der einfache Bürger es will ist klar, aber ohne TÜV-Zulassung, ohne politischen Segen und ohne Zustimmung der Auto- und was noch viel wichtiger ist der Ölindustrie geht in Deutschland gar nichts. Die Hersteller- oder Erfinderfirma hält sich deshalb auch sehr bedeckt. Auf der Homepage findet sich dazu leider auch nicht viel. Aber wer mal schauen möchte: www.clean-world-energies.de . Ich habe den Geschäftsführer mal gefragt, warum die zum Patent beantragte Erfindung denn nicht publik gemacht würde. Daraufhin bekam ich als Antwort: Wenn bekannt wird was wir geschafft haben, dann ist unsere Firma ziemlich schnell mit Verfügungen und Klagen mundtot und handlungsunfähig gemacht. ist das nicht traurig? Man könnte meinen wir leben hier in einer Bananenrepublik. Also ich werde nicht schweigen! Gruß Heino!

bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1482
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 06.05.2008 20:56 Uhr

dr.heino.berger hat geschrieben:... oder darf es so etwas wie einen Wasserantrieb nicht geben?

Gibt es. Als Ersatz für Ölhydraulik (angetrieben mit Hochdruckreiniger der mit Strom betrieben wird) .
Aber Wasser direkt (ohne entsprechend zu spalten oder mit Druck "energiewertiger" zu machen) wirst du nur dann einen Antrieb herausbringen wenn du so "kleine" Grundregeln der Physik wie Energieerhaltungssatz (http://de.wikipedia.org/wiki/Energieerhaltungssatz) widerlegst.

dr.heino.berger hat geschrieben:... Die Zweifler werden natürlich sagen, warum gibt es den solch eine tolle Erfindung nicht schon längst zu kaufen. Die Antwort ist so einfach wie verblüffend. Weil niemand diese Erfindung will. Sie schon! Das der einfache Bürger es will ist klar, aber ohne TÜV-Zulassung, ohne politischen Segen und ohne Zustimmung der Auto- und was noch viel wichtiger ist der Ölindustrie geht in Deutschland gar nichts.

Immer diese Verschwörungstheorien. Falls es wirklich sowas gibt geht das Weg wie Warme Semmel. Wieso sollte ein VW-Konzern Mrd. in "veraltete" Technik investieren wenn es hier für ein paar Mio. Ablöse seine Modelle Verbrauchs und Umwelttechnisch auf eine anderen Level hieven könnte. Und ein Strom/Öl-Konzern: Nur her damit. In 2-3 Jahren werden Shell und Co. fast keine eigenen Ölfelder mehr haben wenn dann die restlichen Länder mit Ölvorkommen entsprechend Verstaatlichungserlasse erwirken wie in Südamerika einige Staaten schon gemacht haben?

dr.heino.berger hat geschrieben:Die Hersteller- oder Erfinderfirma hält sich deshalb auch sehr bedeckt. Auf der Homepage findet sich dazu leider auch nicht viel. ...

Evtl. auch deshalb weil sie nichts haben und hoffen wie Drion Power und Co. mit "Wundergeräten" dem Kunden das Geld aus der Tasche zu ziehen.

dr.heino.berger hat geschrieben:Ich habe den Geschäftsführer mal gefragt, warum die zum Patent beantragte Erfindung denn nicht publik gemacht würde.

Wenn es patentiert ist (und die Patentschrift nicht nur Antwalts-BlaBla enthält) ist es publik gemacht. Du kannst jede Patentschrift (jedenfalls bei den Amis) im Internet nachlesen.

dr.heino.berger hat geschrieben: Daraufhin bekam ich als Antwort: Wenn bekannt wird was wir geschafft haben, dann ist unsere Firma ziemlich schnell mit Verfügungen und Klagen mundtot und handlungsunfähig gemacht. ist das nicht traurig? Man könnte meinen wir leben hier in einer Bananenrepublik. Also ich werde nicht schweigen! Gruß Heino!

Dann bring mal Fakten auf den Tisch und nicht nur Gerüchte und Verschwörungstheorien.
Souli
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 60
Registriert: 17.12.2007 13:42
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Souli » 07.05.2008 17:27 Uhr

Verehrter Herr Geyer,

dann möchte ich anstelle von Dr. Heino Berger mal mit den Fakten rüberkommen.

Gibt es. Als Ersatz für Ölhydraulik (angetrieben mit Hochdruckreiniger der mit Strom betrieben wird) .
Aber Wasser direkt (ohne entsprechend zu spalten oder mit Druck "energiewertiger" zu machen) wirst du nur dann einen Antrieb herausbringen wenn du so "kleine" Grundregeln der Physik wie Energieerhaltungssatz (http://de.wikipedia.org/wiki/Energieerhaltungssatz) widerlegst.


Eine Widerlegung des Energieerhaltungssatzes ist in dem Fall nicht mal erforderlich (denn nur ich bin wohl verrückt genug den in Frage zu stellen ;) ).
Stattdessen wird er Sie von Ihrer geistigen Beschränktheit erlösen müssen, wenn er für Sie überzeugend rüberkommen möchte. :|

Der Verbrennungsmotor erzeugt einen sehr hohen Anteil an Wärmeabfall, der nutzlos in die Umwelt entlassen wird. Dies ist auch der greifbare Punkt, denn man könnte (wie bei einer Dampfmaschine) diese Energie auch noch zu Antriebszwecken nutzen.

Im Rennsport hat man bereits in den 70ern in die heissen Motoren Wasser mit eingesprüht um die Leistung drastisch zu erhöhen und zugleich eine Kühlung zu bewirken (denn Wasser hat eine sehr starke Ausdehnung, wie wir wissen). Man hat das aber auch bald wieder sein lassen, weil die frei werdende Kraft mit der Zeit auch so einiges vernichtet.

Als bestes Beispiel gegen den schon fast "krankhaften" stetig wiederholten Vorwurf von Verschwörungstheorien sei gesagt, dass in unserem Forum mindestens drei Leute mit dem Paul Pantone GEET (einfach über Google suchen) eine Spritersparnis von 40 - 60% bei sportlicher Fahrweise verzeichnen.
Nun kann man versuchen das mit den üblichen "ach .... supertolles neues Fahrverhalten .... alles Einbildung usw." zu interpretieren oder man kann sich fragen warum die können, was viele von uns nicht können.
Bau dir doch einfach mal das "relativ simple" PaulPantone GEET System nach und dann nenn mich noch mal einen Verschwörungstheoretiker. Bin gespannt ob du dann nicht doch noch umdenken lernst.

Wichtiger Vermerk an alle, die sich auch sowas in ihr Auto einbauen wollen: "Bitte bedenkt, dass so ein System nach STVZO in Deutschland nicht zugelassen ist".

Falls ihr noch Fragen dazu habt, bitte ich diese dann im Forum zu stellen (denn da wissen manche anderen Kollegen noch besser zu helfen als meine Wenigkeit).

Grüße,
Souli
Siehe auch:
www.wasserturbo.de
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1482
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 07.05.2008 20:45 Uhr

Souli hat geschrieben:Der Verbrennungsmotor erzeugt einen sehr hohen Anteil an Wärmeabfall, der nutzlos in die Umwelt entlassen wird. Dies ist auch der greifbare Punkt, denn man könnte (wie bei einer Dampfmaschine) diese Energie auch noch zu Antriebszwecken nutzen.

Ob jetzt ein Dampfmaschiene als Vorbild für Wirkungsgrad gelten kann? http://de.wikipedia.org/wiki/Dampfmaschine. Aber ich gebe dir recht das der Wirkungsgrad noch verbesserungswürtig ist und auch bei Dampfmaschienen neue Ansätze in Entwicklung sind.

Souli hat geschrieben:Im Rennsport hat man bereits in den 70ern in die heissen Motoren Wasser mit eingesprüht um die Leistung drastisch zu erhöhen und zugleich eine Kühlung zu bewirken

Es war sozusagend Hilfmittel, aber letztendlich war es immer noch ein Verbrennunsmotor.

Souli hat geschrieben:(denn Wasser hat eine sehr starke Ausdehnung, wie wir wissen). Man hat das aber auch bald wieder sein lassen, weil die frei werdende Kraft mit der Zeit auch so einiges vernichtet.

Evtl. ist ja das auch ein Grund das der Durchbruch auf sich warten lässt. Ob ein 1/2 - 1/3 der Verbrauchskosten einen vorprogrammierten Motorschaden nach 50.000-100.000 km aufwiegt? Sollte dies Technisch normal sein könnte ich mir vorstellen das der Hersteller 1-2 Motoren auf "Kulanz" (zwangsweise) in einem Autoleben austauschen muss. Ob sich das dann noch rechnet (Ok, wenn der Spritpreis bei 2 € ist wohl schon).

Souli hat geschrieben:Als bestes Beispiel gegen den schon fast "krankhaften" stetig wiederholten Vorwurf von Verschwörungstheorien sei gesagt, dass in unserem Forum mindestens drei Leute mit dem Paul Pantone GEET (einfach über Google suchen) eine Spritersparnis von 40 - 60% bei sportlicher Fahrweise verzeichnen.

Wurde dieser Erfolg schon von Greenpeace oder ähnlichen nicht von der "Öl-Mafia" bestochenen Instituten nachgewiesen? Bisher sind alle Spritspar-Wundergeräte reihenweise durchgefallen. Und google ist ein weites Feld wo man auch reihenweise positive Seiten plazieren kann.

Souli hat geschrieben:Wichtiger Vermerk an alle, die sich auch sowas in ihr Auto einbauen wollen: "Bitte bedenkt, dass so ein System nach STVZO in Deutschland nicht zugelassen ist".

Wie jeder größerer Umbau am Fahrzeug. Aber Einzelzulassung sollte möglich sein (Elsbett http://www.elsbett.com/ hat es ja auch geschafft)
Souli
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 60
Registriert: 17.12.2007 13:42
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Souli » 07.05.2008 23:21 Uhr

Hallo Herr Geyer,

Evtl. ist ja das auch ein Grund das der Durchbruch auf sich warten lässt. Ob ein 1/2 - 1/3 der Verbrauchskosten einen vorprogrammierten Motorschaden nach 50.000-100.000 km aufwiegt?


Sie gehen also davon aus, dass der Motor durch bekannte "Sparsysteme" (so nenne ich das jetzt einfach mal) Schaden nimmt. Das ist aber gar nicht der Fall.
Das GEET System gibt es schon gut 30 Jahre durch Paul Pantone und war seitdem bei mehreren Leuten über sehr viele Jahre (für Generatoren und Fahrzeuge) im Einsatz.
Als wesentlicher Unterschied kann nur genannt werden, dass der Motor zusätzlich Wasser braucht, kaum mehr Abgase produziert, kälter arbeitet und selbst mit Altöl oder Cola betrieben werden kann.
Paul Pantone wurde seinerzeit samt Familie bedroht mit der Aussage: "dass man es sich nötigenfalls Millionen kosten lassen werde ihn und seine Familie zu beseitigen für den Fall, dass er dieses System auf Fahrzeuge ausweiten werde".
Diese Worte bekam er natürlich nur im persönlichen Zwiegespräch mit einem Vertreter der Ölkonzerne zu hören.

Diese Bedrohungsaussagen kann ich natürlich nicht überprüfen, aber sein System läuft doch sehr gut (nachdem er dieses System nicht vermarkten durfte, hat er die Pläne zum Nachbauen für Motoren bis 10kW freigegeben).

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass es diese "angebliche" Bedrohung gegen erfolgreiche Erfinder tatsächlich gibt und auch gab.

Bevor Sie nun ein Urteil zu dieser Sache fällen, sollten Sie einfach mal dieses System nachempfinden und dann erst diskutieren. Lassen wir es "endlich mal!" nicht nur heisse Luft üm mögliche Theorien - sondern reelle Umsetzungen sein, über die wir am Ende reden.

Über "könnte - würde - sollte" hat es sich meiner Meinung nach noch nie zu diskutieren gelohnt darum mein Appell an Sie: "Nicht theoretisieren - sondern tun" und die Pläne sind mittlerweile frei zugänglich (in englischer Sprache) im Internet. ;)

Viele Grüße,
Souli

Siehe auch:
www.wasserturbo.de
VorherigeNächste

Zurück zu Mobilität & Verkehr & Kraftstoffe



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Mit Wasser Auto fahren, ab Beitrag 30