Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdgas, Flüssiggas, Autoumrüstung, Elektroautos, Hybridfahrzeuge, Wasserstofffahrzeuge, Boote, Schiffe, Fahrräder, Motorräder, Elektroroller...
tino S. aus L.

Beitragvon tino S. aus L. » 16.03.2006 16:04 Uhr

:o Ich finde das ist ein sehr interessantes Thema.
Aber leider bin ich überzeugt, dass das einspritzen von Wasser und die damit verbundene Abkühlung des Motors einen höheren Kraftstoffverbrauch (Benzin) zur folge hätte. Die Differenz der Einsparung, betrachtet mit dem technischem Aufwand, erreicht sicherlich kein Wirtschaftlichen Faktor. Sonst gäbe es dieses Prinzip schon längst wieder. Euer KfZ-Mechaniker aus Leipzig.

Heinrich Dreier
Aktivität: durchschnittlich
Benutzeravatar
Beiträge: 70
Registriert: 13.09.2005 20:53
Wohnort: Schweinfurt
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon Heinrich Dreier » 22.07.2006 11:11 Uhr

http://www.turbotuning.net/Funktionsweise.html

Da kann man sich schlauer machen.

Grüße
Heinrich
Ist alles, was denkbar auch machbar? Leistung ist vermehrbar.
okmokm1
Beiträge: 2
Registriert: 10.08.2006 18:18
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon okmokm1 » 10.08.2006 18:41 Uhr

Hallo,

Die Lösung kommt wahrscheinlich - wie so oft - aus Ungarn, dem Land der Erfinder. Für einen mit Wasser angetriebenen Verbrennungsmotor existiert bereits das Patent eines ungarischen Grafen .Zoltan Spanyol, welches 1985 angemeldet, und 1992 genehmigt wurde. Abrufbar als PDF-Datei unter:

http://szkeptikus.bme.hu/spanyol/de3630345_a1.pdf (lange Version)

oder

http://szkeptikus.bme.hu/spanyol/de3630345_c2.pdf (Kurzversion)

Da der Graf ein Patriot ist, versucht er die Verwertung des Patentes dem ungarischen Volk zugute kommen zu lassen, daher kommt die Sache sehr schleppend voran, da "Heuschrecken" aussen vor bleiben sollen.

Siehe:

http://www.vizenergia.hu

:idea:
Heinrich Dreier
Aktivität: durchschnittlich
Benutzeravatar
Beiträge: 70
Registriert: 13.09.2005 20:53
Wohnort: Schweinfurt
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon Heinrich Dreier » 10.08.2006 21:56 Uhr

okmokm1 hat geschrieben:Hallo,

Die Lösung kommt wahrscheinlich - wie so oft - aus Ungarn, dem Land der Erfinder. Für einen mit Wasser angetriebenen Verbrennungsmotor existiert bereits das Patent eines ungarischen Grafen .[b]Zoltan


Hallo

wie ich schon mal an anderer Stelle geschrieben habe, sind Patente auch nicht immer das Gelbe vom Ei.
Jedenfalls wurden schon 1972 in Deutschland Autos mit Wassereinspritzung vorgestellt, und das System war auch patentiert.
Wenn sich die Menschen mit gleichen oder ebenwertigen Patenten an einen Tisch setzen würden, und nicht Ihre Anwälte reich machen würden, dann könnte es auch was werden.
Leider ist die Gier meistens größer als der Verstand. Die Welt ist voll mit Beispielen.

Grüße
Heinrich
Ist alles, was denkbar auch machbar? Leistung ist vermehrbar.
okmokm1
Beiträge: 2
Registriert: 10.08.2006 18:18
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon okmokm1 » 14.08.2006 02:59 Uhr

March 16, 2006 - Volume XIV, Issue 11
Waterplasma - the new fuel?

HUNGARIAN inventor Count Zoltán Spanyol introduced his latest invention, waterplasma, a new source of energy, he says, in Gyôr last week. According to the scientist, water could be used as an alternative fuel for combustion engines, furnaces, electrical equipment and other devices in the near future.

Although Spanyol first developed his idea in 1985, it was accepted only in 1992 and officially introduced last week in Hungary. Many scientific groups, such as NASA, he says, are interested in using waterplasma as a source of energy; and Russians, he claims, have copied the technology and are already using it.

During his demonstration, Spanyol used a Russian device utilizing the burning waterplasma for a welder.

The burning water (maximum heated steam is fused with opposing high-voltage electrical charges) provides energy at 8,000 degrees and is able to cut a steel sheet or porcelain.

After patenting, the invention could be used as an alternative fuel for automobile engines, Spanyol said. With one liter of water a car could drive approximately for one hour, he claims.

However, for successful utilization of the invention, Spanyol needs a laboratory for further experimentation, the cost of which is Ft1 billion ($4.6 million).

"If we don't start considering alternative energy sources, we will have to pull our cars along on rope within five years," Spanyol said.


( Quelle: http://www.budapestsun.com/full_story.a ... &From=News )
Mr.Bean
Aktivität: neu
Beiträge: 11
Registriert: 08.09.2006 15:50
Wohnort: Deutschland
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Mr.Bean » 11.01.2007 21:22 Uhr

Mit dem Wasserauto gibt es doch viel bessere Möglichkeiten, wie ein Auto mit originalem Verbrennungsmotor mit Wasser betrieben wird:

Bauanleitung (PDF): www.wasserautos.de/files/pdf/bau-wasserauto-d.pdf

Das Wasser wird hier mit Stromimpulsen gespalten in Wasserstoff und Sauerstoff.

Das wird im Motor verbrannt.

Bei bedarf hab ich auch noch ein paar Bilder von dem Aufbau dieser Anlage.
(Bei bedarf: Antworten, Mailen, PN schicken)

Bis gleich

Souli
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 60
Registriert: 17.12.2007 13:42
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Souli » 21.12.2007 08:57 Uhr

Hallo,

bestimmt habt ihr auch schon festgestellt, dass die Spirit of Maat-Pläne (wie oben angegeben) nicht wie gewünscht arbeiten :?

@xtw
Wer mir einen funktionierenden Motor schenkt, der auf 500 km ausschließlich 4 l Wasser verbraucht um ein PKW anzutreiben, bekommt von mir 10000 € ! Bar auf Kralle !!!


Gilt das Angebot noch? Vielleicht sollten wir und mal unterhalten :mrgreen:
Siehe auch:
www.wasserturbo.de
Souli
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 60
Registriert: 17.12.2007 13:42
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Souli » 28.12.2007 18:07 Uhr

Hallo Kollegen,

also einen fertigen Einbau werde ich wohl aus Sicherheitsgründen nur sehr guten Freunden überlassen. Ausserdem verlangen einige erfolgreiche Kollegen zwischen 300.000 € und 2,5 Mio. € für so ein fertig umgerüstetes Fahrzeug. Dabei gab es für die 300.000 Flocken noch nicht mal die Möglichkeit es anzuschauen :(

Über einen "Selbstbausatz" kann man sich aber gerne unterhalten. Zumindest will ich für das Frühjahr 2008 für alle Verfügbar einen "Selbstbausatz" anbieten.

Wenn es jemand interessiert findet er weitere Informationen dazu in dem Link meiner Signatur :wink:

Viele Grüße,
Souli
Siehe auch:
www.wasserturbo.de
Souli
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 60
Registriert: 17.12.2007 13:42
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Souli » 12.02.2008 18:03 Uhr

Hallo,

ich werde wahrscheinllich wie geplant bis Ende März mit dem Bausatz fertig werden. ;) Heute habe ich für den Anfang schon die nötigen Edelstahlrohre bei Ebay eingestellt, falls jemand eine Joezelle aufbauen will. :)

http://cgi.ebay.de/Edelstahlrohre-Joecell-Joezelle-Wasserauto-watercar_W0QQitemZ32021748 7262QQihZ011QQcategoryZ125060QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

Bis Ende März wird es dann einen vollständigen Bausatz geben, wenn meine Planung stimmt. ;)
Siehe auch:
www.wasserturbo.de
Tachy
Aktivität: gering
Benutzeravatar
Beiträge: 38
Registriert: 04.03.2007 10:37
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Tachy » 27.02.2008 17:13 Uhr

Souli hat geschrieben:Hallo,

ich werde wahrscheinllich wie geplant bis Ende März mit dem Bausatz fertig werden. ;) Heute habe ich für den Anfang schon die nötigen Edelstahlrohre bei Ebay eingestellt, falls jemand eine Joezelle aufbauen will. :)

http://cgi.ebay.de/Edelstahlrohre-Joecell-Joezelle-Wasserauto-watercar_W0QQitemZ32021748 7262QQihZ011QQcategoryZ125060QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

Bis Ende März wird es dann einen vollständigen Bausatz geben, wenn meine Planung stimmt. ;)


Startpreis: EUR 119,00

Beendet: 22.02.08 14:43:51 MEZ
Versandkosten:
EUR 7,00
Versicherter Versand
Service nach: Deutschland
Versand nach: Deutschland
Artikelstandort: Deutschland, Deutschland
Übersicht: 0 Gebot(e)


Satz mit X, das war wohl nix ;)

VorherigeNächste

Zurück zu Mobilität & Verkehr & Kraftstoffe



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Mit Wasser Auto fahren, ab Beitrag 20