Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Speichertechnologie, Entwicklung, Innovationen, Marktaussichten,...
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1338
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 171 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 03.05.2017 19:42 Uhr

Leider sind unsere Netze aber nicht verlustarm...........
Und was die Umrüstung auf verlustarme Netze kosten würde wagt sich wohl kaum jemand aus zumalen.
Jahrzehnte lang durfte uns die Strommafia abzocken und völlig perverse Gewinne einfahren. Haben Netzentgelte kassiert und gleichzeitig die Netze verkommen lassen.
Dann wurden Versorger und Betreiber (faktisch aber nicht real) getrennt und dürfen das Spiel weitertreiben.
Die Durchleitungsentgelte sind völlig intransparent und müssen nicht offen gelegt werden.
Würden die Nutzer wirklich nach Entfernung und Trassenlänge zur Kasse geboten könnte sich kein Münchener Strom aus der Nordsee leisten.
Und diesen Gangstern möchte ich nicht zutrauen ein Gleichstromnetz (oder anderes verlustarmes) durch Deutschland zu legen
Udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !

EEWELT
Aktivität: hoch
Beiträge: 147
Registriert: 29.09.2015 16:06
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon EEWELT » 07.08.2017 20:06 Uhr

Verlust bei HGÜ: Auf 1000 Km ca. 1,5 %. Die effizientesten bezahlbaren Speicher sind PSW mit einem Verlust von über 20 %.
EEWELT
Aktivität: hoch
Beiträge: 147
Registriert: 29.09.2015 16:06
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon EEWELT » 01.04.2018 17:38 Uhr

Auch er setzt nicht auf die europäische Karte - leider:

www.deutschlandfunk.de/stromnetze-altma ... _id=865272

Bundeswirtschaftsminister Altmaier hat einen schnellen Ausbau der Stromnetze angekündigt.
Er werde dafür sorgen, dass es die notwendigen Stromleitungen für den Transport erneuerbarer Energien von Nord nach Süd und von Ost nach West gebe, sagte der CDU-Politiker der "Passauer Neuen Presse". Der Minister versprach, bestehende Trassen genau prüfen zu lassen und die Verfahren zu beschleunigen.

Ein guter Ansatz:

https://www.tu-chemnitz.de/tu/pressestelle/aktuell/7992

"Die HGÜ kann einen sehr großen Beitrag zur Energieeinsparung leisten", so Wiesner.
Ein Fazit: „Es ergibt sich, abhängig von der Leitungslänge, ein Vorteil für die HGÜ in der Gesamtbilanz hinsichtlich Material- und Energiebedarf sowie daraus resultierenden Treibhausgasemissionen. Gleichstrom kann im Gegensatz zu Drehstrom auch über große Entfernungen in Erd- und Seekabeln übertragen werden. Der oft behauptete enorme Material- und Energie-Aufwand für die Erdverkabelung konnte in der Arbeit nicht nachvollzogen werden. Bei der Erdverkabelung bestehen Möglichkeiten der Verlegung mit Kabelpflug und der Einbettung von Kabeln in Bodenersatz, so dass eine anschließende Nutzung der Fläche für Landwirtschaft möglich bleibt“, so Wiesner. Die im Standardfall geringen Material- und Energie-Aufwände für Erdverkabelung hätten auch die beteiligten Experten überrascht.
EEWELT
Aktivität: hoch
Beiträge: 147
Registriert: 29.09.2015 16:06
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon EEWELT » 03.04.2018 20:07 Uhr

Ein guter Link:
https://www.energie-lexikon.info/supergrid.html

oder auch:
www.poppware.de/Gleichstromtrassen/index.htm

"Das großräumig über Europa hinweg ziehende Wettergeschehen führt dazu, dass sich die Energiewetterverhältnisse in den Regionen ständig verändern. Phasen des Überschusses wechseln sich mit Defizitphasen ab. Verfügt man über leistungsstarke, verlustarme, große Distanzen überbrückende Stromleitungen, dann treten immer öfter Situationen auf, bei denen Überschüsse aus Regionen mit gutem Energiewetter in Regionen mit ungünstigem Energiewetter übertragen werden können."
Redena
Aktivität: neu
Benutzeravatar
Beiträge: 12
Registriert: 30.03.2015 21:49
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon Redena » 04.04.2018 12:32 Uhr

EEWELT hat geschrieben:Auch er setzt nicht auf die europäische Karte - leider:
http://www.deutschlandfunk.de/stromnetz ... _id=865272
Bundeswirtschaftsminister Altmaier hat einen schnellen Ausbau der Stromnetze angekündigt.
Er werde dafür sorgen, dass es die notwendigen Stromleitungen für den Transport erneuerbarer Energien von Nord nach Süd und von Ost nach West gebe, sagte der CDU-Politiker der "Passauer Neuen Presse". Der Minister versprach, bestehende Trassen genau prüfen zu lassen und die Verfahren zu beschleunigen.


ist da schon was passiert?
EEWELT
Aktivität: hoch
Beiträge: 147
Registriert: 29.09.2015 16:06
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon EEWELT » 24.04.2018 17:15 Uhr

Vermutlich nur Gerede ...


Vorherige

Zurück zu Wasserstoff & Brennstoffzellen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Netze billiger als Speicher, ab Beitrag 10