Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Brennholz-Heizungen, Heizeinsätze, Kaminöfen, wasserführende Holzöfen
bennypueblo
Beiträge: 3
Registriert: 27.01.2015 09:21
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon bennypueblo » 27.01.2015 09:27 Uhr

Hallo,

ich plane in unserer Scheune einen Feierraum mit Küchenzeile/Bar und einer Sauna.
Folgendes Problem:

Ich habe in der Scheune Strom liegen und es liegt frosttief durch den Hof eine Kalt-Wasserleitung.

Jetzt stellt sich die Frage wie ich den Raum am besten heize und auch warmes Wasser zum Duschen bekomme.

Ich möchte den Hof auf keinen Fall aufgraben.

Jetzt habe ich eventuell an einen Kaminofen mit Wassertasche gedacht. Der Raum hat eine Größe von 80-100qm.
Holz ist durch den eigenen Wald zu genüge vorhanden.

Was würdet ihr mir hier empfehlen, welche Kosten kommen auf mich zu und was wird dafür alles benötigt? :? :shock:

Danke :D

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 27.01.2015 21:27 Uhr

Grüße dich Benny, willkommen auf EP24.
Mal schauen wie wir dir helfen können.
Zuerst ist es gut das du schon mal Strom und Wasser in der Scheune hast.
Die 100 qm sollten sich problemlos beheizen lassen. Allerdings stellen sich im Vorfeld mehrere Fragen.
-soll die Scheune temporär oder ständig beheizt werden
-gleiches gilt für das Warmwasser
Feierraum und Sauna lässt auf eine eher temporäre Nutzung schließen, es sei denn du bist ein wilder der täglich feiert......
Das einfachste wäre ein kleiner Kachelofen mit Pufferspeicher.
Der Speicher kann mit Warmwasserschlange ausgerüstet sein.
Wie groß dieser sein muss hängt zum einen von der Leistung des Kachelofens und zum anderen vom Warmwasserbedarf ab.
Solltest du keinen Starkstromanschluß in der Scheune haben kannst du die Sauna auch mit einem Gasofen oder Holzofen betreiben. Zu den Kosten kann man erst etwas genaues sagen wenn bekannt ist wie das Nutzerverhalten ist.
Gruß Udo vom Energieprojekt
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
bennypueblo
Beiträge: 3
Registriert: 27.01.2015 09:21
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon bennypueblo » 28.01.2015 07:15 Uhr

Hallo Udo,

vielen Dank schonmal für die Info.

Nutzen werde ich den Raum denke ich mal 1-2 mal in den Wintermonaten.
Allerdings glaube ich, dass ich eine gewisse Grundwärme in dem Raum haben muss. Falls ich mal eine Woche nicht den Raum nutzen sollte, dann möchte ich nicht, dass der komplett ausgekühlt ist.
Ich werde halt regelmäßig mal ein paar Scheitchen Holz in den Ofen werfen müssen, auch wenn ich mal nicht in die Sauna gehe.

Der Warmwasserbedarf beschränkt sich halt auf das Duschen nach der Sauna und auf das spülen bei Feiern...

Die Sauna möchte ich auf jeden Fall elektrisch beheizen. Starkstrom liegt deswegen auch schon in der Scheune.

Gruß

Benny
bennypueblo
Beiträge: 3
Registriert: 27.01.2015 09:21
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon bennypueblo » 28.01.2015 12:49 Uhr

Natürlich 1-2 mal pro Woche! :)
WP Fan
EXPERTE
Aktivität: hoch
Beiträge: 192
Registriert: 09.01.2015 21:52
Lob gegeben: 12 Mal
Lob erhalten: 20 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Umwelttechnik
Land: Deutschland

Beitragvon WP Fan » 28.01.2015 22:07 Uhr

Hi,
auch wenn mich Udo vielleicht gleich Spießrutenlaufen läßt,
aber wenn Du allein bist bei den Saunagängen, oder zu zweit, und dies nur 2mal/Woche in den Wintermonaten, dann würde ich über einen Durchlauferhitzer und einen Bullerjan nachdenken.
Natürlich muß die elektr.Leistung dafür auch vom vorhandenen Kabel übertragen werden können und auch der Hausanschluß dies hergeben. :)
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 29.01.2015 08:49 Uhr

ich werde hier niemanden Spießruten laufen lassen.
Benny möchte den Raum laut eigener Aussage ständig temperieren. Deswegen denke ich das ein wassergeführter Kachelofen nicht die schlechteste Lösung ist. Das duschen nach der Sauna kostet ca 1€
wenn ich überlege wie oft ich bei einem Saunabesuch dusche (ja nicht immer nur eiskalt, nennt mich ruhig warmduscher) kommt da einiges zusammen
Gruß Udo vom Energieprojekt

Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
RobinZ
Aktivität: neu
Beiträge: 11
Registriert: 28.02.2017 11:54
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Bau: Innenausbau
Land: Deutschland

Beitragvon RobinZ » 09.03.2017 17:31 Uhr

In deinem Fall wäre eine Holzheizung perfekt hatte so ein ähnliches Problem und hab mir vor 2 Jahren eine Holzheizung angeschafft.
Damals bin ich bei einer Recherche auf diese Seite gestoßen https://testbaron.com/Holzheizungen-test

Viele Grüße und viel Erfolg noch bei der Suche :)
Nergytasso4
Aktivität: neu
Beiträge: 12
Registriert: 12.04.2017 16:49
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon Nergytasso4 » 12.04.2017 17:21 Uhr

so eine Holzheizung ist doch immer eine gute Lösung!
Sara33
Aktivität: gering
Benutzeravatar
Beiträge: 21
Registriert: 11.04.2017 16:16
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon Sara33 » 13.04.2017 10:27 Uhr

ICh wäre auch für eine Holzheizung :)

Zurück zu Holzheizungen, Kamine, Holzöfen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Richtige Heizung gesucht