Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Brennholz-Heizungen, Heizeinsätze, Kaminöfen, wasserführende Holzöfen
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 01.06.2016 10:55 Uhr

Hallo Gerhard, das Problem was sich bei dir zeigt ist ja bekannt. Da es sich aber wohl um ein mittlerweile laufendes Gerichtsverfahren handelt wird dir keiner helfen schon wegen Beweissicherung und Haftung.
Ein Vorschlag wäre hier die Dringlichkeit der Sache deutlich zu machen den ohne Heizung dürfte dein Haus als fast unbewohnbar gelten.
Dies ist keine Rechtsberatung sondern lediglich ein gut gemeinter Rat
Gruß Udo
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !

SF Thermi II Dresden
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 63
Registriert: 10.10.2014 19:46
Lob gegeben: 7 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Bioenergie & Biogasanlagen
Land: Deutschland

Beitragvon SF Thermi II Dresden » 03.06.2016 07:24 Uhr

Hallo Udo,

ja ich weiß, Probleme mit Solarfocus gibt es nicht nur bei mir, hier braucht man einfach einen langen Atem, wenn man gegen die Truppen bestehen möchte.

Rein rechtlich ist es sicher auch interessant, wie man sich zu positionieren hat, wenn die Anlage nicht ordentlich geht, die Störung in alle Richtungen gemeldet wird, und man einfach von Hersteller-/Handwerkerseite nicht reagiert...Aber das entscheiden andere...

Das Gerichtsverfahren läuft ja schon seit langem bei uns, das Gutachten müsste eigentlich schon fertig sein und im Kasten liegen.

Ich geh mal davon aus, dass es die Tage kommt, vielleicht liegt es ja auch schon beim Gericht und wurde nur noch nicht rübergeschickt.

Hier noch als kurzes Feedback zum aktuellen Problem mit der WT-Reinigung:

Hab ich doch Solarfocus vor zwei Tagen nochmals angeschrieben, hab extra mehrere informiert, damit man auch sicher sein kann, dass es ankommt. Da kamen dann auch so Abwesenheitsmeldungen von in meinen Augen wesentlichen Größen des Hauses Solarfocus, ist also angekommen.

Tja und eine Reaktion auf meine erneute Störungsmeldung?

Richtig, wie bisher überhaupt keine...

Man bietet mir nicht mal mehr Termine, die man als werktätiger Bürger eh nicht wahrnehmen kann, an...Man scheint sich totzustellen.

Man will vielleicht nicht mehr mit mir reden?

Oder man ist vielleicht auch einfach nur noch hilflos?

Wer weiß, ich werde in ein paar Tagen wieder dazu berichten, hab eh noch was anderes Interessantes zu erzählen.

Viele Grüße

Gerald

P.S.: Wenn Euch meine Probleme mit Hersteller, Handwerker und Solarfocus-Anlage interessieren, ich stelle so Stück für Stück ein Problem nach dem anderen ins Forum ein und hoffe, dass ich Antworten / Hilfe erhalte...

Meine Beiträge beginnen immer mit

"Solarfocus Therminator II / 2 Probleme / Störungen"

sollten also über die Suche-Funktion bzw. Google und Youtube leicht zu finden sein.
Solarfocus Therminator II Stückholz/Pellets-Kombi m.Solar...Ärger m. Handw. u. Herst., zu wenig Support, viele Mängel
SF Thermi II Dresden
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 63
Registriert: 10.10.2014 19:46
Lob gegeben: 7 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Bioenergie & Biogasanlagen
Land: Deutschland

Beitragvon SF Thermi II Dresden » 12.06.2016 15:08 Uhr

Hallo,

hier mal wieder eine kleine Neuigkeit zum Thema.

Ich hatte doch u.a. den Handwerker und Solarfocus zum Klemmen der WT-Reinigung bereits am 19.05.16 und dann wegen null Reaktion erneut am 01.06.16 angeschrieben.

Und siehe da, bereits am 07.06., also nur 6 Tage nach dem Erinnerungsschreiben kam dann doch schon eine Reaktion von der Serviceleitung von Solarfocus.

Respekt, da liegen zwischen meiner ersten Störungsmeldung und der ersten Reaktion von Solarfocus nur knapp drei Wochen. Das nenn ich mal fix und unkompliziert im Sinne des Kunden gehandelt und gebe ein großes Lob für den guten und vor allem schnellen Solarfocus-Service! Na gut, ich geb es zu, der letzte Satz war von mir nicht ganz ernst gemeint.

Die Antwort von Solarfocus ist meiner Meinung nach mal wieder, ich persönlich empfinde es als zwischen Tür und Angel zusammengestammelt, äußerst komisch.

Kurz und gut, man gedenkt vorerst nicht, bei mir zu erscheinen, um vielleicht mal die Störung, die man nur im letzten gut halben Jahr erst zweimal beheben musste, wieder zumindest für kurze Zeit abzustellen.

Die Begründung für diese Reparaturablehnung ist u.a., dass man das Gutachten des gerichtlich bestellten Sachverständigen abwarten möchte, bevor man mit mir einen Reparaturtermin für die klemmende WT-Reinigung ausmacht.

Häh? Was hat denn das von uns wegen der vielen Mängel und Rechnungsauffälligkeiten beim Landgericht beauftragte Gutachten zur Solarfocus-Anlage mit der Behebung einer Störung, die uns bereits seit kurz nach Inbetriebnahme der Anlage im Herbst 2013 regelmäßig ärgert und die bereits mehrfach von Solarfocus kurzzeitig behoben wurde, zu tun?

Irgendwie komme ich mit der Argumentationsführung, wenn man das überhaupt so nennen kann, nicht so ganz mit. Ich dachte immer, die Behebung von Störungen hat was mit Garantie bzw. Gewährleistung zu tun?

Und warum hat man diese Störung im November 2015 und im April 2016 kurzzeitig abgestellt, da wollte man doch von mir das Sachverständigengutachten auch nicht haben, obwohl es da ja auch schon in Arbeit war?

Unabhängig davon habe ich ja keinen Einfluss auf die Erstellung des Gutachtens, wenn der Sachverständige diese Megaaufgabe fertig hat, wird er es schon abliefern. Er will das ja sicher auch mal vom Tisch haben und seine Rechnung stellen.

Naja, was solls, hat auf jeden Fall einen guten Lerneffekt und ein spitzenmäßige Außenwirkung, damit hat sich Solarfocus sicher sehr geholfen, oder?

Jeder darf sich jetzt seinen Teil zum Verhalten von Solarfocus gegenüber Kunden, bei denen man die Störungen nicht dauerhaft bzw. gar nicht abgestellt bekommt, denken. Oder verhält man sich auch gegenüber anderen Kunden so, und wir sind gar kein spezieller Fall?

Mir kommt es zumindest hier so vor, als ob SF keinen Bock mehr auf Reparieren hat, da sie dieses Problem mit dem Klemmen der WT-Reinigung scheinbar eh nicht in den Griff bekommen. Und so kann man sich ja dann nutzlose Reparaturversuche Monat für Monat sparen, oder?

Ihr seid im Bilde, ich melde mich wieder, wenn es was Neues gibt.

Viele Grüße

Gerald

P.S.: Wenn Euch meine Probleme mit Hersteller, Handwerker und Solarfocus-Anlage interessieren, ich stelle so Stück für Stück ein Problem nach dem anderen ins Forum ein und hoffe, dass ich Antworten / Hilfe erhalte...

Meine Beiträge beginnen immer mit

"Solarfocus Therminator II / 2 Probleme / Störungen"

sollten also über die Suche-Funktion bzw. Google und Youtube leicht zu finden sein.
Solarfocus Therminator II Stückholz/Pellets-Kombi m.Solar...Ärger m. Handw. u. Herst., zu wenig Support, viele Mängel
SF Thermi II Dresden
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 63
Registriert: 10.10.2014 19:46
Lob gegeben: 7 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Bioenergie & Biogasanlagen
Land: Deutschland

Beitragvon SF Thermi II Dresden » 20.06.2016 21:00 Uhr

Hallo Forengemeinde,

hier noch kurz der aktuelle Stand. Unser Anwalt hat vor einer Woche die Anwälte von Solarfocus bzw. dem Handwerksbetrieb Ledwig nochmal konkret mit Frist angeschrieben und aufgefordert, den Mangel mit klemmenden WT-Reinigung zu beseitigen.

Stellt Euch vor, was passierte!

Genau: Gar nichts...Ich habe bis heute keine Rückmeldung erhalten. Ist ja auch erst etwa einen Monat her, wo ich die Störung nachweislich gemeldet habe.

Man stellt sich scheinbar tot. Ich denke,man ist dann dort doch recht verzweifelt, anders kann ich mir diese Art der "Reparaturverweigerung" nicht vorstellen. Eine ganz feine Art des Umgangs mit dem Endkunden ist das in meinen Augen... Ist aber nichts Neues für mich, solche Methoden kenne ich insbesondere bei Solarfocus und auch bei der Fa. Ledwig schon seit Jahren.

Es bleibt spannend, ich werde bei Neuigkeiten berichten.

Viele Grüße

Gerald

P.S.: Wenn Euch meine Probleme mit Hersteller, Handwerker und Solarfocus-Anlage interessieren, ich stelle so Stück für Stück ein Problem nach dem anderen ins Forum ein und hoffe, dass ich Antworten / Hilfe erhalte...

Meine Beiträge beginnen immer mit

"Solarfocus Therminator II / 2 Probleme / Störungen"

sollten also über die Suche-Funktion bzw. Google und Youtube leicht zu finden sein.
Solarfocus Therminator II Stückholz/Pellets-Kombi m.Solar...Ärger m. Handw. u. Herst., zu wenig Support, viele Mängel
jobas2
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 53
Registriert: 13.09.2015 14:44
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 3 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Maschinenbau & Industrie
Land: Deutschland

Beitragvon jobas2 » 21.06.2016 00:12 Uhr

Gerhard nehmen sie Öl oder Gas!

Holz übersteigt wahrscheinlich einen Horizont! :wink:
Nicht schlimm, mehr als 90% der Holzheizer ist dafür zu :roll:
besonders Rentner und Studierte nach meinem Schorni.
Das kann ich voll und ganz bestätigen!
Wissenslücken und zwei linke Hände ändern daran nichts.

Es ist aber immer wieder unterhaltsam mit welchen elementaren Pillepalle manch einer noch sehr große Probleme hat.
Lösungen nur beim Hersteller sucht, aber selbst nicht erkennt was er falsch macht.
Wer sich auf eine Hinterwäldler Technologie einlässt sollte sich besser als der Service und der Hersteller auskennen.
Er ist ein Exportschlager und hauptsächlich eine beliebte Sondermüllverbrennungsanlage in den USA mit einem sehr heißem Feuer.
Ihrer befindet sich seit einigen Jahre entweder im Schwelbrand.
Oder die Elektronik bewertet bereits eine Normale Belastung als Blockierung.
Einfach mal von Hand durchdrehen ob tatsächlich eine Blockierung vorliegt.

Falls leicht geht Motor tauschen.
Tritt Fehler dann immer noch auf, Hauptplatine tauschen.
Solarfocus verwendet Technik die sie selbst noch nicht verstehen, da sie abgekupfert wurde.

Der Steiermen war ja leider schon da.
Setzen sie ihren Schwarzenegger endlich mal bei Ebay rein, und nehmen sie ÖL oder Gas bevor ihre Hütte abbrennt.

Die Garantie wird ja bereits um sein, und Rechte gegenüber dem Hersteller haben sie garkeine mehr.
Alles was sie hier und identisch in anderen Foren seit vielen Jahren schreiben, könnte sie mal ihre Existenz kosten.
Angemessen wären heute 1Million € Schadensersatz für Solarfocus von ihnen.
Es wäre besser wenn sie anonymer im Internet unterwegs gewesen wären.

Der echte Therminator hat 300Millionen € Privatvermögen und Regierte ohne ein Gehalt umsonst, mit Solarfocus hat er nichts zu tun, außer die Region wo er abstammt.
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 21.06.2016 17:02 Uhr

Hallo Jobas, ich finde es nicht in Ordnung Menschen die mit Holz/ Biomasse als geistig unterbelichtet an zutun. Ich möchte den Bezirksschornsteinfegermeister (denn so wäre die fachlich richtige Bezeichnung) sehen der seinem Kunden sagt er sei zu dumm um mit Holz zu heizen. Diese Form der Brennstoffnutzung hat Jahrtausende prima funktioniert und ich denke nicht das die Generationen vor uns alles Idioten waren.
Den vorliegenden Fall beobachte ich auch schon eine ganze Zeit und ich weiß aus persönlicher Erfahrung wie dieser Kesselhersteller mit Kunden umgeht, wie der "Kundendienst" funktioniert und um die Qualität dessen Produkte.
Aussitzen, falsche Versprechungen und abwälzen von eigener Schuld gehören hier zum Tagesgeschäft.
Dein Tipp selbst versuchen zu reparieren ist genau das was dem Hersteller am besten gefallen würde denn erst dann wäre er aus jeder Gewährleistungspflicht heraus. Solange nur der eigene Werkskundendienst am Kessel rum murkst ist auch nur der dafür verantwortlich.
Gruß Udo

Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
jobas2
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 53
Registriert: 13.09.2015 14:44
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 3 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Maschinenbau & Industrie
Land: Deutschland

Beitragvon jobas2 » 24.06.2016 12:07 Uhr

Von Geistig unterbelichtet habe ich aber nichts geschrieben.
Im besten Fall kann man den Puffer mit ~70% Wirkungsgrad aufladen.
Bereitsstellungs, Systemtrennungen und Mischerverluste kommen danach auch noch hinzu, und man ist schnell bei nur noch 50%, auch wenn der Holzvergasser einen Feuerungstechnischen Wirkungsgrad von über 90% hat.
Heut lieg ich bei 93-98% und die kommen auch an den Heizflächen an.
Massivbau ungedämmt ohne KWL, 300m² 3-4Tonnen Pellets ohne Puffer.
Mit Holzvergasser + Puffer waren es 9Tonnen 25RM Holz.
Einen eigenen Wald hab ich zwar, aber die ganze Arbeit, der mehrfach höhere Holzverbrauch und auch Schadstoffausstoß war es mir nicht wert.

Man verbraucht mit ihnen einfach mehr als doppelt soviel Holz als notwendig, man könnte mehr als zwei Häuser mit damit heizen.

Technologie von Hinterwäldlern wurde bei mir wieder eingeschmolzen, zuviele Programmier und Konstruktionsfehler.
Vertrieb, Service, Ersatzteilpreise und die Geheimniskrämerei erinnerten mich an die Mafia.

Für Gerald wäre Öl oder Gas viel besser. :)
SF Thermi II Dresden
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 63
Registriert: 10.10.2014 19:46
Lob gegeben: 7 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Bioenergie & Biogasanlagen
Land: Deutschland

Beitragvon SF Thermi II Dresden » 26.06.2016 16:19 Uhr

Hallo Jobas2,

ich möchte Ihre Kommentare nur ungern beantworten, zu verquer bzw. intolerant erscheinen mir bestimmte Ihrer Ansichten zu manchen Mitmenschen und Heizphilosophien.

Bei anderen Ihrer Gedanken gehe ich mit, habe z.B. auch meine persönliche Meinung zum Verhalten und den Konstruktionen von Solarfocus.

Die Reibahle dreht von außen erkennbar an und klemmt dann. Wird dann wohl weniger der Motor defekt sein? Oder er ist insgesamt zu leistungsschwach? Ich werde aber bestimmt nicht anfangen, selbst an der Anlage rumzureparieren, das hätten bestimmt zu viele gern...

Im Übrigen, wenn Sie meine Beiträge genauer gelesen hätten, wäre Ihnen sicher eher aufgefallen, dass ich nicht Gerhard heiße.

Das mit dem Schadenersatz bringt mich auf einen Gedanken, momentan brechen für mich gefühlt bessere Zeiten an, vielleicht sollte ich langsam mal eine Zwischenabrechnung fertigmachen...

Aber egal, schauen Sie sich einfach mal meinen nächsten Beitrag an, möglicherweise liege ich mit meinen Ansichten doch nicht vollständig falsch.

Viele Grüße

Gerald
Solarfocus Therminator II Stückholz/Pellets-Kombi m.Solar...Ärger m. Handw. u. Herst., zu wenig Support, viele Mängel
SF Thermi II Dresden
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 63
Registriert: 10.10.2014 19:46
Lob gegeben: 7 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Bioenergie & Biogasanlagen
Land: Deutschland

Beitragvon SF Thermi II Dresden » 26.06.2016 16:23 Uhr

Hallo Forengemeinde,

heute mal endlich wieder eine kleine Neuigkeit.

Seit vorgestern liegt nun endlich das Gutachten des Gerichtssachverständigen zu der kleinen Meinungsverschiedenheit zwischen Handwerker Fa. Gebäudetechnik Ledwig, dem Hersteller Solarfocus und uns vor.

Hier nur ne kurze Info zum Grobresultat.

-viele Mängel von unserer sehr umfänglichen Liste bestätigt

-Hauptanteil an eingeschränkter Nutzbarkeit der Anlage hat wohl der Kessel (Solarfocus Therminator II), dort mehrere sehr wesentliche Mängel - u.a. Austausch Solarfocus-Kessel gegen Kessel eines anderen Herstellers vorgeschlagen zur Behebung...

-wenn bestimmte Teile nach kurzer Zeit wiederholt ausfallen bzw. Baugruppen, welche wesentliche Funktionen betreffen, nicht repariert werden können, dann Solarfocus-Kessel zum dauerhaften bestimmungsgemäßen Betrieb ungeeignet...Jetzt müsste man sich nur mal die Service-Protokolle und Mails von SF und dem Handwerker seit 2013 ansehen, da stehen m.M.n.mehr als genug wiederholte Reparaturversuche und Defektbestätigungen drin...

-viele Baugruppen und Materialen in Größenordnungen zuviel abgerechnet bzw. durch andere nicht dem Auftrag bzw. der Rechnung entsprechende Baugruppen ersetzt bzw. nur abgerechnet und gar nichts verbaut.

-Mängelbeseitigungskosten geschätzt ca. 25.500 Euro

Holla, 34k Baukosten zu 25.500 Kosten für Mängelbeseitigung! Da müssen m.E. ja die Bauteile und die Handwerksleistungen von sehr hoher Qualität gewesen sein! Scheint mein Riecher doch nicht ganz der falsche gewesen zu sein, das hier möglicherweise in Größenordnungen etwas nicht stimmt...

In den 25.500 sind wohl die Kosten/Rückerstattungen für die allgemeinen Rechnungsauffälligkeiten (Austausch der nicht dem Auftrag/der Rechnung entsprechenden Baugruppen bzw. Rückzahlung der Kosten für zuviel abgerechnete Baugruppen/Materialen) nicht wirklich umfassend berücksichtigt.

Heißt für mich im Groben: Die 25.500 für Instandsetzungsarbeiten plus Kosten für Austausch der derzeit eingebauten gegen die wirklich bestellten/abgerechneten Teile plus Rückzahlung für zuviel abgerechnete Materialen...Da kommt was zusammen...

Da kann sich jetzt wohl jeder denken, was bei uns dank des guten Zusammenwirkens von Solarfocus und der Fa. Gebäudetechnik Ledwig bei der Errichtung der SOLARFOCUS-Komplettanlage gelaufen ist. Mal sehen, was meine "Kritiker" dazu sagen werden?

Ich seh mal zu, dass ich das Gutachten bald bei mir habe. Dann mal sehen, wie ich es in elektronische Form bekomme (sind wohl um 150 Seiten) und dann werde ich es mal irgendwie einstellen und zu den einzelnen, teils schon seit Herbst 2014 hier im Netz heiß diskutierten Mängeln ein Feedback geben, damit die Themenbeiträge dann auch mal ein Ende finden.

Da bleibt dann glaub ich keine Frage mehr offen. Obwohl eine schon...Sind wir nur einzelne, denen es mit einer Anlage von Solarfocus bzw. mit der Fa. Gebäudetechnik Ledwig so ergangen ist? Ich persönlich glaub es mal nicht...

Da bin ich ja mal gespannt, wie es jetzt weitergeht, durch das Gutachten kommen nun endlich unser Zivilverfahren und auch das Strafverfahren wieder in Bewegung.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag

Viele Grüße

Gerald

P.S.: Wenn Euch meine Probleme mit Hersteller, Handwerker und Solarfocus-Anlage interessieren, ich stelle so Stück für Stück ein Problem nach dem anderen ins Forum ein und hoffe, dass ich Antworten / Hilfe erhalte...

Meine Beiträge beginnen immer mit

"Solarfocus Therminator II / 2 Probleme / Störungen"

sollten also über die Suche-Funktion bzw. Google und Youtube leicht zu finden sein.
Solarfocus Therminator II Stückholz/Pellets-Kombi m.Solar...Ärger m. Handw. u. Herst., zu wenig Support, viele Mängel
SF Thermi II Dresden
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 63
Registriert: 10.10.2014 19:46
Lob gegeben: 7 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Bioenergie & Biogasanlagen
Land: Deutschland

Beitragvon SF Thermi II Dresden » 14.08.2016 14:36 Uhr

Hallo Forengemeinde,

hier mal wieder der neuere Stand zum Thema Klemmen der WT-Reinigung.

eine Woche nach meinem letzten Beitrag hier zu diesem Thema hat man sich von Seiten Solarfocus dann doch mal wieder bei uns gemeldet.

Man verweist hinsichtlich unserer letzten, erst zwei Wochen alten, Störungsbeseitigungsaufforderung auf eine Mail, die angeblich von Solarfocus an den Handwerksbetrieb gegangen sein soll. Hmmh, schön und gut, jetzt müsste man den Inhalt der Mail erstmal kennen, bei mir ist sie nicht eingegangen. Irgendwas erklären sie weiterhin von Hauptanspruchspartner für uns sei der Handwerksbetrieb... In meinen Augen sehr clever gelöst, es scheint mir, als ob man den schwarzen Peter mal wieder an den Handwerker abschieben möchte...Aber so ein Verhalten sind wir ja von Solarfocus gewöhnt.

Auch erklärt man uns, dass die Wartungsrechnungen noch nicht bezahlt worden seien. Das die eine Rechnung bis zur Klärung des Sachverhalts mit dem Handwerksbetrieb von Solarfocus selbst zurückgestellt wurde, scheint der Anwalt von Solarfocus nicht zu wissen. Das wir die zweite Rechnungssumme aus einem bestimmten Grund zurückhalten (siehe separates Thema hier im Forum), ist offensichtlich uninteressant.

Und dann erklärt man uns, dass Solarfocus vom Zurückbehaltungsrecht Gebrauch machen würde und murmelt etwas davon, dass wir es selbst in der Hand hätten, die Voraussetzungen für die "Wartungsarbeiten" zu schaffen. Man meint meiner Meinung nach wahrscheinlich damit, dass ich erstmal wieder Geld rüberschieben soll...Aber wass´n für Wartungsarbeiten? Fällt die Beseitigung von häufig wiederkehrenden Störungen wie das Klemmen der WT-Reinigung plötzlich unter Wartung? Oder verwechselt man im Hause Solarfocus nur die Begrifflichkeiten? Oder wollen die mal ne verfrühte Wartung machen, da der 12-Monatsrythmus nicht reicht für einen störungsfreien Betrieb von Solarfocus-Anlagen?

Komisch für mich ist, dass Solarfocus im Frühjahr 2016 ja die WT-Reinigung bei uns schon mal zumindest kurzzeitig wieder gangbar gemacht hat, damals war denen ja auch schon lange bewusst, dass wir die vorangehende Wartungsrechnung nur unter bestimmten Bedingungen begleichen. Was ist also jetzt anders? Liegt es am Inhalt des gerichtlichen Sachverständigengutachtens, was zu dem Zeitpunkt bei Solarfocus und Co. schon vorgelegen haben müsste? Wer weiß?

Es bleibt also spannend...

Ich hoffe, ihr lernt Solarfocus niemals von so einer Seite kennen. Jeder kann sich jetzt seinen Teil denken, ich zumindest empfinde dieses Verhalten als geringfügig unangenehm.

Viele Grüße

Gerald

P.S.: Wenn Euch meine Probleme mit Hersteller, Handwerker und Solarfocus-Anlage interessieren, ich stelle so Stück für Stück ein Problem nach dem anderen ins Forum ein und hoffe, dass ich Antworten / Hilfe erhalte...

Meine Beiträge beginnen immer mit

"Solarfocus Therminator II / 2 Probleme / Störungen"

sollten also über die Suche-Funktion bzw. Google und Youtube leicht zu finden sein.

Solarfocus Therminator II Stückholz/Pellets-Kombi m.Solar...Ärger m. Handw. u. Herst., zu wenig Support, viele Mängel
Vorherige

Zurück zu Holzheizungen, Kamine, Holzöfen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Solarfocus Therminator II / 2 Probleme / Störungen - 08, ab Beitrag 10