Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Brennholz-Heizungen, Heizeinsätze, Kaminöfen, wasserführende Holzöfen
kellerstation
Aktivität: neu
Beiträge: 10
Registriert: 15.04.2014 15:20
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon kellerstation » 14.10.2014 15:00 Uhr

Hallo, ich benötige Hilfe bei einem Problem der Warmwassererzeugung nach Kopplung der Öl- mit Holzheizung.
Folgendes Szenario. Wenn die Holzheizung den Pufferspeicher (1000 Liter) aufgeheizt hat, wird der Brenner des ÖL-Kessel abgeschalten und über 3-Wege-Ventil die Heizung UND die Warmwassererzeugung vom Pufferspeicher übernommen, bis die Temperatur Pufferspeicher wieder unter "Soll-Wert" (auf 50 Grad eingestellt) fällt. Klappt auch gut, bis auf eins. Wenn länger über Pufferspeicher geheizt wird, fällt die "Brennertemperatur" vom Öl-Kessel auf unter 30 Grad, da ja nicht benutzt! Soll nun warmes Wasser erzeugt werden, wird nicht auf den "Warmwasser-Kreis" umgeschalten, da die "Mindest-Brennertemperatur" nicht anliegt, der Öl-Kessel heizen will, ABER der Brenner abgeschalten wurde von der Steuerung.
Einzige derzeitige Lösung, ich stelle "manuell" die "Soll-Temperatur" am Pufferspeicher hoch (z.Bsp. 70 Grad) damit der Brenner anspringt und nach ein paar Minuten (Brenner hat Mindesttemperatur erreicht) stelle ich die "Soll-Temperatur" am Pufferspeicher wieder zurück!
Aber dass kann keine Dauerlösung sein! :cry: Hat jemand eine Idee, was man hier an der Steuerung ändern kann?
Bin für jeden Hinweis dankbar!
P.S. als Hinweis: die Steuerung der Heizung und des Warmwasser erfolgt über die Steuerung des Öl-Kessels.

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 51 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 14.10.2014 21:55 Uhr

Deine Regelung kann nichts,sie ist für diese Sachen überhaupt nicht ausgelegt.
Vielleicht könnte man das mit einem Tauchfühler lösen, muß man sich aber vor Ort anschauen,ansonsten solltest du dich mit Gedanken beschäftigen dir eine gute Regelung zu kaufen: http://www.ta.co.at/de/produkte/uvr16x2.html
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1556
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 11 Mal
Lob erhalten: 186 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 15.10.2014 09:19 Uhr

Hallo Kellerstation, ohne zu wissen welche Regelung du mit welcher Konfiguration hast würde ich auch sagen deine vorhandene Regelung kann die gewünschten Funktionen nicht alle erfüllen.
Technische Alternative bietet wie mein Vorredner schon sagt mit der UVR1611 eine freiprogramierbare Regelung die dann alles regeln kann. Wenn du einen Hydraulikplan nach Österreich schickst werden dir die Programierer eine Variante erarbeiten. Es gibt auch Firmen in Deutschland die diese Arbeiten übernehmen.
Udo vom energieprojekt
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
kellerstation
Aktivität: neu
Beiträge: 10
Registriert: 15.04.2014 15:20
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon kellerstation » 20.10.2014 09:55 Uhr

Danke für die schnellen Antworten, aber so schnell gebe ich da nicht auf. Die "normale" Steuerung und Umschaltung zwischen Pufferspeicher der Holzheizung und der Ölheizung funktioniert problemlos. Einzig die "Prüfung" auf die Brenner-Mindesttemperatur bei Warmwassererzeugung muss geändert werden. Bei "normalen" heizen funktioniert es ja auch, wenn diese nicht erreicht ist!
Ich hatte gehofft, dass schon einmal jemand ein ähnliches Problem hatte.
Da der gesamte Umbau mit Holzkessel, Pufferspeicher, Steuertechnik (Thermostate für Vorlauf, Puffertemperatur und Rauchrohrtemperaturfühler) und Mischeinheit mit Pumpen schon teuer genug war, kann ich nicht auch noch eine komplett neue Steuerungseinheit anschaffen. Gruß Bernd.
holodio
Beiträge: 3
Registriert: 10.11.2014 15:52
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Bioenergie & Biogasanlagen
Land: Deutschland

Beitragvon holodio » 10.11.2014 16:54 Uhr

Hallo Kellerstation,
dein Problem wird sein das bei deiner Witterungsgeführten Regelung die Anfahrentlastung die U-Pumpe abschaltet damit der Ölkessel nicht auskühlt.
Anfahrentlastung rausnehmen
kellerstation
Aktivität: neu
Beiträge: 10
Registriert: 15.04.2014 15:20
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon kellerstation » 19.11.2014 09:26 Uhr

holodio hat geschrieben:Hallo Kellerstation,
dein Problem wird sein das bei deiner Witterungsgeführten Regelung die Anfahrentlastung die U-Pumpe abschaltet damit der Ölkessel nicht auskühlt.
Anfahrentlastung rausnehmen


Vielen Dank, holodio!
Ich denke dass ist die Lösung. werde jetzt mit einem Heizungstechniker sprechen, wie wir das an meinem Kessel realisiern.
Denn ansonsten klappt die Steuerung problemlos! Bernd.


Zurück zu Holzheizungen, Kamine, Holzöfen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Problem Warmwassererzeugung bei Kombi Öl / Holz