Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
HBauer
Beiträge: 1
Registriert: 28.09.2014 20:03
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon HBauer » 28.09.2014 20:50 Uhr

Liebes Expertenteam

ich hoffe, hier finde ich durch kompetente Antworten die Fragen auf die vielen Antworten die ich habe. Ich steige nicht mehr durch :-(

ich fange einfach mal an -haus Massivbau - Baujahr 2010 - Wohnfläche 250 qm (obwohl es im keller so warm ist, dass wir hier die heizung eigtl abdrehen können)

HL mit 10,6 "geplant" (wohl eher geschätzt) und verlegt - mit einer Pumpe von Vaillant 141/2 und einem Zeeh Kombispeicher 600l
sehr hoher Stromverbrauch - 4fache der Nachbarn - schlecht beraten hinsichtlich ENEV (kfw 70 - U Bauform usw.)

kommt also von Haus aus schon negatives zusammen

trotz der hohen Stromkosten wird es z.B. im Kinderzimmer nur 17° warm (am Anfang wurde es 20° warm bei einer HK vom Heizungsbauer eingestellt von 0,7 !!!! - da hatten wir teilweise einen Energieverbrauch von 90 kwh/24h - Zusatzheizung ist übrigens aus

dann HK auf 0,3 runtergenommen - Energieverbrauch immer noch hoch - und nun werden die zimmer nicht mehr ausreichend warm

- dann hat sich herausgestellt - komplette HL Berechnung falsch - gibt keine Einzelraumberechnung - Boden reicht im EG nicht aus für die Heizschleifen, es hätten Wandflächenheiuzungen mit verlegt werden müssen (unterdeckung hier bei 35/30 von 50%!!!!!)

im Ki Zi statt 10cm in 20cm Abstand verlegt

im AZ statt 15 cm (hier viel dem HB nicht mal auf, dass hier der Abstand der Berechnung 15 cm war, obwohl der Raum am weitesten entfernt und am höchsten liegt) hier wurden aus 15 gleich mal 30cm !!! gemacht - Unterdeckung 50%!!!!!!!

- HB hatte den tollen Vorschlag nun Heizkörper an die Wände zu machen - ich will aber wenn dann Wandflächenheizungen - kann ich darauf bestehen? oder muss ich mir von dem Pf*** meine Innenarchitektur zerstören lassen??


Eigentliche HL ist 14 kw

Nun aber meine eigentlichen Probleme - die Sonden 210m Tiefenbohrung - es wurden erst 60w/m rechnerisch bescheinigt, dann 50 w/m (brandenburger Sand) - alles Sonden werden durchströmt - sehe ich am Verteiler und gemessen am Verteiler mit IR Thermometer

Unsere Pumpe lief bei -3° AT teilweise 22h - was soll das werden wenn es -15° draußen sind?

Soletemp. sehr oft unter 0° sobald WP lief

im Winter unerklärliche Drucksteigerungen in den Sonden, teilweise über 3,5 bar, so das die Sole an der Heizung über ein sogenanntes sicherheitsventil rausläuft und ich fleißig Sole im Keller wischen muss, dann plötzlich wenn die AT wieder steigt, Druckabfall au 0,7 bar und so geht es immer fleißig hin und her, je nach Außentemp.

Erklärungen?? kann mir keiner geben

Sonden auf 2400 h/Jahr ausgelegt

aber aktuelle Zahlen seit Inbetriebnahme Mai 2010 bis Jetzt 30.9.2014 - kwh an der Vaillant abgelesen 124609
11020 Stunden kompressor
20832 Starts kompresor
2178 ZH Starts
1023 Std. ZH - die ich aber rausgenommen habe seit 1 Jahr und die WW temp habe ich auf Max 48° und nicht 65°, da der Zeeh speicher ja wie ein Frischwasserspeicher ist
45112 kwh Stromverbrauch

das heißt doch, dass ich fast 120w/m entzogen habe, kann das nur an der Unterdeckung liegen, oder ist noch irgendwas anderes im argen?? Heizung oder Sonden laufen im Kreis, oder was weiß ich

Bohrfirma hat noch nie was von Permafrost gehört

Sani will vor Ort Sole aus den Sonden am Verteiler ziehen und messen (nachdem die WP natürlich 2h aus war) - ich dachte immer, die Temp. der Quelle wenn die WP läuft ist ausschlaggebend für den Energieertrag?- ansonsten weist er alle Schuld von sich, dass die Sonden so ausgequetscht wurden und wie er die Unterdeckung beseitigen will habe ich ja schon geschrieben - er ist NOCH in der Gewährleistung

interne Pumpen in der Vaillant (für die Sole??) die stand immer auf 3 und nun steht sie auf 2
P1 (W) 3- 205
2 - 165
1 - 115

RL 25/7,5


für die WP - I - 1850 - 62
II - 2250 - 92
III- 2450 - 132

steht auf 3


heute aktuell QT kurz nachdem die WP aus ging
VL 4,5° RL 3,8°
Heizung VL von 37° bei einer AT von 9°

ich hoffe, es ist alles irgendwie verständlich

Für hilfreiche Antworten wäre ich dankbar, eine völlig entnervte Häußlebauerin :roll:

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 30.09.2014 13:49 Uhr

Buajahr 2010?Dann ist immer noch Gewährleistung auf das Bauwerk.
Unbedingt Sachverständigen einschalten.
Die Heizung ist eine einzige Katastrophe.

Entweder HK rauf und Zimmer warm,enorme Kosten oder HK runter Zimmer kalt,weniger Kosten.Ist nun mal so bei so einer besch... FBH.
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 30.09.2014 19:43 Uhr

Grüße dich Hbauer, deine Frage liest sich ja wie ein Fachbericht aus "So macht man es nicht".
Ich kann ohne auf Details einzugehen( weil es in diesem Falle nicht helfend wäre) auch nur raten Sofort einen Anwalt einschalten und einen Gutachter hinzuziehen. Du kannst nur hoffen das dein "Fachhandwerker" des Vertrauens dann nicht die Segel streicht d.h. die Tür ab schliesst.
Halte uns hier bitte auf dem laufenden,
Gruß Udo vom energieprojekt

Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Überlastung der Sonden?