Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
lwinkelh
Beiträge: 2
Registriert: 26.09.2014 10:06
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon lwinkelh » 26.09.2014 10:14 Uhr

Hallo,
vor Jahren baute ich eine Solaranlage in mein Dach ein - mit einem Selbstbauverein. Nun soll eine PV Anlage aufs Dach und die Solaranlage ist im Weg.
Ich möchte diese auf meiner Garage aufständern.
Garage bis Technikraum im Haus = ca. 25 Meter. Es liegt ein Leerrohr (KG - 10 cm) unter der Bodenplatte (kein Keller). Zwischen Haus und Garage geht es 3 Meter über den Hof (Pflaster ausbauen und dort Graben einziehn dürfte kein Problem sein).

Die Frage: Es gibt Edelstahlwellenrohr welches sehr flexibel sein soll, aber für flache Verlegung nicht geeignet ist. Auch Kupferrohr gibt es als flexible Variante im Ring.

Aber: Bei der langen Strecke benötige etwas Querschnitt. Das Leerrohr endet im Technikraum ca. 50 cm unterhalb in einem ca. 30x30 cm. Schacht. Wenn ich das Rohr von der Garage kommend durch das Leerrohr schiebe: Bekomme ich das durch den Schacht herausgezogen - um die Ecke? Wie flexibel ist das Rohr?? Da so ein 25 Meter - Stück <> 500 EUR kostet mit Isolierung kann ich es schlecht aufs Ausprobieren ankommen lassen.

Danke.

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 26.09.2014 16:53 Uhr

Willkommen im Forum Iwinkelh,
Also für deine Anwendung sollte ein Kupferrohr vom Ring mit fertiger Dämmung das richtige sein. Dies gibt es in 0,8 oder 1 mm Wandstärke. Diese Rohre sind einigermaßen biegbar. " Um die Ecke"
ist ein dehnbarer Begriff, wenn du einen 90 oder 2 45 Grad Bögen Hast wird es schwierig bei 3 x30 Grad kann es klappen.
Bei Edelstahlwellrohr hast du das Problem das sich hier Luftblasen festsetzen können und du halt höhere Strömungswiederstände hast, gehen tut es aber prinziell.
Welche Kollektorfläche hast du denn ?
Gruß Udo vom Energieprojekt
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
lwinkelh
Beiträge: 2
Registriert: 26.09.2014 10:06
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon lwinkelh » 29.09.2014 13:47 Uhr

Vielen Dank für die Antwort.

Der Kollektor hat 8 qm2 (für 300 liter Speicher bivalent). Auf der Garage könnte ich ihn mit leichter Süd/West - Abweichung 60-70 Grad Aufständern. Also optimal für die Übergangs / Winterzeit.

Edelstahlwellenrohr eignet sich soweit gesehen nicht für eine Flache Verlegung auf einer Distanz von ca. 10-12 Metern (wegen Luft / Wiederstand)

Habe gedacht ich löte eventuell ein Edelstahlwellenrohr (1m) an ein flexibles CU Rohr, so dass ich am Ende des KG - Rohrs nur das Edelstahlrohr "herausziehen" muss und im Bereich unter der Bodenplatte dann nur diese eine Lötstelle habe. Wird schon eine 90 Grad-biegung in einem 50 cm. Tiefen Schacht - und ich muss das Rohr ja nicht nur biegen, sondern um die Kurve nach oben bekommen - zumindest so um die 50 CM dass ich oben weiter anlöten kann....
Ich befürchte, dass wird schon wieder so eine Aktion von der Sorte....
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 30.09.2014 20:10 Uhr

Also mit löten von CU auf Edelstahl wäre ich vorsichtig es gibt elegantere Verbindungsarten, zb Klemmverschraubungen......
Wenn du noch die Möglichkeit hast mache den Bogen des KG-Rohres so weit wie möglich, also lieber 3x30° als 2x45°
8m² Kollektorfläche halte ich für überdimensioniert,da wird deine Anlage schnell und oft in Stagnation gehen. Ich schaffe es mit 42m² fast 8000 ltr aufzuheizen !(~190ltr/ m²)
Gruß Udo vom Energieprojekt

Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Rohrführung Solarthermieanlage - biegbarkeit