Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
D.B.Berlin
Beiträge: 3
Registriert: 26.08.2014 07:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon D.B.Berlin » 26.08.2014 08:22 Uhr

Hallo,

Wir wohnen jetzt seit 2007 in unserem Einfamilienhaus mit einer Vitocal 343 Wärmepumpe, die ersten 5 Jahre auch ohne Probleme! Seit zwei Jahren taucht ständig immer wieder der Fehler A9 Wärmepumpe/Kältekreis auf und meistens direkt nach der EVU sperre! Die Wärmepole schaltet sich ab und die Kontrolllampe blinkt rot. Nun waren auch schon diverse Firmen bei uns, u.a. auch Vissmann selbst und auch die Firma, die die Wärmepumpe installiert hat und konnten keinen Fehler feststellen! Es wurden bisher auch schon sämtliche Umwälzpumpen und auch der Wärmetauscher gewechselt...der Fehler bleibt! Dadurch können wir, gerade im Winter, dass Haus nicht für längere Zeit verlassen, da wir Angst haben müssen, dass uns die Heizung dann einfriert wenn sie wieder einmal unvorhergesehen ausfällt!

Des weiteren kommt dazu, dass wir nicht ans städtische Wasser angeschlossen sind und unsere Wärmepumpe mit Brunnenwasser betreiben! An diesem Brunnen ist allerdings seit über einem Jahr eine Enteisungsanlage angeschlossen und alle Teile im inneren der Wärmepumpe wurden nach dem Einbau gespült und teilweise erneuert!

Hat jemand eine Idee oder kennt eine wirklich gute Wärmepumpen Firma im Raum Berlin?? Wir wissen nicht mehr weiter und haben auch das Gefühl, dass unsere bisherigen Firmen keine Lust mehr haben sich damit auseinander zu setzten!!

Gruß,
Dirk

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 26.08.2014 14:17 Uhr

Hallo Dirk,
zuerst mal herzlich willkommen im Forum
Ich würde an deiner Stelle hier nochmal den Kontakt zu Viessmann suchen die werden dir sicherlich einen ihrer Premiumpartner nennen können.
Ein grundsätzliches Problem kann es bei eisenhaltigem Wasser geben wenn dieses nicht sauber gefiltert wird. Da ist dann die beste Wärmepumpe machtlos.
"unsere bisherigen Firmen" hört sich nach regem Verschleiß an.....
Wie gesagt sprich mit Viessmann
Gruß Udo vom Energieprojekt
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
D.B.Berlin
Beiträge: 3
Registriert: 26.08.2014 07:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon D.B.Berlin » 26.08.2014 14:32 Uhr

Hallo Udo,

Erstmal vielen Dank für deine Antwort!

Das Problem mit Vissmann ist, dass diese zwar vorbeikommen und sich die Sache anschauen, aber bisher auch keinen Fehler gefunden haben. Vissmann selbst führt auch keine Reparaturen durch sondern gibt nur vor was zu reparieren ist und gibt dann die Aufträge an andere Firmen weiter, die der Aufgabe auch nicht gewachsen sind!

Wir werden dennoch versuchen, nochmals mit Vissmann Kontakt aufzunehmen und hoffen, dass die sich nochmal bereit erklären sich der Sache anzunehmen.

Leider haben wir schon einigen Firmen durch...das letzte mal als ich mich bei einer dieser Firmen wieder gemeldet habe, hieß es nur "och nicht schon wieder"! Auch wurde nicht mehr zurückgerufen!

MfG Dirk
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 26.08.2014 15:50 Uhr

Hallo Dirk du scheinst ja dann für die SHK-Branche ein rotes Tuch zu sein.... :wink:
Wenn die Niederlassung Berlin nicht weiterkommt wende dich ans Werk in Allendorf
Viessmann hat einen Werkskundendienst der solche Probleme lokalisieren kann. Regelung auslesen usw. Wichtig ist hier immer wenn eine Fehlermeldung kommt diese nicht zu reseten.
Aber ich befürchte das das Problem in der Wasserseite liegt vielleicht ist die Filterung des Eisens nicht optimal
Gruß Udo vom Energieprojekt
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
D.B.Berlin
Beiträge: 3
Registriert: 26.08.2014 07:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon D.B.Berlin » 27.08.2014 12:20 Uhr

Hallo nochmal,

Kann es sein, das eine Anlage auch abschaltet wenn die Druckverhältnisse des Wassers nicht stimmen??
Ich habe gestern wieder einmal den Druck unseres MAG überprüft und etwas Luft ergänzt, da uns damals gesagt wurde, wir sollten den Druck im MAG zwischen 1,5 bis 2,0 bar halten.
Jetzt habe ich mal nachgelesen und festgestellt, dass ein zu hoher Druck eher das Gegenteil bewirkt, nämlich das gar kein Druck mehr anliegt und die Anlage nicht arbeiten kann! Ist das so richtig??? Ich werde heute auf jeden Fall mal den Druck verringern und gehe auf 1,2 bar und schaue was passiert...

MfG Dirk

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Vitocal 343 macht Probleme